Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Immer traditionell heiraten?

Siana

Ganz gerne hier
Registriert
21 Mai 2006
Beiträge
98
Zustimmungen
0
#1
Hallöchen,
ich habe gerade mal wieder über die Hochzeit nachgedacht und gedanklich
durchgespielt und als ich so darüber nachdachte fiel mir auf, dass sich Vieles
doch einfach nur wiederholt. Kann man den Ablauf der Kirchlichen Trauung eigentlich komplett ändern? Ich meine das Paar betritt die Kirche, geht langsam Richtung Pfarrer und alles geht seinen Lauf, aber es gibt doch bestimmt auch andere Möglichkeiten, oder? Hat da schon jemand Erfahrungen sammeln können?
Würde mich unheimlich interessieren!

Grüße euch,
Sia
 

peter

Administrator
Mitarbeiter
Admin
Registriert
22 April 2006
Beiträge
835
Zustimmungen
64
#2
Hallo Siana,
eine interessante Idee. Was hast Du Dir denn so ungefähr vorgestellt?
Dass der Bräutigam vor dem Altar aus einer Torte steigt? :lol:
Bin gespannt, ob es dazu Vorschläge gibt.

Grüße euch,
Peter
 

Siana

Ganz gerne hier
Registriert
21 Mai 2006
Beiträge
98
Zustimmungen
0
#3
Nein :lol: ,
aber ich finde, man könnte die Abläufe einfach mal ändern...es wirkt oft alles
so...steif.

Sia
 
Registriert
25 April 2006
Beiträge
86
Zustimmungen
0
#4
Hm,
ich finde Heiraten ist halt etwas sehr traditionelles und find das auch in Ordnung. Aber eine etwas lockere Trauung finde ich auch gut. Das steht und fällt ja meist schon mit den Pastoren, erst jetzt am Wochenende habe ich wieder eine katholische Trauung begleitet mit einem echt symphatischen und lustige Pastor, das hat schon gleich viel lockerer gewirkt. Ich habe ja auch schonmal von der Trauung mit dem Gospelchor gepostete, das fand ich auch sehr nett. Aber ich denke wenn mann was ganz anderes möchte sollte man lieber auf eine freie Trauung zurückgreifen, am strand oder im wald oder so...

Gruß
Kristian
 

steffi1978

Ansprechpartner
Registriert
11 Mai 2006
Beiträge
46
Zustimmungen
0
#5
Da muss ich Kristian Recht geben. Es gibt halt bestimmte Traditionen, die
einfach eingehalten werden sollten. An bestimmten Stellen der Trauung
hast Du ja auch "Variationsmöglichkeiten", etwa beim Einmarsch in die
Kirche, oder bei der musikalischen Gestaltung.

Ciao,
Steffi
 

Siana

Ganz gerne hier
Registriert
21 Mai 2006
Beiträge
98
Zustimmungen
0
#6
Also gut,
dann werde ich mich wohl doch für eine Freie Trauung entscheiden (müssen)...wollte halt etwas Besonderes.

Danke,
Sia.
 

Hochzeitsplaner

Experten-Anwärter(in)
Registriert
29 Mai 2006
Beiträge
307
Zustimmungen
0
#7
@Siana,

Wenn Du tatsächlich etwas gang ausgefallenes möchtest, dann kommt für dich wirklich nur eine freie Trauung in Frage. Bei der traditionellen kirchlichen Trauung ist der Ablauf doch in etwa festgeschrieben. Man kann schon einige Dinge etwas umändern, aber der Rahmen ist doch ziemlich festgeschrieben. Wichtig ist auch immer einmal vorher mit dem Pfarrer die Wünsche und Vorstellungen durchsprechen bevor man von vornherein sagt das geht sowieso nicht.
 

peter

Administrator
Mitarbeiter
Admin
Registriert
22 April 2006
Beiträge
835
Zustimmungen
64
#8
Hallo Siana,
soeben hat sich im Forum ein Freier Theologe angemeldet.
Kannst ihn ja mal darauf ansprechen.

In der Mitgliederliste findest Du ihn unter
Harry Flatt-Heckert.

Viel Glück,
Peter[/i]
 

Siana

Ganz gerne hier
Registriert
21 Mai 2006
Beiträge
98
Zustimmungen
0
#9
Hallo Harry,

mich würde interessieren, wie es sich mit den Kosten verhält,
ich nehme an, da gibt es gewaltige Unterschiede im Vergleich zur "normalen" kirchlichen Trauung, oder?

Grüße,
Siana
 
Registriert
22 August 2006
Beiträge
35
Zustimmungen
0
#10
Hallo Siana,

tja, das mit den Kosten ist so eine Sache. Natürlich ist eine freie Trauung nicht ganz billig. Sieh´es mal so: Wenn jemand aus der Kirche austritt, dann spart er über Jahre einen Haufen Geld an Kirchensteuern. Wenn dieser Mensch sich nun trauen lassen möchte, dann erklärt sich - verständlicherweise - die Kirche nicht bereit dazu. Er muss sich also eine freie Dienstleistung einkaufen. Und nun rechne mal:

1. Vorbereitung: mehrere Gespräche mit dem Brautpaar, Entwicklung von Ideen, Schreiben der Rede, Gestaltung der Feier.

2. Durchführung
3. Nachsorge

Wenn das nicht so eine Larifari-Geschichte werden soll, sondern dem Anlass, nämlich dem schönsten Tag im Leben, angemessen sein soll, dann gehen da mindestens 12-15 Stunden Arbeit rein. Dazu noch Fahrzeit, Fahrkosten und so weiter.

Nun muss ein freiberuflicher Pastor seinen "Umsatz" ja auch versteuern, Sozialversicherungen davon bezahlen, Einkommenssteuer entrichten und auch noch Büro, Fahrzeug und was weiss ich nicht alles unterhalten.

Schon bist du ganz schnell bei einem Honorar von ca. 600 - 800 €. Das hört sich viel an.

Nun überleg mal, was im Gegensatz dazu für Brautkleid, Blumenschmuck und für das ganze andere Drumherum ausgegeben wird, beziehe ein, was du an Kirchensteuer gespart hast - dann ist es geradezu ein Schnäppchen! :wink:

Geschockt?

Gruß
Harry