Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Brautkleidreinigung

Oramin

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
21 März 2009
Beiträge
3.180
Zustimmungen
17
#1
Nun, da der Zauber vorüber ist:
Wo habt Ihr Euer Brautkleid reinigen lassen?
Vor allem die Schleppe sieht ziemlich übel aus.
Wart Ihr in einer normalen Reinigung oder habt Ihr Euch einen Experten gesucht?
Ist Euer Kleid sauber und heil wieder zurück gekommen?
Was kostet der Spaß?
 

Oramin

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
21 März 2009
Beiträge
3.180
Zustimmungen
17
#3
Müssen oder dürfen?
 

tl-foto

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
16 März 2010
Beiträge
1.213
Zustimmungen
4
#4
Ich hab letztes Jahr ein Brautkleid aus dem Studio zum Reinigen gebracht . Das Kleid was nur ganz leicht verschmutzt --- 70€ - für den Reifrock wollte die reinigung auch 30 - dann hab ich ihn selbstin die Wasmmaschine gesteckt. Beides war einwandrfrei sauber.
 

Oramin

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
21 März 2009
Beiträge
3.180
Zustimmungen
17
#5
Waschmaschine? Sicher? Wäre ja zu einfach um wahr zu sein ;). Und wie klappte das mit dem Bügeln?
Ob ich diesen Schritt wage? Mal überlegen. Vielleicht sollte ich dann aber einen Waschsalon aufsuchen, nicht dass die Tonnen an Tüll unserer Maschine den Todesstoß geben.
 

Oramin

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
21 März 2009
Beiträge
3.180
Zustimmungen
17
#6
Moment, jetzt habe ich was falsch verstanden. Der Reifrock landete in der Maschine, nicht das Kleid, oder?
 

tl-foto

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
16 März 2010
Beiträge
1.213
Zustimmungen
4
#7
Ja den Reifrock hab ich wie einen Fotoreflektor zusammengefaltet und in einem netzbeutel (wird für Dessous oder Feinwäsche verwendet) gesteckt und in der Maschine gewaschen. Das Kleid hab ich in die Reinigug gegeben.
 

tl-foto

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
16 März 2010
Beiträge
1.213
Zustimmungen
4
#8
Eine Bekannte von mir, die Brautkleider verkauft, steckt ihre Kleider, die sie während des Jahres zur Anprobe verwendet in die Waschmaschine und wäscht sie da - im nächsten Jahr verkauft sie diese Kleider gebraucht. Sie sagt das ist ganz ganz selten, dass ein Kleid diese Prozedur nicht übersteht.

Als unsere große Tochter zum ersten Mal geheiratet hat, wollte sie im Brautkleid von Mama heiraten. Madam hat das Kleid also kurzerhand in der Waschmaschine gewaschen - das Kleid sah hinterher aus wie neu - obwohl es vorher fast 30 Jahre im Schrank auf dem Dachboden hing.
 

Fuchsi

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
8 Februar 2010
Beiträge
10.204
Zustimmungen
5
#9
Ich glaub, ich würd da kein Risiko eingehen wollen und insofern eine darauf spezialisierte Reinigung aufsuchen. Mag ja übervorsichtig sein, aber da ich wohl einen Nervenzusammenbruch kriegen würde, wenn was kaputt geht, wär's mir das wert. ;)
 

Patt

Experten-Anwärter(in)
Registriert
8 Januar 2009
Beiträge
373
Zustimmungen
0
#10
Ich habe erst vor 2 Tagen endlich mal mein Brautkleid gewaschen.

Nach der Hochzeit hatte ich es zwar in eine Reinigung gegeben, die wollten aber das Risiko des ausfärbens nicht eingehen. Also habe ich das Kleid wieder mitgenommen.

Nach dem ich mich dann mal mit Sandy The Sheep darüber unterhalten habe. Hat sie mir den ultimativen Tipp gegeben.

Da mein Kleid 2 Farbig ist habe ich von Dr. B. ein Farbtuch mit in die Maschine gegeben. Vorher habe ich die Flecken mit Fleckenspray vorbehandelt.

Dann bei 30°C Seide und Feines bei 800 Umdrehungen gewaschen und geschleudert. Danach habe ich es über den Wäscheständer gehangen.

Ich brauche es auch nicht bügeln.

Also ich kann es nur empfehlen und das Geld was ich in der Reinigung ausgegeben hätte nutze ich jetzt für meinen Führerschein.