Kreis ME: Meine Hochzeit...mit oder ohne Happy End? Bitte helft mir

Dieses Thema im Forum 'Die Organisation' wurde von Kleine_Betty gestartet, 8 Juli 2014.

  1. Kleine_Betty

    Kleine_Betty
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    8 Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich (30) bin ganz neu hier, suche aber dringend nach seelischer Unterstützung und hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...aaaaaaalso....

    Genau wie vermutlich die meisten Mädels habe auch ich immer von einer großen Traumhochzeit, Kind und Familie geträumt. Vor 8 Jahren habe ich dann endlich den perfekten Mann gefunden. Ich wusste von Anfang an: Der und kein anderer soll es sein. Wir sind ein tolles Paar und haben zusammen schon sehr viele Höhen und Tiefen gemeistert. Mein Freund ist ein sehr liebevoller Partner, hat aber ganz andere Vorstellungen von gemeinsamer Zukunft als ich. Im Gegensatz zu mir hat er von Anfang an gesagt, dass er keine Kinder will. Ich wusste es also und konnte mich damit arrangieren. Ich muss zugeben, dass ich mittlerweile gar nicht mehr wirklich einen Kinderwunsch verspüre. Wir haben uns in dem Punkt also geeinigt und es ist nie zu einem Machtstreit o.ä. in dem Punkt gekommen.

    Ganz anders als beim Thema Hochzeit. Er wusste von Anfang an, dass eine Hochzeit mein größter Traum ist und unumgänglich. Er war nie der Hochzeitsfanatiker, hat aber auch nie gesagt, dass er nicht heiraten will. Jetzt, nachdem nach und nach alle unsere Freunde heiraten (fast alle jünger als wir und kürzer ein Paar), wird meine Ungeduld immer größer. Ich warte eigentlich schon seit 4 Jahren auf einen Antrag. Aber nix - gar nix! Immer wieder habe ich vorsichtig das Thema "angetestet" und habe mal so allgemeine Sachen gefragt wie: "Wo würdest du denn gerne heiraten? Würdest du gerne wenns soweit ist deine Verwandschaft aus Amerika dabei haben...etc." alles ganz unverfänglich und eher allgemein. Aber jedes Mal, wenn ich nur das Wort Hochzeit in den Mund genommen habe, ist er richtig zickig/grantig geworden und tat so als hätte ich gesagt: "Wir müssen morgen heiraten". Ich habe dann meist nachgegeben und das Thema totgeschwiegen.

    In letzter Zeit war das Thema allerdings aufgrund diverser Hochzeiten im Freundeskreis sehr präsent. So habe ich dann noch ein paar Mal was von Hochzeit erzählt und dann kam der dicke Knall:"Warum müssen wir überhaupt heiraten? Ich will kein Geld für andere ausgegeben. Weißt du, was das kostet? Wir sind doch so ein tolles Paar. Wozu Ehe ? Du weißt, ich hasse Feiern und viele Leute allgemein." Ich bin in Tränen ausgebrochen. Er hatte es das erste Mal ausgesprochen. ER WILL MICH NICHT HEIRATEN!!!! Ich war am Ende mit den Nerven. Ich habe mich gar nicht mehr einbekommen.

