Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

kirchliche Trauung und Taufe?

Kristina81

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
3 November 2008
Beiträge
841
Zustimmungen
0
#11
Jaaaaaaa... so langsam wird das was mit der Entscheidung glaub ich :em2300:

Noch wer der Meinung, vorher taufen lassen ist besser?
Alles gute Argumente die ich bis jetzt gehört hab...
 

Barbarinchen

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Mai 2008
Beiträge
1.826
Zustimmungen
2
#12
Was ich sehr schön fand, meine Freundin wurde Ostern morgens um 5:00 getauft, vielleicht gibts sowas auch bei Dir in der Gemeinde.
Obwohl die Idee, das während der Trauung machen zu lassen auch schön klingt. Aber Deine SOrgen wegen der Haare und Make up sind nicht zu verachten. Und da ich echt kein Plan hab, wie eine kirchliche Trauung abläuft, kann ich nix dazu sagen, ob es passen würde oder nciht.
Vielleicht ist es ja auch schön, noch ein kleine Fest vorher zu haben und das Feiern zu "üben"... ;)
 

fifisuchard

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
23 September 2008
Beiträge
1.248
Zustimmungen
6
#13
Hi Kristina,

Hast du dich schon entschieden?
Also ich kann mich nur den Meinungen meiner "Vorschreiberinnen" anschließen. Ich würde mich auch vor der Hochzeit taufen lassen.

Übrigens finde ich es sehr, sehr schön, dass du dich taufen lassen möchtest!

Liebe Grüße,
Stefanie
 

Nitsrek

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
29 Oktober 2008
Beiträge
2.982
Zustimmungen
0
#14
Ich habe meinem Freund gesagt, dass ich die letzten Tage mit dem Gedanken spiele, der Kirche beizutreten. Dann hat er mich gefragt, warum. Ich habe gesagt, dass ich die ganzen Sachen, die in der Bibel stehe, schon teilweise glaube (sind ja großteils historisch belegt, auch wenn der historische Jesus kein Wunderheiler war, sondern einfach asiatische Heilverfahren kannte, nachdem er ein paar Jahre in Asien verbrachte. Solange sich diese Sachen logisch erklären lassen, glaube ich auch dran) und dass ich ja auch glaube, dass es einen Gott gibt (vielleicht nicht so dieser alte Mann mit weißem Nachthemd und Bart, aber irgendwas, was für alles verantwortlich ist). Dass ich mich andererseits aber nicht mit der Kirche als Institution anfreunden kann, die mir Dinge vorschreibt, in deren Namen schlechte Dinge passiert sind und die auch noch Geld dafür verlangt, dass ich glaube.
er hat dann gesagt, es ist ihm nicht wichtig, dass ich Mitgleid einer Kirche bin, aber er findet es schön, dass ich an etwas glaube, und das ist für ihn die Hauptsache. Und er findet auch eher die historische/wissenschaftlichen Belege "nachvollziehbarer" als die Anpreisung von Wundern, deswegen hat er auch kein Problem damit, dass ich nicht an diese "Heiligkeit" glaube.
 

Kristina81

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
3 November 2008
Beiträge
841
Zustimmungen
0
#15
@ stefanie und alle anderen ;-)

Also: Ja, ich denke die Entscheidung ist gefallen.
Ich werde mich vor der Hochzeit taufen lassen!
Ich muss jetzt mal demnächst mit unserm Pfarrer wegen der Einzelheiten sprechen. Dabei werd ich auch gleich den Termin für unsere Trauung reservieren. Allerdings wollten wir vorher mit unserem Kollegen vom Standesamt noch abklären, ob er uns den standesamtlichen Termin auch schonmal vormerken kann. Das Problem ist, dass um die Zeit unserer Hochzeit auf der Burg meist ein Techno-Festival stattfindet. Wenn das auf genau dieses Wochenende fallen sollte, müssen wir verschieben. Und bevor ich das nicht weiß, macht es keinen Sinn, beim Pfarrer einen Termin zu reservieren. Tja, der Kollege vom Standesamt ist jetzt schon die ganze Zeit krank.... typisch...

@ kerstin
Ich denke, es kommt auch nicht so darauf an, ob man die Geschichten die in der Bibel stehen Wort für Wort glaubt. Ich bin auch eher ein Kind der Wissenschaft, wobei ich aber andererseits auch nicht glaube, dass die Menschheit bereits alles weiß und erklären kann was auf dieser Welt passiert. Es gibt da sicher noch viele Dinge die unser Verstand einfach (noch) nicht begreifen kann.

Für mich geht es aber bei den Erzählungen der Bibel auch viel mehr um die Botschaft die hinter all dem steht. Jeder hat seine eigene Vorstellung vom Glauben und was Glaube für ihn bedeutet.

Obwohl ich bis auf den Religionsunterricht in der Schule alles andere als religiös aufgezogen wurde, habe ich eine ganz eigene Vorstellung von Gott und vom Glauben allgemein entwickelt. Deshalb habe ich den Wunsch mich taufen zu lassen.

Ich finde es schön, dass Du der Kirche beitreten willst.
Was genau gab denn jetzt auf einmal den Ausschlag, dass Du der Kirche beitreten willst? Nur beitreten? Also bis Du schon getauft?
Es ist auch schön, dass Dein Freund Dich dabei unterstützt, meiner steht auch voll hinter mir. Er sagt auch, dass ich das ja nicht tun muss, aber wenn ich mich dazu entscheide, unterschützt er mich gerne dabei.
 

Nitsrek

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
29 Oktober 2008
Beiträge
2.982
Zustimmungen
0
#16
eben diese Überlegung, dass ich ja sehr wohl dran glaube, dass es da etwas außer uns gibt, was für alles verantwortlich ist....aber er hat jetzt gesagt, wenn ich zwar glaube, aber die Kirche an und für sich für keine "gute" Einrichtung halte, dann sollte ich mich nciht taufen lassen
 

Kristina81

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
3 November 2008
Beiträge
841
Zustimmungen
0
#17
Tja, vom Prinzip her, hat er da nicht unrecht...

Wenn Du allgemein die Kirche nicht als gute Einrichtung betrachtest, egal in welche Richtung es geht (evangelisch oder katholisch), solltest Du Dich vielleicht wirklich nach einer anderen Alternative umsehen.

Das mußt Du Dir eben genau überlegen, da führt kein Weg dran vorbei. Da kann Dir leider auch keiner Ratschläge geben... Du mußt die Entscheidung letzen Endes mit Deinem Gewissen vereinbaren können, sonst niemand.