Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

April 2012 - Mein Monat

Kathi

Ansprechpartner
Registriert
27 Juli 2011
Beiträge
34
Zustimmungen
0
#1
Hallo ihr Lieben!

Ich denke so langsam wirds Zeit für einen eigenen Thread. Unsere standesamtliche Hochzeit ist am 27.4.12 und die Kirchliche am 28.4.12.
Die Feier wird am Samstagabend nach der Kirche stattfinden. Die Location ist gebucht, der DJ reserviert und alles andere hängt noch in den Seilen.
Zur Zeit haben wir Urlaub und ich sitze im Ferienhaus in Dänemark und philosophiere so vor mich hin. Mein Liebster schläft gerade und gleich wollen wir mit seinen Eltern noch Gesellschaftsspiele spielen. Schwiegereltern können ja ganz gut sein, jedoch einen ganzen Tag lang kann man sie auch nicht ertragen.
Ich wünsche mir für meine Hochzeit dass auch meine beiden Eltern mit ihren neuen Ehepartner kommen, denn das ist nämlich gar nicht so einfach. Mein Vater hat meine Mutter damals nach 20 Jahren Ehe von meiner Mutter wegen seiner neuen Frau getrennt, das verzeiht ihm meine Mutter immernoch nicht. Obwohl sie auch erneut glücklich verheiratet ist.
Bei der Verkündung unserer Hochzeit freute sie sich zwar, jedoch sagte sie auch im gleichen Atemzug, dass sie nicht wüsste, ob sie das schaffen würde. Meine Eltern haben sich seit ihrer Scheidung 2005 nur einmal wieder gesehen und das auch nur wegen meinem "kleinen" Bruder...

Ich stehe also vor einem großen Problem, wie mache ich es allen Recht? Wer kommt an welchen Tisch?
Mein Liebster möchte natürlich seine Eltern mit am Brauttisch haben, jedoch möchte ich gerne meinen Vater und Frau am Tisch haben. Allerdings wird es dann für meine Mama noch härter...Wenn sie nicht mit am Tisch sitzt...
Die Überlegung gar keine Eltern mit am Tisch zu haben, fällt weg, da mein Zukünftiger das absolut nicht will. Haben schon lange darüber gestritten.

Was mache ich nur??
Entschuldigt diesen depressiven Einstieg in meinen Thread, aber ich musste das grad mal los werden.

Grüße nach Deutschland
Kathi
 

shalun

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
23 November 2010
Beiträge
624
Zustimmungen
0
#2
erstmal einen herzlich Willkommen in die Runde der verrückten Hühner! :D

oh je Kathi, schwierige Situation! Ich hoffe es meldet sich bald eine Braut mit ähnlichen Erfahrungen und kann dir Rat geben. Ansonsten plaudere hier ruhig, wir planen alle zum ersten Mal eine Hochzeit und wollen allen Recht machen aber ich kann es dir jetzt schon verraten: Das schaffst du nicht! Also verabschiede dich von der Idee und konzentriere dich auf das was du und dein Mann wollen!
 

princesse

Professionelle Ex-Braut
Registriert
27 September 2010
Beiträge
6.150
Zustimmungen
1
#3
Mh das klingt wirklich schwierig... wir hatten das sehr ähnlich, weil die Eltern meines mannes geschieden sind... wir haben die dann im Vorfeld "beobachtet" und beschlossen, dass sie in der Lage sind für den einen Abend sich zusammenzureißen. Wenn das Verhältnis bei deinen Eltern nicht so ist, dann ist es echt doof
 

ArdnaS

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
1 Oktober 2010
Beiträge
4.099
Zustimmungen
0
#4
ist vielleicht etwas naiv (ich kenne solche Probleme nicht persönlich), aber vielleicht kannst du mit deiner Ma und deinem Pa noch mal sprechen, ob sie sich dir zu liebe nicht doch zusammenreißen können. Was plant ihr denn, Buffet oder Menü? Bei Buffet ist die Tischordnung ja nicht so lang wichtig und die 2 Stunden sollte man sich doch für die eigene Tochter zurücknehmen können.
 