    Nach vielen Diskussionen (habe ihm Unfairness vorgeworfen, da er meinen Wunsch von Anfang an kannte und mir damit gerade die Chance nimmt, das Leben meiner Träume zu führen) hat er seine Meinung ein wenig revidiert. Er meinte nicht, dass er MICH nicht heiraten wolle, sondern dass er allgemein nicht heiraten wolle. Wie ihr euch vorstellen könnt, habe ich als Vollblutfrau und emotionales Wrack aber das Wort "mich" nicht aus dem Satz verbannen können. Er sagte dann, dass er mich nicht unglücklich sehen kann und mir zuliebe heiraten würde. Da ich immer deprimierter und auch nicht jünger werde und ich auch sagte, dass wir wenn wir mal 10 Jahre in wilder Ehe leben, auch gar nicht mehr heiraten müssten, hat er mir versprochen, dass es nächstes Jahr soweit ist. Aber wisst ihr was: SO will ich nicht heiraten! Er heiratet mich nur mir zuliebe. So habe ich das nie gewollt. Ich will ihn zu nichts zwingen. Er soll mich heiraten, weil ER den Wunsch verspürt, mit mir ein Leben lang eine VERBINDLICHE Bindung einzugehen. Aus Ich und Du soll Wir werden. Selbst wenn ich mit damit abfinde, dass es nun so zu der Hochzeit nächstes kommt, werde ich wohl nie einen romantischen Heiratsantrag erhalte; immerhin haben wir "beschlossen" dass wir heiraten Dann das Schlimmste: Meine Schweseter hat mir am Tag des Streits freudestrahlend erzählt, dass ihr Freund ihr einen Antrag gemacht nhat...mit Feuerwerk und allem drum und dran. Ich habe stundenlange Heulkrämpfe gehabt.

    Mittlerweile habe ich mich wieder einbekommen und sehe das ganze so: Betty hör auf zu jammern, besser geht's nicht. Du hast bekommen was du wolltest, du heiratest. Man kann nicht alles haben. Aber da stehen wir ja schon vor dem nächsten Problem. Da mein Freund ja Null Bock auf Hochzeit hat bzw. auf diese Art Hochzeit....(mit mir alleine ohne Feier würde er sofort und gerne heiraten), wird die Planung der Horror!!!! Stephan (so heißt er) hat nicht den Hauch einer Ahnung, was selbst eine Sparhochzeit kostet...Als ich mal so zahlen um die 10.000 € in den Raum geworfen habe, ist er vom Stuhl gekippt. Dabei ist das doch nicht mal sooo viel und eher Durchschnitt. Es ist auch nicht so, als könnten wir uns das nicht leisten (verdienen beide sehr gut), nein er ist nicht bereits so viel Geld für SOWAS auszugeben. Mensch, was mache ich denn nu? Ich bin auch wirklich bereit, auf viele Dinge zu verzichten. DJ? Ok geht auch ne Anlage und ne volle Festplatte. Lachs in Sahnesoße? OK wir nehmen die Schnitzel. Blumendeko...ach komm verwelkt eh zu schnell. Ringe können meinetwegen aus Silber sein (einen Goldring würde er nie und nimmer billigen...er kennt die Preise ja nicht) Ich bin zu vielem bereit, aber ein bisschen nett sollte es doch schon werden. Ich bin wirklich am Ende und weiß weder ein noch aus. Mein Gefühlsleben ist ein Schlachtfeld. Bitte bitte habt ihr gute Tipps für mich? Was mache ich?

    Ich komme ja aus dem Kreis ME. Vielleicht habt ihr ja tolle Tipps, wo man preisgünstig aber trotzdem nett feiern kann. Ich habe bereits nach einen Saal geschaut, wo man den Caterer etc auch selber organisieren kann. Letzteres ginge günstig. Ein halbwegs netter Saal sollte uns aber bereits 1200€ LEER kosten. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!!!!! Habt ihr sonst noch Spartipps? Was ich auf keinen Fall will, ist aber eine Hochzeit zuhause und/oder selbst gemachtes Essen. Ein bisschen Luxus benötigte ich...bin doch ne kleine Prinzessin :) :)

    Sorry, dass es so lang geworden ist...aber ich habe keinen, mit dem ich drüber sprechen kann. Vorallem weil es mir wirklich peinlich ist....achso und nicht, dass ihr denkt, dass mein Schatz geizig ist. Nein, das ist er wirklich so gar nicht. Für mich scheut er keine Kosten und Mühen...sonst.
     
