Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Finanzielle Unterstuetzung?!

Jessie

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Januar 2011
Beiträge
675
Zustimmungen
0
#1
Hallo,

Ich habe eine Frage:
Traditionell war das ja so, dass die Brauteltern die Kosten der Hochzeit tragen, jetzt ist es ja mehr, dass entweder beide Elternteile etwas zusteuern oder das Paar alles alleine traegt.

Wie ist das bei Euch?

Meine Situation ist halt, dass die Eltern meines Partners es sich nicht leisten koennen, uns Geld zu geben oder die Kosten eines Teiles zu uebernehmen, wie z.B. die Kosten des DJ.

Meine Mutter hat sich jetzt scheiden lassen, mein Vater hat sich seiner Toechter entsagt. Meine Mutter kann es sich jetzt auch nicht leisten, etwas beizusteuern. Bei der ochzeit meiner Schwester haben sowohl meine als auch seine Eltern etwas gezahlt und beigesteuert.

Nun sind mein Schatz und ich auf uns alleine gestellt, was ich zwar verstehe, aber auch irgendwie traurig finde. Wir versuchen, sowiel es geht zu sparen und Kosten zu verringern, in dem wir Freunde mit einbinden (macht ja auch Spass! :eek:) ).

Wie ist das bei Euch?
 

Calla

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
18 Januar 2010
Beiträge
8.436
Zustimmungen
10
#2
Was Eltern zahlen die Hochzeit?! Das ist doch schon ewig her, wo sowas Tratition war! ^^
Also ich schreib mal auf was uns geschenkt wurde.
Meine Oma & Opa haben mir 200€ zum Kleid dazu gegeben und das wars dann auch schon! Und ganz ganz ehrlich, warum sollen ne Hochzeit die Eltern bezahlen?! Ich meine, ich Heirate doch, warum sollen das dann meine Eltern zahlen?! Werd ich wohl nie verstehen und ich will es auch nicht ;)
Was wir allerdings gemacht habe, war wir haben uns zu Weihnachten oder Geburstag das Geld schenken lassen bzw ich bin mit meiner weiblichen Verwandschaft los und habe mir da Strumpfband, Tasche usw ausgesucht und das war dann halt mein Weihnachtsgeschenk bzw Geburtstags geschenk! Das find ich völlig ok, weil eher die mir irgendwas schneken was ich nicht brauche, bekomme ich sowas gescheides!

Ich bin der meinung, wer Heiraten will, muss auch selber zu sehe das er das finanziert bekommt!
Ich will auch nicht das was bezahlt wird von anderen, so können wir sagen WIR haben uns das zusammen gespart und WIR haben uns dafür wirklich zusammen gerissen und viel verkniffen um uns unseren Traum von unserer Traumhochzeit zu erfüllen! Und vorallem wir müssen nicht überall 1000mal Danke sagen!

Wir freuen uns sehr das unsere Familien mit vielen kleinigkeiten überraschen wollen und so ist das unserer meinung nach auch richtig! :D
 

Cloudy

Wohnt hier...
Registriert
14 September 2010
Beiträge
255
Zustimmungen
0
#3
Also offiziell gibt es bei uns auch keine "Regelung" was irgendwelche finanzielle Unterstützung betrifft! Allerdings haben mir meine Eltern mein Kleid geschenkt:dancing2: -aber das haben sie mir erst nach dem Kauf verraten ;-) Das war natürlich eine tolle Überraschung. Ansonsten haben wir aber auch keine "Spenden" eingeplant sondern uns unser Budget selber zusammen gespart. Wobei weitere Überraschungen natürlich immer willkommen sind ;-)
 

princesse

Professionelle Ex-Braut
Registriert
27 September 2010
Beiträge
6.150
Zustimmungen
1
#4
Wir wollen gern unsere Hochzeit selber bezahlen (oder zumindest bezahlen können)... darum stand die Frage für uns so nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass unsere Eltern entweder uns Geld dazugeben oder direkt irgendeinen Programmpunkt bezahlen. Vielleicht wär das ja auch für eure Eltern was. Wenn die sich also gern beteiligen wollen, dann können sie ja an Hand ihrer Möglichkeiten irgendeinen Teil des Festes bezahlen (Beispiele aus meinem Bekanntenkreis waren da ein Spanferkel fürs Buffet oder eine edle Käseplatte oder das Brautkleid)
 

