Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Kirchlich heiraten trotz scheidung?

ellifee

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
6 Oktober 2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
0
#1
Hallo zusammen,

mein schatzi und ich wollen nächstes jahr im august heiraten. :em2300:
Nun mein problem: er war schon mal verheiratet, auch kirchlich (kath.). ich weiss das man kath. nur einmal kirchlich heiraten darf. da ich auch kath. bin ist es nicht möglich in einer anderen kirche zu heiraen.
Weiss jemand wie man die kirchliche ehe scheiden kann oder wie man die kirche umgehen kann. denn ich möchte gerne kirchlich heiraten.:em2900:

Liebe grüße

ellifee
 

Barbarinchen

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Mai 2008
Beiträge
1.826
Zustimmungen
2
#2
bezüglich kirchliche Scheidung etc. habe ich keine Ahnung, aber es gibt ja auch die Möglichkeit, die hier schon einige genutzt haben, sich von einem freien Theologen trauen zu lassen - vielleicht ist das eine Alternative, über die Ihr nachdenken könnt, wenn das mit der katholischen Hochzeit nicht klappt.
Die nächste Frage wäre dann ja, in welchen Räumen - ich weiß, dass es in größeren Städten vielfach Kirchen gibt, die nicht mehr rein als Kirche genutzt werden und für so eine Zeremonie sicher auch zu mieten wären. Da müsstet Ihr Euch mal schlau machen, ob es sowas auch bei Euch gibt.
 

Ramona

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
25 August 2007
Beiträge
3.951
Zustimmungen
2
#3
Ich bin evangelisch und daher kenne ich mich nicht 100%ig aus, aber meines Wissens nach kann eine kath. Ehe nur vom Papst geschieden/annuliert werden. Und eure Chancen, dass Papst Benedikt XVI. das machen wird, sind leider glaub ich sehr schlecht.

Kann mich nur Barbarinchen anschließen. Sucht euch einen lieben freien Theologen. Und mit ihm/ihr könnt ihr euch an ganz tollen Orten trauen lassen. Es muss nicht immer unbedingt die Kirche sein. Steph und ich haben beide im Freien geheiratet. Und es ist einmalig unter freiem Himmel getraut zu werden finde ich. Und auch viele andere tolle Orte bieten sich an.

Und wenn es die Kirche sein soll, könntet ihr eventuell einfach mal fragen. Vielleicht darf ja ein freier Theologe dort auch trauen?
 

Odie

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
9 September 2006
Beiträge
1.921
Zustimmungen
0
#4
Ich befürchte auch, dass ihr wohl nicht kath.kirchlich heiraten könnt :(

Die Idee mit einem freien Theologen kam mir aber auch sofort als ich deinen Beitrag gelesen hab...vllt.wäre es ja eine Möglichkeit für euch...

Vllt. meldet sich unser Fachmann hier im Forum ja noch zu Wort ...
LG
 
Registriert
22 August 2006
Beiträge
35
Zustimmungen
0
#5
Hallo ellifee,

ich glaube, ich bin der Fachmann, den Odie meinte...

Also, das mit der Annullierung der katholischen Ehe kannst du wohl leider vergessen, denn die Ehe ist nach katholischem Verständnis unauflöslich, da sie direkt von Gott gestiftet und damit ein Sakrament ist. Das ist in der evangelischen Kirche anders. Da gibt es nur zwei Sakramente, die Taufe und das Abendmahl. Eine Annullierung kann es nur dann geben, wenn die Ehe unter falschen Voraussetzungen geschlossen wurde, eine arglistige Täuschung vorlag oder die Ehe nicht vollzogen (Sex) werden konnte, weil der Mann z.B. impotent ist.

Ich würde mir auch überlegen, worauf Ihr eigentlich Wert legt und ob Ihr das nicht mit einem Freien Theologen besser, ehrlicher und Euch angemessener gestalten könnt. Natürlich können in eine Freie Trauung auch christliche Elemente einfließen. Denn der Segen und das Gebet sind ja nicht an eine Kirche gebunden, sondern allein an den Glauben.

Wenn Ihr möchtet, dann ruft mich einfach mal an, dann erkläre ich das gern ausführlicher. Meine Kontaktdaten schicke ich dir PN.

LG
Harry
 

ellifee

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
6 Oktober 2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
0
#6
hallo zusammen,
vielen dank für eure antworten. haben mir sehr weiter geholfen.
inzwischen hatte ich auch im internet geforscht und eine adresse gefunden wo man die ehe annullieren kann "Erzbistum Köln" . da muss man einen termin für die beratung vereinbahren. da mein schatz aber lkw-fahrer ist, im ausland wird es schwierig für ihn sein nach köln dafür zu fahren.
deshalb werden wir nur standesamtlich heiraten mit allem was dazu gehört, sprich: der vater bringt die braut, meine schwester trägt die ringe und eine riesen party...:em2300:
 

ellifee

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
6 Oktober 2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
0
#8
genau!!!
wieso sich nur auf die kirche versteifen, wenn man die standesamtliche hochzeit ebenfalls sehr schön gestallten kann. :em2300:
 
Registriert
21 Oktober 2008
Beiträge
2
Zustimmungen
0
#9
Hallo zusammen!

Ich habe da mal eine Frage, da ich mir überhaupt nicht sicher bin. Und zwar habe ich vor ein paar Jahren in einer katholischen Kirche geheiratet. Ich bin katholisch und mein "noch" Mann ist evangelisch. Leider war diese Ehe ein sehr großer Fehler, die zum Anulieren zu lang war
Im Moment stehen wir in Scheidung, auch wenn das Ganze schon Monate vorbei sein könnte. Sorry, ich weiche gerade von meiner eigentlichen Frage ab. Mein jetziger Freund ist evangelisch und ich würde gerne wissen, wenn ich zum evangelischen Glauben wechseln würde, ob ich dann noch einmal und zwar evangelisch heiraten könnte?

Freue mich über Antworten.....schönen Tag noch
 

Ramona

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
25 August 2007
Beiträge
3.951
Zustimmungen
2
#10
Soweit ich weiß, kannst du mehrmals evangelisch heiraten. Dazu müsstest du meines Wissens nicht mal die Konfession wechseln. Es müsste reichen, dass dein Partner evangelisch ist. Außer du möchtest natürlich aus Überzeugung den evangelischen Glauben annehmen.