  2. Emma1033

    Emma1033
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    13 Januar 2014
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    26
    Wohnort:
    in der nähe von Hannover
    Hallo und Herzlich Willkommen hier.
    Mensch das ist ja echt krass
    Das tut mir total leid für dich das dein Freund so auf Hochzeit reagiert.
    Glaubst du denn er ist mit einer "billig" Hochzeit einverstanden oder wäre es vielleicht dann immer noch zu teuer?
    Sorry das ist wirklich nicht böse gemeint...
    Wärst du denn glücklich mit "so einer" Hochzeit?
    Ganz ehrlich ich möchte nix schlechtes sagen oder sonst was ...
    Aber wenn mein Freund mir das so erzählt ,ich würde dann nicht heiraten wollen
    Das soll doch ein schöner unvergesslicher Tag für uns beide werden ,und wenn dann neben dir einer steht wo man weiss so wollte er das nicht oder noch schlimmer er nörglelt dann rum ...
    Das würd ich nicht wollen.
    Natürlich kann man auch billiger als 10000 Euro
    Man kann die Feier in einem Vereinsheim machen, Getränke selber besorgen,
    Essen vom Caterer,es gibt ja schon gute die Liefern ,Salate Kuchen kann man ja selber machen oder Familie und Freunde...
    Musikverstärker, Fotograf macht irgendjemand...
    Es tut mir wirklich leid das ich das so schreibe,es ist wirklich nicht böse gemeint aber stellst du dir das so vor ???
     
  3. Kleine_Betty

    Kleine_Betty
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    8 Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Emma, ich bin dir nicht böse...ich würde jedem anderen ebenso schreiben. Und die Antwort: Nein, so eine Hochzeit will ich nicht....so habe ich habe ich mir das alles nie vorgestellt....aber die Alternative, gar nicht zu heiraten - ja davor graut es mir noch mehr. Ich hoffe vermutlich insgeheim einfach, dass Stephan sich während der Planungen auch ein wenig begeistern kann. So oder so ähnlich sagte er das nach unserem Streit auch, von wegen vielleicht kommt die Freude noch...Ach, ich weiß es doch auch nicht. Ich weiß nur, dass neidisch auf jede Braut bin, die "ihren" Tag erleben darf :unsure: Das ist das Einzige, was mir immer wichtig war, worauf ich immer hingearbeitet habe: Eins zu werden! Ein Mann auf ewig..Familie M. ...nicht Herr Stephan M. und Frau Betty K. ...nicht ein Lebensabschnittsgefährte..MEIN Mann...versteht ihr?
     
  4. Emma1033

    Emma1033
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    13 Januar 2014
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    26
    Wohnort:
    in der nähe von Hannover
    Ich kann dich sehr gut verstehen...
    Und wenn du noch mal mit ihm sprichst darüber oder du schreibst es ihm wie du darüber fühlst und denkst?
     
  5. Kleine_Betty

    Kleine_Betty
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    8 Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich ja bereits...er nimmt mich in den Arm und sagt, dass er es nicht sehen kann, wenn ich unglücklich bin, er sich aber einfach nichts draus macht....äh also aus der Hochzeit...einerseits verstehe ich ihn ja auch. Würde er z.B. seinen 30. groß Feiern wollen und 10000 € ausgeben wollen, würde ich ihm ja auch n Vogel zeigen....
     
    #5 Kleine_Betty, 8 Juli 2014
    Last edited: 8 Juli 2014
  6. Unforgettable

    Unforgettable
    Expand Collapse
    Erfolgreich verheiratet
    Moderator

    Registriert:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    195
    Hochzeit:
    06.08.2014
    ich kann dich gut verstehen. bei meinem Schatz wars auch zunächst so, dass ich den Antrag 'mir zu Liebe' bekam. und das hat er auch jedem so erzählt, was mich unglaublich verletzt hat. bei ihm kam die Freude erst später. ich muss aber sagen, hätte ich in den ersten 2-3 Wochen gemerkt dass sich seine Stimmung (abgesehen von den kleinen Panikattacken dass er jetzt heiratet ^^) hinsichtlich der Hochzeit nicht ändert, hätte ich sie ihm zu Liebe auch verschoben!

