Hochzeitszeitung fürs Brautpaar: 7 kreative Ideen mit Überraschungseffekt

Überraschende Inhalte sorgen für gute Unterhaltung beim Lesen der Hochzeitszeitung. Neben den klassischen Inhalten sollten daher gut platziert auch einige Überraschungen auf die Leser warten. Ein interessanter Anbieter zur Erstellung von gelungenen Hochzeitszeitungen stellt die Seite http://www.diehochzeitsdrucker.de dar. Welche Inhalte Sie dazu verwenden können, finden Sie hier in sieben kreativen Ideen kurz präsentiert.

Die Foto-Collage

Für Überraschung sorgt eine Hochzeitszeitung mit einer Foto-Collage, die die Lovestory des Brautpaares zeigt. Dazu werden zahlreiche Fotos miteinander kombiniert, die die verschiedenen Stationen der Beziehung zeigen: das Kennenlernen, den ersten Urlaub, den Bau eines gemeinsamen Nestes, den Heiratsantrag und was sonst noch passiert ist. Solche Fotos können in der Regel Geschwister, gute Freunde oder Nachbarn des Brautpaares bereitstellen.

Interview mit den Schwiegereltern

Amüsantes fördert außerdem ein Interview mit den Schwiegereltern zu Tage. Fragen Sie die Eltern des Bräutigams nach der ersten Begegnung mit ihrer zukünftigen Schwiegertochter, dem ersten Eindruck, der größten Peinlichkeit und der positivsten Überraschung. Ebenso gehen Sie dann bei den Eltern der Braut vor. Die beiden Interviews können Sie noch mit Fotos der Eltern anreichern und auf einer Doppelseite in der Hochzeitszeitung einander gegenüberstellen.

 

Baby-Bestellschein

Bei der klassischen Familienplanung folgt auf die Eheschließung üblicherweise der Kinderwunsch. Helfen Sie dem frisch gebackenen Ehepaar und integrieren Sie in die Hochzeitszeitung einen Babybestellschein. Dieser ist natürlich nicht ernst gemeint. Suchen Sie sich prominente Vorbilder für die Haarfarbe, Nase, Körperfülle, Intelligenz, sportliche Neigung und andere Merkmale und geben Sie immer drei Optionen in jeder Kategorie zur Auswahl.

Foto-Suchspiel

Wenn Sie ein altes Klassenfoto der Brautleute besorgen können, dann gestalten Sie daraus doch kurzerhand ein Suchspiel in der Hochzeitszeitung. Wer entdeckt den Bräutigam am Tag seiner Einschulung und wo hat sich die Braut auf dem Klassenfoto zum Schulabschluss versteckt? Selbst Personen, die das Brautpaar schon seit vielen Jahren kennen, werden sich bei diesem lustigen Suchspiel nicht leicht tun. Nicht vergessen: Die Lösung für das Suchspiel sollte ebenfalls Hochzeitszeitung zu finden sein.

Wanted – Fahndung nach der Braut

Machen Sie Braut oder Bräutigam zum Fahndungsobjekt. Dazu können Sie sich an einem klassischen Fahndungsplakat aus den USA orientieren. Hier fügen Sie einfach ein Foto von Braut oder Bräutigam ein und stellen einen lustigen Text zusammen. Warum wird der Bräutigam gesucht? Vielleicht weil er sich nach einer durchfeierten Nacht nicht mehr nach Hause traut? Und welches Kopfgeld setzt die Braut auf ihren Angetrauten aus? Ein solches Plakat kann natürlich auch für die Braut erstellt werden, die nach zügellosem Schuhshopping und gesprengtem Kreditrahmen nicht mehr daheim gesehen wurde.

Ehestandbarometer

Wollen Sie dem Ehepaar schon einmal einen Ausblick auf die innereheliche Wetterlage geben? Dann entwerfen Sie ein Ehestandbarometer. Darin setzen Sie den Grad der Harmonie mit einer Wetterlage gleich, verpacken das in amüsanten Formulierungen und ergänzen aussagekräftige Zeichnungen, Cartoons oder Bilder. Die Lacher der Leser sind Ihnen garantiert, wenn Sie eine große Portion Humor einfließen lassen.

Ausgeherlaubnis

Ein lustiger Inhalt für eine Zeitung zur Hochzeit ist die Ausgeherlaubnis. Für Ehemann oder Ehefrau ist dieses Formular ein amüsanter Antrag auf einen Abend ohne den Ehepartner. Selbstverständlich muss die Erlaubnis an amüsante Bedingungen geknüpft sein und bei Verstößen gegen die Regel drohen natürlich drakonische Strafen.

(Bild-Copyright: druckköpfchen, Thomas Bauer)