Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Hochzeit und ein Todesfall?

Nitsrek

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
29 Oktober 2008
Beiträge
2.982
Zustimmungen
0
#1
Mich würde mal interessieren, wie ihr handeln würdet, wenn vielleicht einen oder zwei Tage vorher, vielleicht sogar eine Woche vorher, ein naher Verwandter von euch sterben würde. (also ich will nicht makaber sein, aber gerade, wenn man viele alte Tanten und Omas hat ist das ja nicht sooo unwahrscheinlich)
 

Ramona

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
25 August 2007
Beiträge
3.951
Zustimmungen
2
#2
Nun davor hatte ich auch immer Angst. Man kann auch eine Versicherung abschließen, falls so was passieren sollte. Also ich denke bei Vater oder Mutter wär es kein Thema. Da fällt die Hochzeit aus. Bei älteren Menschen, müsste man sehen. Das wär nicht ganz so unerwartet vielleicht....

Die Mutter meiner Patentante ist genau an unserem Hochzeitstag gestorben. Da konnte sie natürlich nciht kommen. Das war blöd aber verständlich...
Aber da wir die verstorbene Person nicht wirklich kannten, haben wir trotzdem gefeiert.
 

Nitsrek

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
29 Oktober 2008
Beiträge
2.982
Zustimmungen
0
#3
mhm....das ist aber gut, dass es da solche Versicherungen gibt...weil das ist ja sicher nicht billig mit den möglichen Ausfallkosten
 

ellifee

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
6 Oktober 2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
0
#4
Davor habe ich auch riesige angst!
Bei uns ja gerade so ein Fall. Mein Schwiegervater ist vor drei wochen mit starken schmerzen ins krankenhaus eingeliefert worden. es hatte sich herausgestellt das er ein loch im darm hat. hätte man es zwei tage später gemerkt, wäre er gestorben.
Durch die OP ist sein Bauch jetzt noch teilweise geöffnet und es heilt nicht richtíg. Ich habe angst das es bei ihm nicht besser wird und das er auf der hochzeit nicht dabei sein kann.
 
S

Sunshine

Guest
#5
mir wäre es auch ein graus zu feiern, wenn kurz vorher ein sehr naher Verwandter (also Eltern, Geschwister) sterben würde. Das würd ich keinesfalls machen.
Wenn zum Beispiel eine Oma oder Tante/Onkel sterben würde, könnte man zwar noch feiern, aber irgendwie wäre es auch komisch.

Einer Freundin die eigenltich am 13.3. heiraten will ist jetzt sowas ähnliches passiert. Ihre Schwiegermama ist gestorben und jetzt muss sie vielleicht auch noch vor der Hochzeit umziehen, in das Haus der Schwiegereltern, weil ihr Schwiegervater sich nicht selbst versorgen kann (leider fast ein Pflegefall).

Für ihren Verlobten ist das jetzt bestimmt voll schlimm, da seine Mama sich so auf die Hochzeit und das Enkelchen (das schon unterwegs ist) gefreut hat.

Aber ich denke, dass sie die Hochzeit trotzdem durchziehen (sind ja noch 1,5 Monate)
 

Barbarinchen

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Mai 2008
Beiträge
1.826
Zustimmungen
2
#6
Eine schwierige Frage! Mein Opa wäre so ein Kandidat, meine Stiefoma sagte schon, dass es wahrscheinlich ist, dass er nicht kommen kann... Aber ich würde trotdem feiern. Wenn's die Eltern, Geschwister oder nahe Freunde / Verwandte sind, dann wäre es zu überlegen. Wobei ich dann halt im Gedenken an den jenigen feiern würde, glaube ich.
 

Nitsrek

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
29 Oktober 2008
Beiträge
2.982
Zustimmungen
0
#7
mhm ich denke, es würde auch niemand übel nehmen, wenn man dann vielleicht noch sowas wie eine Gedenkminute oder so für denjenigen einlegt
 

Patt

Experten-Anwärter(in)
Registriert
8 Januar 2009
Beiträge
373
Zustimmungen
0
#8
Genau den Fall hatten wir letztes Jahr zur Hochzeit von meiner Mutter. Meine Oma (Mutter meiner eigenen Mutter) ist 6 Tage vor der Hochzeit gestorben. Die Hochzeit hat zwar stattgefunden aber es wurde nicht in dem Rahmen gefeiert wie es vorgesehen war. Nach der Trauung gabe es noch Mittagessen und dann sind die enge Freunde nach Hause gegangen, und nur wir (mein Bruder mit Freundin, mein Mann die Kinder und ich) und natürlich das Brautpaar haben dann noch bis abends zusammen gesessen und geredet.Auch wenn es traurig war, es war aber trotzdem eine schöne Trauung und das zusammensitzen hinterher war auch noch sehr schön.
 
M

Masine

Guest
#10
Solche Gednken hab ich mir auch schon gemacht. Ich würde wahrscheinlich acuh feiern, wen es kein naher Verwandter wäre. Wenn aber doch ... das müsste man dann in der jeweiligen Situation sehen. Man muss ja auch sehen, wieviel Vorbereitung, Geld und Zeit da drin steckt.