Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Ist es üblich ein Kleid sofort zu bezahlen, wenn es erst noch bestellt werden muss?

Registriert
26 November 2011
Beiträge
1
Zustimmungen
0
#1
Hallo Mädels,

ich war heute mit meiner Schwiegermama auf Kleidersuche. Im 2. Laden hatte ich das absolute Traumkleid an und werd bzw. will auch gar kein anderes mehr anprobieren.

Das Kleid ist ne Mischung aus "Ich will" und "Erwachsen werd ich später" ^^ naja zumindest passt es zu mir wie die Faust aufs Auge.

Es ist nicht das klassische Weiß/Champagner mit Bling Bling und sowas, sondern hat schwarze Tüll-Blättchen und Perlen mit eingearbeitet und auf der einen Seite wild rausstehendem weißen und schwarzen Tüll, auf der anderen glattes, bisschen gerafftes Satin.

Mit dem Schwarz bin ich nicht so glücklich, aber die Verkäuferin sagte, das gäbe es evt. auch mit Bordeaux und wenn nicht, können sie es einfach einnähen.

Habe ihr also meine Kontaktdaten aufgeschrieben und dann fragt sie: "Zahlen Sie Cash oder mit EC?" War total perplex und meine Schwiegermama auch. Immerhin weiss ich a) nicht mal, ob es das Kleid überhaupt mit anderem Tüll gibt und b) was die ganzen Änderungen noch kosten werden.

Von einer Bekannten weiss ich, dass es in anderen Brautmoden-Geschäften anders abläuft. Sie muss z. B. ihr Kleid erst bezahlen, wenn Sie es abholt.

Ist mir schon klar, dass ich mich quasi verpflichte dieses Kleid zu bezahlen, aber sofort?

Dann hat sie mir angeboten ich könnte heute 50 % anzahlen und Montag den Rest. Als ich das auch abgelehnt hab, hätte sie das Kleid noch bis Montag reserviert und ich müsse dann die volle Summe zahlen.

Wir sind dann mit nem ganz merkwürdigen Gefühl rausgegangen, denn die Dame war die ganze Zeit superübernett und auf einmal total gnatschig o_O'

Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Kleiderkauf gemacht? Bin jetzt total verunsichert. Wir wollen erst nächstes Jahr im September heiraten.

Freue mich über Antworten =)

PS. Ich hab schon das ganze Internet nach dem doofen Kleid abgesucht. Weiß nicht welches Label, gescheige denn das Modell q.Q Es gibt nicht mal was vergleichbares..
 

sn4ever

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
5.526
Zustimmungen
0
#2
also ich habe damals eine NAcht drüber geschlafen, dann bin ich am Folgetag hin und hab knapp 35% angezahlt (was allerdings nicht so viel war in meinem Fall). Den REst habe ich dann bei Abholung bezahlt. WAs die Änderungen ca. kosten würden, hat man mir direkt bei Auswahl gesagt.
WEnn Du nicht weißt, ob es das Kleid in Bordeaux gibt oder es angenäht werden könnte bzw.was es dann kostet, dann würde ich nicht so viel anzahlen.
 

manumaus

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
10 September 2010
Beiträge
2.767
Zustimmungen
0
#3
ich habe die hälfte angezahlt und die andere hälfte nen monat später was die änderungskosten betrug sagte mir sie sofort einen ca preis und der wurde dannn bei abholung bezahlt. meine wollte einfach abgesichert sein und deshalb die ganze summe innerhalb eines monats da sich wohl viele doch noch umentscheiden aber ´wenn du nicht weist in wiefern es geändert wird bzgl der farbe würde ich noch nicht zahlen zumindest nciht alles erst wenn du weist das du dein kleid so bekommst wie du es willst....
 

Jessie

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Januar 2011
Beiträge
675
Zustimmungen
0
#4
Hallo,
Ich habe meines mit 50% bei der Bestellung angezahlt. Es wird fuer mich hergestellt, den Rest werde ich dann bezahlen, wenn es angekommen ist. Aenderungen werden dann extra berechnet, aber sie hat mir schon gesgagt, wieviel es ungefaehr kosten wird. Also voll werde ich es nicht anzahlen.
Hast du mal Alfred Angelo abgesucht oder Rambo Styling? Die haben haeufiger Kleider, wie du es beschreibst.
Was ist. wenn das Kleid inrot nocht zu erhalten ist? Wuerdest du dein Geld wiederbekommen oder die Anzahlung verrechnet werden? Also ganz bezahlen wuerde ich es nicht sofort.....