    Im Endeffekt wollten wir nämlich erst nächstes Jahr heiraten, aber da mein Papa so schwer krank war, war es meinem Schatz wichtig, dass er unsere Hochzeit noch (fit) miterlebt :unsure:
     
  7. Joy

    Joy
    Expand Collapse
    Bastelfee

    Registriert:
    24 November 2013
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    181
    Wohnort:
    Bremen
    Hochzeit:
    02.05.2014
    Na wenn er sich eh nichts draus macht, kannst du doch planen, dann ists doch egal obs die Sparvariante oder die HighEnd Luxus Hochzeit wird :D
    Ähm...bitte nicht falsch verstehen den Satz jetzt, der ist nicht bös gemeint.

    Ich kann dich gut verstehen, ich habe jetzt auch über 8 Jahre gewartet bis es soweit war.
    Einen Antrag habe ich bis heute nicht erhalten.
    Er wollte auch nie heiraten. Seine Meinung hat er im letzten Einsatz geändert, dass wenn er nochmal fliegt, dann nur verheiratet.
    Dann wurde es mehr oder weniger beschlossen und irgendwann, als wir uns ne Location angesehen haben einfach der Tag festgelegt.
    Ganz ohne romantischen Antrag :(
    Die Zeit vorher habe ich auch jede Braut neidisch angeguckt und immer gedacht "ich will auch" und wurde am Ende schon garstig, wenn Freunde/Verwandte dann gefragt haben "Und? Wann ists bei euch soweit..." Grauenhaft.
    Ich kann dich also wirklich vertehen.
    Ich war jetzt 31 zu unserer Hochzeit,und wenns nach mir gegangen wäre, wären wir schon mind. 4 Jahre verheiratet.
    Also tröste dich. Du bist nicht allein mit den Gefühlen.

    Vom ganz romantischen Teil mal abgesehen, hat es auch einfach rechtliche Vorteile, wenn man verheiratet ist.
    Als seine Frau bist DU diejenige die entscheidet, wenn ihm etwas passiert ist und umgekehrt.
    Es bringt steuerliche und Anlagetechnische Vorteile mit sich verheiratet zu sein, statt "nur" zusammen zu leben.
    Vielleicht kannst du ihm ja auf diese eher praktische Art etwas mehr begeistern.

    Was die Kosten angeht, man kann auch weit unter 10.000€ bereits einen Traumhochzeit feiern. Ich hatte unser Budget bei 5000€ angesetzt. Es wurde am ende zwar doch etwas mehr, aber wir sind auf jedenfall unter 6000€ geblieben, inkl Ringe und Kleidung, aber ohne Flitterwochen.
    Die haben wir (bis jetzt) noch nicht gemacht, die holen wir nach, wenn die Zeit dann etwas besser passt. Vielleicht zum 1. Hochzeitstag.

    Wenn du beim Ringmaterial bereit bist Abstriche zu machen, nimm Edelstahl oder Titan, kein Silber, das läuft an und wird grau.
    Unsere sind aus Edelstahl/Titan, meiner mit drei Diamanten, zuammen haben sie keine 300€ gekostet. Nur am Material wurde gespart, die Optik kann mit den 2000€ Platinringen trotzdem mithalten :)
    Für uns kam allerdings dies klassische Gelbgold eh nicht infrage, da wir dies beide nicht mögen, sie sollte farblich also schon silbrig sein.
    Ich glaub in einem meiner Fotoalben ist bestimmt ein Bild.

    Sucht euch einen Hochzeitsuntypische Zeit aus, z.b. im Winter oder Herbst.
    Zu der Zeit bekommt ihr vielleicht zusätzliche Rabatte, da die Anbieter sich freuen, überhaupt was los zu werden zu der Zeit.
    Gut das Wetter könnte problematisch werden, aber zu so einer Zeit plant man je mehr nur drinnen.
    Und wenn sogar Schnee liegt, kann man bestimmt super tolle Fotos im Schnee machen.

