Dokumente zur Hochzeit

Papiere, die man für die Hochzeit benötigt.

  1. peter
    Dokumente für den Normalfall

    Wenn der "Normalfall" vorliegt, also beide Ehepartner volljährig und deutsche Staatsangehörige sind, noch nie verheiratet waren, in Deutschland geboren sind und keine Kinder haben, ist die Anzahl der notwendigen Unterlagen überschaubar:

    • Gültiger Personalausweis oder Reisepass

    • Aufenthaltsbescheinigung
    Woher: Meldebehörde am Wohnort. Wenn die Trauung am gemeinsamen Wohnort stattfindet, kann der Standesbeamte die Daten vor Ort abfragen. Die Ausstellung einer Aufenthaltsbescheinigung ist dann nicht notwendig.
    Was es zu beachten gibt: Dokument darf bei der Eheanmeldung nicht älter als 4 Wochen sein.

    • Auszug aus dem Geburtenregisterkunde
    Woher: Standesamt des Geburtsortes. Eine telefonische Bestellung ist möglich. Die anfallenden Gebühren werden je nach Standesamt per Nachname oder Überweisung entrichtet.
    Was es zu beachten gibt: Dokument darf bei der Eheanmeldung nicht älter als 6 Monate sein.
    Weitere Urkunden (Personenstandsurkunde, Abstammungsurkunde, Auszug aus dem Familienregister etc.) müssen seit 2009 nicht mehr vorgelegt werden.

    Dokumente bei Sonderfällen

    • Heiratsurkunde und Scheidungsurteil(e)
    Was es zu beachten gibt: Wenn einer der Heiratenden bereits verheiratet war, müssen Heiratsurkunden aus früheren, geschiedenen Ehen vorgelegt werden.
    Bei bestimmten Sonderfällen, etwa wenn einer der Ehepartner ausländischer Herkunft ist oder schon Kinder vorhanden sind, müssen weitere Dokumente vorgelegt werden. Oft wird bei Sonderfällen auch ein Ehefähigkeitszeugnis, eine Ledigkeitsbescheinigung oder ein Staatsangehörigkeitsnachweis verlangt. Für weitere Informationen sollten man sich an das zuständige Standesamt wenden.
    Anni2506 gefällt dies.