gesunde Zähne sind echter Luxus

Dieses Thema im Forum 'Kaffee-Klatsch' wurde von Steph gestartet, 6 Juli 2007.

  1. Steph

    Steph
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    12 Januar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lindau
    hallo Mädels, mein Frust ist mal wieder auf einem neuen Hochpunkt.

    Mein Flo(h) hat ja nun schon seit einiger Zeit massive Zahnprobleme. Anfang des Jahres hat er dann eine teure Inlaybehandlung bekommen (2 Kermaik-Inlays für 1500€ - wovon aber zum Glück eine private Zusatzversicherung den Großteil bezahlt hat). Wir waren zufrieden, denn jetzt war das ja überstanden.

    Tja, die Zahnschmerzen und vor allem die Empfindlichkeit des einen Zahns wurde aber nicht besser, sondern eher schlimmer. Ständig waren wir beim Zahnarzt, der aber nix gefunden hat. :?
    Jetzt im Juni hat's absolut gereicht - wir haben eine 2. Meinung eines anderen Zahnarztes eingeholt und - was kam raus - die Wurzel des einen Zahns ist entzündet. Wurzelbehandlung ist also nötig.

    Nun kommt aber noch hinzu, dass mein Flo(h) ein absoluter Angstpatient ist und beim Zahnarzt bei normalen Behandlungen schon kaum den Mund aufbekommt. Eine Wurzelbehandlung ist unter den Bedingungen also nicht möglich. Also haben wir einen Zahnarzt gesucht, der das ganze unter Narkose macht. Der hat die Behandlung aber aufgrund des Inlays abgelehnt, weil das nicht entfernt, sondern nur durchbohrt werden soll und dann kommt ein "Stöpsel" drauf. Er hat uns aber einen anderen Zahnarzt empfohlen, bei dem wir nun heute waren.

    War auch alles super, die machen das richtig professionell mit Angstpatienten und Hypnose (Narkose nur im absoluten Notfall). Flo(h) war recht angetan, Hypnosekosten muss man aber selbst zahlen (würde auch noch gehen, wäre irgendwo unterhalb der 100€)
    Kurz bevor wir das alles fest machen (mit der Frau, die die Hypnose durchführt), kommt die Zahnärztin nochmal rein: die Kasse bezahlt die "Wurzelbehandlung im Seitenbereich" nicht. Möglichkeiten sind jetzt: selber zahlen (über 400€) oder Zahn ziehen lassen. Der Grund ist wohl, dass nicht alle Wurzelkanälchen zu 100% behandelt werden können, und damit ein Erfolgsrisiko der Behandlung besteht. Ich könnte ausrasten: Es kann doch nicht Zweck der Krankenkasse sein, dass der Zahn gezogen wird, wenn er doch gerettet werden könnte!?! Das ist ja wie, wenn man mit einem gebrochenen Bein zum Arzt geht, und der sagt: ein 100%iger Erfolg der Behandlung ist nicht garantiert, wir müssen amputieren! :shock:

    Ich bin total verzweifelt. Wir werden uns jetzt wahrscheinlich mit der Kasse rumstreiten. Ziehen kommt garnicht in die Tüte! Zur Not zahle ich lieber die 400+€, in der Hoffnung, dass die Kosten nicht zu sehr darüber hinaus schießen (denn jede Folgebehandlung an dem Zahn, die auf die Wurzelbehandlung zurückzuführen ist, wird dann auch nicht mehr von der Kasse bezahlt...)

    Gut wenn man etwas Geld gespart hat. Denn dem Gesetzgeber ist's vollkommen wurscht, dass irgendwann in Deutschland nurnoch die Reichen richtige Zähne haben und alle anderen mit noch nichtmal 30 die dritten schon im Mund stecken.
    Was mich daran auch so ärgert, ist, dass man ja danach nur einen Zuschuss für eine Brücke bekommt. Also kostet das auch wieder ein Schweinegeld, ist nicht schön und macht die beiden Zähne links und rechts davon mit kaputt. Das zieht sich ja durch den gesamten Kiefer, wenn es einmal soweit ist.
    Ich bin nur froh darüber, dass wir beide eine tolle Zusatzversicherung haben, die es uns im Zweifelsfall ermöglichen würde, richtige Implantate zu nehmen und nicht irgendwann mit einem Gebiss im Wasserglas einzuschlafen.