Jessie

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Januar 2011
Beiträge
675
Zustimmungen
0
#5
Hallo und erstmal willkommen! Noch eine Aprilbraut! Hurra! :dance3:
Du bist eine Woche nach mir dran! :D

Deine Lage kann ich nachempfinden, und dies ist eine wirklich schwierige Situation, wenn du es zulaesst. Ich kann mich den anderen Braeuten nur anschliessen: es ist euer Tag, und ihr muesst das machen, was euch den wenigsten Stress und die wenigsten Bauchschmerzen vor und waehrend der Hochzeit bereiten wird. Es ist wichtig, dass du offen mit deinem Schatz darueber sprichst, so dass ihr beide zu einer Entscheidung gelangt und euch gegenseitig in der Entscheidung unterstuetzen koennt. Allen wirst du es nicht Recht machen koennen. Du / Ihr muesst es euch Recht machen.

Ach, noch etwas (und dies wird richtig hart rueberkommen, und es tut mir leid): warum ziehst du es dir an, dass deine Mutter deinem Vater nicht verziehen hat, obwohl sie selber wieder gluecklich verheiratet ist? Das ist doch eigentlich nicht dein Problem????
Du koenntest deine Eltern getrennt am Brauttisch sitzen haben, und deren Ehepartner an einen anderen Tisch setzen.
Oder gar keine Eltern am Brauttisch und nur die Trauzeugen oder Geschwister. Da musst du dich mit deinem Schatz ganz offen auseinandersetzen.
Oder ein Sweetheart Table: Nur Braut und Brauetigam :D

In England wird die Sitzordnung traditionell richtig ernst genommen. Aber es gibt jetzt auch "etiquette" fuer getrennte Eltern. Ich schaue mal, was ich finden kann. Ich habe das im I-net gelesen. :D Vielleicht wird dir das Ideen geben.
 

Kathi

Ansprechpartner
Registriert
27 Juli 2011
Beiträge
34
Zustimmungen
0
#6
Guten Morgen!
Danke für die lieben Worte.
Der Meinung dass sie sich zusammenreißen müssen, hat mein Männe auch, aber ich schwanke da noch etwas.
Zusammenreißen ok, aber ich weiß auf jeden Fall, dass meine Mum sich nicht so wohl fühlen wird. Mein Dad wird überhaupt kein Problem, er hat sogar angeboten erst das Wochenende darauf zu kommen, aber das will ich nicht...das ist nicht das Gleiche wie von dem eigenen Vater in die Kirche geführt zu werden.
Auch meine Stiefmama hat schon angeboten zu Hause zu bleiben, um zu ermöglichen, dass meine Mum dabei ist. Aber auch das will ich nicht, ich bin zum Glück mittlerweile soweit, dass ich sage, dass ich 2 Mamas und 2 Papas habe :D (das ich diesen Satz einmal schreibe, habe ich auch nie gedacht, denn ich habe arg Probleme mit. Heute verstehen wir uns prima und ist wie eine kleine zweite Mama :0732:

Aber zurück, es wird ein Buffet geben und die Tische sind rechteckig für 8-10 Peronen, sie werden diagonal im Raum zur Mitte hinstehen und in der Mitte ist dann das Buffet aufgebaut und später auch die Tanzfläche sein.

Sagt mal, ist es bei euren Männern eigentlich auch so, dass sie von euren Ideen und Planungen meist eher genervt sind? Ich finde 7 Monate vorher darf man doch planen oder?
Am Wochenende ist in Bremen Hochzeitsmesse, da werde ich mit meiner Trauzeugin mal einwenig schnuppern gehen. Wir haben ja so viele Ideen, aber ob das alles umzusetzen ist?

Bis denne
Kathi:0520:
 

