Gütergemeinschaft

Weiteres zum Thema Ehevertrag

  1. peter
    Bei der Gütergemeinschaft handelt es sich, neben der Zugewinngemeinschaft und der Gütertrennung, um einen der drei gesetzlichen Güterstände. Die Gütergemeinschaft kann in einem Ehevertrag vereinbart werden. Bei dieser Regelung werden die Vermögen beider Ehepartner zusammengelegt. Sie werden also zum Gesamtgut, welches von beiden Eheleuten verwaltet werden kann.

    Es spielt dabei keine Rolle, ob das Vermögen in der Ehe oder vor dieser Zeit aufgebaut wurde. Das schließt auch ein, dass beide Partner für ihr Vermögen haften. Im Fall einer Scheidung wird das Gesamtvermögen unter den Eheleuten aufgeteilt.

    Der Güterstand der Gütergemeinschaft findet heutzutage kaum noch Anwendung. Die Regelungen sind schwer zu durchschauen und birgen hohe Risiken.