    So, mal ganz davon abgesehen, dass die Finanzierung unserer Hochzeit und das Gründen einer Familie damit immer schwieriger wird. Und das alles, weil unser Gesundheitssystem nicht mehr die notwendige Leistungsfähigkeit besitzt. Jeder, der sich privat versichern kann, ist da klar im Vorteil. Ist vielleicht monatlich etwas teurer, aber dafür bekommt man auch die notwendigen Behandlungen bezahlt.

    (heute nur) frustige Grüße,
    Stephanie
     
  2. Odie

    Odie
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    9 September 2006
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Stephanie,

    das ist ober mistig ! Das Gesundheitssystem ist wirklich manchmal zum K.....

    Die Mädels und ich haben glücklicherweise auch Zahnzusatzbversicherungen...

    Aber laß dich trotzdem nicht zu sehr frusten....

    LG
     
  3. Lili1981

    Lili1981
    Expand Collapse
    Guest

    Boah...Zähne das ist ja ein Thema bei mir für sich.
    Allerdings muss ich sagen, es kann bei einer Wurzelbehandlung gut gehen oder auch nicht. Ich hatte z.b. bei einem Zahn ne Wurzelbehandlung, dann konnte ich nicht richtg beissen. Das hat sich immer so angefühlt als würde der Zahn gleich rausfliegen. Also, ein unangenehmes Gefühl. Ok dann hat die Zahnärztin noch mal ne Wurzelbehandlung gemacht aber trotzdem hat sich nichts geändert und die einzige Möglichkeit war dann nur noch ziehen.
    Mit oder ohne Ersatz oder eine 3.Wurzebehandlung.
    Ich entschied mich fürs ziehen. Dazu muss man sagen ich war zu der Zeit tatsächlich Privatversichert aber auch nur weil das Arbeitsamt die Versicherung nicht bezahlt hat. Ich musste so gesehen für null Euro putzen gehen. Weil alles für die Versicherung drauf ging. Nun haben wir auch eine Zahnversicherung und da ich verheiratet bin, bin ich bei ihm versichert aber seit beruhigt als privat Versicherter geht es dir nicht besser.

    Mir ging es nur besser weil es bei mir und meinem geringen Verdienst so gesehen ein Notfall war. Die Kasse hat so 80% der Kosten übernommen. Wären wir verheiratet hätte die Krankenkasse 0 Euro bezahlt.

    Bei den Kosten bekomm ich Ausschlag und ich bin froh das es nun vorbei ist aber die Kosten können alles in die Höhe treiben. Ich möchte euch nun nicht raten die Wurzelbehandlung zu machen oder nicht. Ich möchte euch aber ein bisschen warnen wenn es nach hinten los geht. :wink:
    Übrigens hab ich in einem Zahnarztforum mich ein bisschen informiert, es ist auch wirklich so das manche nach einer Wurzelbehandlung immer noch Probleme haben. Also ich würde sagen zu 50% klappt es gut aber es kann auch nach hinten los gehen.

    Ihr könnt übigens versuchen mit dem Arzt in Raten zu zahlen regeln. das konnten wir auch 50 Euro im Monat aber meine Eltern haben die Kosten übernommen weil ich noch nicht verheiratet waren und meine Eltern nicht wollten das wir unser ganzes Geld für nichts ausgeben. :wink:

    Ihr schafft das schon. Ich drück euch die Daumen. :wink:
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
Zähne bleachen Beauty and Styling 18 Juni 2009

Die Seite empfehlen