shalun

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
23 November 2010
Beiträge
624
Zustimmungen
0
#7
Sagt mal, ist es bei euren Männern eigentlich auch so, dass sie von euren Ideen und Planungen meist eher genervt sind? Ich finde 7 Monate vorher darf man doch planen oder?
ja! und 7 Monate ist schon Zeit, langsam mit der Planung auch anzufangen. Ich habe die Erfahrung gemacht, und das werden die eine oder andere Braut bestätigen, daß die Hochzeit ja schon der Tag der Braut und des Bräutigams ist, aaaaaaber SIE kümmert sich um 90% davon. Er besorgt den Anzug und erledigt die Aufgaben, die sie ihm auferlegt. So ist es. Es hat nichts mit Liebe oder nicht Liebe zu tun, sondern einfach damit, daß wir Frauen sozialer sind, wir denken diplomatisch wer soll neben wen, wir denken über Farbe, Details, Schnick-Schnack und am Ende kannst dich als Eventmanager eingestellt werden! Bei meinem Mann ist es so, er hat absolut keine Vorstellungsvermögen, daher habe ich immer Fotos gezeigt und immer mitgeteilt was geplant war. Wenn er es anders haben will, soll er es sagen. Ich gebe ihn dann Aufgaben, die er dann brav erlediigt :) Aber bin schon längst davon weg, dass wir gemeinsam recherchieren und unser Tag gemeinsam vorstellen und planen. Ist wie gesagt nicht böse gemeint, und mittlerweile verschone ich ihn mit zu vielen Details. Da er auch sehr sehr eingespannt ist beruflich, versuche ich Themen zu sammeln und dann arbeite ich die Checkliste mit ihm ab. Ab und zu mit Mini-Themen aufkommen ist nicht, da ist die aufmerksamkeit nicht gegeben. Daher Wochenende ausnutzen und ihn dann knackig mit Fragen bombardieren und eine vernünftige Antwort auch verlangen, damit es mit der Planung weitergeht hahaha! Viel Erfolg!
 

Mupfelmu

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
11 November 2010
Beiträge
801
Zustimmungen
0
#8
Hallo und willkommen!


Hm....bei rechteckigen Tischen hätte ich eine Idee, weis nicht ob das in deinem Sinne ist, aber man könnte die Streithähne (zumindest innerlichen) außeinandersetzen.. folgende Idee euer Tisch als Brauttisch mit 8-10 Personen als Tafel, die nur auf einer Seite (also quasi vor Kopf) besetzt wird. In der Mitte Du und dein Schatz, rechts und links je einer seiner ELternteile (die Rahmen euh also ein) und erst daneben links das eine Elternpaar (z.B. Papa und neue Gattin) und rechts das andere ( also dann Mama und neuer Gatte) so sitzen beide am Brauttisch und keiner näher am Brautpaar als der andere, aber weitgenug außeinander, so dass es beim Essen keinen Streit gibt.... für Gespräche kann man ja dann mit deinen Schwiegereltern mal den Platz tauschen oder bei der Feier an sich, tanzen etc reden.....also wenn deine Mama für die Zeit überhaupt nicht neben deinem Papa und seiner Frau sitzen kann.... ne andere Idee hätte ich sonst auch nicht :(
 

ArdnaS

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
1 Oktober 2010
Beiträge
4.099
Zustimmungen
0
#9
Sagt mal, ist es bei euren Männern eigentlich auch so, dass sie von euren Ideen und Planungen meist eher genervt sind? Ich finde 7 Monate vorher darf man doch planen oder?
Oh ja, ich glaube, ich habe das absolute Paradebeispiel von so einem Mann geheiratet. Von ihm kamen sage und schreibe ZWEI Vorschläge (die ich dann auch alle umgesetz habe ;)) und der Rest ist komplet auf meinem Mist gewachsen. Sein Outfit hat er einen Tag vor der Hochzeit gekauft und weil es ihm an dem Morgen dann doch nicht mehr gefallen hat, ist er eine Stunde vor der Trauung mit seinen TZ noch mal los und hat nen neuen Anzug gekauft ... also so lang deiner nicht so schlimm ist, ist alles im Grünen Bereich und so klappt auch alles super ;)
 

Kathi

Ansprechpartner
Registriert
27 Juli 2011
Beiträge
34
Zustimmungen
0
#10
Sein Outfit hat er einen Tag vor der Hochzeit gekauft und weil es ihm an dem Morgen dann doch nicht mehr gefallen hat, ist er eine Stunde vor der Trauung mit seinen TZ noch mal los und hat nen neuen Anzug gekauft
Also dazu ist mein Männe auch fähig. Das würde ich ihm auch zutrauen. Haben jetzt gerade nochmal die Sitzplanung durchgesprochen und sind endlich mal zu einem annehmbaren Ergebis gekommen. Jetzt müssen wir nur noch schauen, ob das vor Ort mit dem Platz so geht.
Wir werden versuchen einen 12 Personen Tisch zu machen. Wir mit den beiden TZ und Partnern auf der einen Seite und auf der anderen in der Mitte seine Eltern und links und rechts davpn jeweils meine Elternpaare.
Mal schauen, ob der Platz das her gibt.

LG:0520: