Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Freier Theologe als neues Mitglied

Hochzeitsplaner

Experten-Anwärter(in)
Registriert
29 Mai 2006
Beiträge
307
Zustimmungen
0
#1
Gerade habe ich gesehen, dass wir als neues Mitglied einen Theologen haben. Das ist natürlich auch eine super Bereicherung für das Forum.

Ich heisse Harry schon mal hiermit herzlich Willkommen.
 
Registriert
22 August 2006
Beiträge
35
Zustimmungen
0
#2
Na denn: Moin Moin.

Mein Name ist Harry Flatt-Heckert, ich bin Anfang 40, verheiratet und habe zwei Kinder. Nach dem Studium (ev. Theologie, Psychologie und Philosophie) habe ich als Pastor in der hannoverschen Landeskirche gearbeitet. In diesem Jahr nun habe ich mich als freier Pastor selbständig gemacht und biete nun allen, die keine kirchliche Bindung mehr haben oder wollen, eine professionelle und kompetente Begleitung und Gestaltung ihrer Lebensfeiern (Geburt, Hochzeit, Trauerfall) an. Darüberhinaus mache ich verschiedene Angebote im Bildungsbereich und natürlich in der Seelsorge, das ist mir besonders wichtig!

Schaut einfach mal auf meine HP:
Du bist nicht in Hochzeitsforum angemeldet und kannst den Link nicht sehen. Jetzt einloggen oder registrieren.


Ich freue mich über Euren Besuch!

Harry Flatt-Heckert
 

Hochzeitsplaner

Experten-Anwärter(in)
Registriert
29 Mai 2006
Beiträge
307
Zustimmungen
0
#3
Hallo Harry,

dann herzlich Willkommen hier im Forum. Schön dass wieder ein Profi hier mitmacht. Jetzt haben wir schon Fotografen, Hochzeitsplaner, Konditoren und nun einen freien Theologen, klasse.
 

peter

Administrator
Mitarbeiter
Admin
Registriert
22 April 2006
Beiträge
835
Zustimmungen
64
#4
Auch von mir ein Herzliches Willkommen hier im Hochzeitsforum. Das Thema Freier Theologe ist in diesem Forum schon öfter gefallen, deswegen freue mich, dass Du jetzt hier bist. Mir hat Deine Beschreibung des Freien Theologen (in einem anderen Beitrag) sehr gut gefallen, vor allem Deine Ehrlichkeit. Generell finde ich dieses Thema sehr interessant, erst Recht, wenn ein Mann der Kirche seinen Weg ändert und dieses so ehrlich begründet.

Willkommen,
Peter :D
 
Registriert
22 August 2006
Beiträge
35
Zustimmungen
0
#5
Vielen Dank für das herzliche Willkommen! :D :D :D

Ich hoffe, Ihr habt ordentlich viele Fragen rund um das Thema "freie Trauung" und alles, was so dazugehört.

Fragt, was Ihr Euch schon immer zu fragen gewünscht habt, aber Euch nie getraut habt, oder es vergessen hattet, oder, oder, oder...
Es gibt keine doofen Fragen, es gibt nur bekloppte Antworten! :wink:

Ich freue mich auf einen intensiven Kontakt mit den Mitgliedern und Besuchern dieses Forums.

Gruß

Harry
 

Siana

Ganz gerne hier
Registriert
21 Mai 2006
Beiträge
98
Zustimmungen
0
#6
Hallo Harry, ich hoffe Du bist einverstanden mit dem lockeren Umgangston hier. Ich finde es sehr interessant, wie Du zum freien Theologen geworden bist. Wann hast Du denn bemerkt, dass es Zeit wäre für "einen Wechsel" und wie wurde das von Anderen angenommen?

Liebe Grüße,
Siana
 
Registriert
22 August 2006
Beiträge
35
Zustimmungen
0
#7
Hey Siana,

das ist eine lange Geschichte...... :?
nein, eigentlich ganz kurz: ich bin leidenschaftlich gern Pastor gewesen. Besonderen Spaß hat mir dabei natürlich die Seelsorge, also das sogenannte "aktive Zuhören" gemacht, weil man dabei den Menschen, die sich einem anvertrauen, sehr nahe kommt. Aus dieser Nähe heraus entsteht aber auch eine große Verantwortung dafür, was man so allsonntäglich oder bei besonderen Anlässen wie Trauungen oder auch Trauerfeiern vo sich gibt. Das ist ja eigentlich auch unser "Kerngeschäft"!

Allerdings hat sich in den letzten Jahren ein Trend innerhalb der Kirche herausentwickelt, der die Pastoren immer mehr mit Verwaltungsarbeit, Abwicklungsarbeit und sonstiger "Arbeit" zugemüllt hat und ihnen ihre eigentliche Aufgabe genommen hat. Dazu kommt eine - wie ich finde - immer schlimmer um sich greifende Perspektivlosigkeit innerhalb der Kirche. Immer mehr Menschen treten aus, die Kirche ist geradezu starr vor Angst um ihre eigene Zukunft. Es herrscht das organisierte Mittelmass und der vorprogrammierte Misserfolg, weil viele Pastoren desillusioniert und schlicht frustriert sind und darüber zuweilen schlechte Arbeit abliefern. Dazu hatte ich schlicht keine Lust mehr.

Jetzt kann ich mich wieder völlig befreit meinem eigentlichen "Kerngeschäft" widmen. Dem Umgang mit Menschen in ihren Grenzerfahrungen, wie Geburt, Heirat oder eben auch der Tod. Ohne darauf achten zu müssen, ob ich denn überhaupt "zuständig", weil der- oder diejenige vielleicht gar nicht Mitglied der Kirche ist. Das hat mich nie interessiert. Mir war allein der Mensch mit seinen Freuden, Sorgen, Fantasien, Wünschen, Vorstellungen, Ängsten, Fragen und Zweifeln wichtig.

Huch, ist jetzt doch eine lange Antwort geworden, sorry! :wink:

Soweit erstmal. Auf Wunsch mehr! Oder auf meine Seite gucken:

Du bist nicht in Hochzeitsforum angemeldet und kannst den Link nicht sehen. Jetzt einloggen oder registrieren.



Gruß
Harry
 

Melli

Guter Ansprechpartner
Registriert
22 April 2006
Beiträge
114
Zustimmungen
0
#8
Wie immer sehr interessant Harry!
Ich muss mal ganz ehrlich sagen: Ich wünschte, dass mehr Leute so denken würden wie Du, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und den Menschen zu sehen, als Mensch und nicht als Blatt Papier.

Danke,

Melli
 

peter-norge

Ganz gerne hier
Registriert
4 Juli 2006
Beiträge
81
Zustimmungen
0
#9
Freie Theologen

Harry hat das sehr genau beschrieben,
in seinem Beitrag, die von Ihm benannte "Schnarchnasigkeit" ist oftmals ein Grund sich abzuwenden und auf wesentliche zu konzenrieren.
Ich denke wir werden sicherlich noch mehr hier,
aber besser 2 Theologen die es wagen und anders machen, sprich sich auf die Menschen einlassen und konzentrieren als die übliche Erwartung" wenn ihr was wollt dann kommt und macht es so wie wir es wollen"

peter
Freier Theologe