ArdnaS

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
1 Oktober 2010
Beiträge
4.099
Zustimmungen
0
#5
Ich bin der meinung, wer Heiraten will, muss auch selber zu sehe das er das finanziert bekommt!
Dann müsste ich nach deiner Meinung die Hochzeit jetzt absagen, da meine Mutter einen ziemlich großen Teil übernimmt. Als Hochzeitsgeschenk has sie spontan die Kosten für die Musi übernommen und die sind bei uns ja nicht gerade gering. Zusätzlich zahlt sie die Übernachtungen der Italiener und das Mittagessen. Und bei der restlichen Finanzierung ist das auch Definitionssache, wenn man als "Bezahler" betrachtet. Es wird zwar von "meinem" Geld bezahlt, aber dieses Geld ist vom Hausverkauf meiner Eltern. Also könnte man das bei enger Betrachtungsweise auch als ihr Geld ansehen.

(Entschuldigt meinen aktuellen Sprachstil, ich schreib gerade an einer Hausarbeit und bin deshalb etwas auf Uni-Deutsch gepolt ;))
 

Calla

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
18 Januar 2010
Beiträge
8.436
Zustimmungen
10
#6
Sandra, das muss jeder für sich selbst entscheiden! :D
Wir wollen das nicht!
Ich reagier da halt ein bisschen allergisch, wenn man verraus setzt :) Wenn das jemand anbietet ok (selbst da bin ich eigen, beim Brautkleid kauf war das schon zwischen uns und Oma & Opa ein kampf weil wir das Geld nicht wollten und die waren dann auch sau stur :00008353:) aber ich mag es nicht wenn das vorrausgesezt wird das man von den Eltern unterstüzt wird ;)

Ja ich bin da sehr eigen :0732:
 

princesse

Professionelle Ex-Braut
Registriert
27 September 2010
Beiträge
6.150
Zustimmungen
1
#7
ich würde mir da keinen Kopf machen... man muss nur darüber sprechen und dann eine Regelung finden. Früher war das eben so, dass das die Brauteltern bezahlen, weil die ja sozusagen froh sein mussten ihre Tochter endlich unter der Haube zu haben, aber heute wird das doch sehr individuell gehandhabt und hängt wahrscheinlich ganz praktisch auch von den einzelnen Vermögensverhältnissen und den Beziehungen der Eltern zum Paar ab.
 

ArdnaS

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
1 Oktober 2010
Beiträge
4.099
Zustimmungen
0
#8
In Italien ist das übrigends auch heute noch wesentlich strenger geregelt (zumindest auf dem Dorf). Die Brauteltern zahlen die komplette Hochzeit und die Eltern vom Bräutigam stellen dann (wenn möglich) eine komplett eingerichtete Wohnung zur Verfügung. Deshalb gibt es auf den Dörfern auch kaum Häuser mit nur einer Wohnung, die Familien der Söhne ziehen dann meistens in die weiteren Wohnungen mit ein. Ach ja, und das reichlich geschenkte Geld ist dann das Startkapital ins gemeinsame Leben :D
 

princesse

Professionelle Ex-Braut
Registriert
27 September 2010
Beiträge
6.150
Zustimmungen
1
#9
In Italien ist das übrigends auch heute noch wesentlich strenger geregelt (zumindest auf dem Dorf). Die Brauteltern zahlen die komplette Hochzeit und die Eltern vom Bräutigam stellen dann (wenn möglich) eine komplett eingerichtete Wohnung zur Verfügung. Deshalb gibt es auf den Dörfern auch kaum Häuser mit nur einer Wohnung, die Familien der Söhne ziehen dann meistens in die weiteren Wohnungen mit ein. Ach ja, und das reichlich geschenkte Geld ist dann das Startkapital ins gemeinsame Leben :D
KLingt gut... ich erwäge einen Umzug :D
 

Calla

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
18 Januar 2010
Beiträge
8.436
Zustimmungen
10
#10
Das mit der Wohnung hab ich mal bei Frankie Boy gesehen ;) Das war auch Italinisches Paar wo die ELtern die Wohnung eingerichtet haben, fand ich sehr befremdlich aber auch total lieb :D