    Kleidung kann man auch sparen, wenn man will.
    Such im Schlussverkauf nach einem Kleid oder in einem Outletstore.
    Mein Kleid kam (ohne Zubehör) 240€, inkl allem drum und dran habe ich max. 500€ jetzt dafür ausgegeben.
    Wenn du handarbeitstechnisch etwas geschickt bist kannst du z.b. den Schleier auch selber machen, Tüll bekommst du günstig z.b. bei Ebay.

    Verkürzt die Zeit. Lasst die Trauung erst am Nachmittag stattfinden, so spart ihr den kompletten Kaffe/Kuchen-Part und fangt direkt mit dem Dinner an.

    Auch am Essen kann man sparen und trotzdem was gutes bekommen.
    sucht euch eine Location wo ihr Caterer und Getränke selber bestimmen, bzw. mitbringen könnt. Dan kann man oft günstiger mit fahren, als bei Kompletten Hotelarangements.
    Und macht einen Teil selber. Salate, Kuchen können auch gut von Gästen mitgebracht werden.
    Und vergleicht die versch. Angebote und Caterer. Lasst euch individuelle Angebote machen, statt schon fertigen Buffet/Menüangeboten.
    Reicht die Hochzeitstorte als Dessert, so spart ihr a) das Dessertbuffet komplett und b) kann die Torte kleiner ausfallen, als wenn es sie z.B. nachmittags zum Kaffee gäbe.
    Wir haben hier gespart, indem es gar keine "Torte" gab.
    Wir hatten eine Etagere voll Cupcakes, sah super aus, war nicht mal halb so teuer wie ne Torte in der Größenordnung und zusätzlich praktisch, da es die bei uns auch als Dessert gab. So konnte sich jeder ein kleines Törtchen nehmen.
    Die eine Ebene die oben drauf stand zu anschneiden habe ich am Tag vorher selber gemacht.
    Insgesamt, inkl. Etagere, haben wir 150 bis max. 170€ für die Torte ausgegeben.

    Du siehst also, auch auf der Ebene, kannst du ihn übezeugen, dass dein Traum, keine Unsummen kosten muss, wenn ihr etwas geschickt seid und Preise vergleicht, dann kommt ihr auch mit der Hälfte locker hin :)

    Ist jetzt etwas länger geworden, aber vielleicht hilfts dir beim "überreden" weiter.
     
    #7 Joy, 8 Juli 2014
    Last edited: 8 Juli 2014
  8. Kleine_Betty

    Kleine_Betty
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    8 Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Beiden macht mir wirklich Hoffnung !!!! :) Danke für eure Bemühungen! Da bin ich ja froh, dass ich nicht alleine bin...hab mich mal wieder wie ne Aussetzige gefühlt. Also ich denke mal, dass ich max. 5000 € "rausschlagen" kan.. Ich hoffe, ich kriege da alles rein. Mit dem Kleid und Schuhen wird's schwer werden. Habe bei beidem keine Standardgröße und kann eher schlecht von der Stange kaufen. Mal sehen...aber so ein Billig-China-Kleid mag ich nicht. Bin schon eitel und will ein klassisches Brautkleid aus nem richtigen Brautladen, dass zuvor noch niemand getragen hat.

    Joy, deine Tipps sind wirklich super, dankeschön! Stephan und mir gefällt Gelbgold auch so überhaupt nicht - gut, so können wir wirklich auf andere Materialien als Gold zurückgreifen. Aber Ringe da sagst du was...Schatz hast Schmuck für Männer und trägt gar nix. Er sagt jetzt schon, dass er nie und nimmer seinen Ring trägt...das macht ich jetzt schon traurig, aber naja...nur ein kleineres Problem.

    Und ja, auch ich fand in letzter Zeit Nachfragen á la: "Und wann ist's soweit?"Unerträglich und wäre bei jedem Mal fast heulend rausgerannt mit dem Satz:"
    Heirat? Stephan will MICH NICHT heiraten!!!!" :unsure::( Aber nun gut, das ist ja jetzt gegessen. Ich freu mich jetzt schon auf die Frage:" Oh ihr heiratet? Erzähl mir vom Antrag!!!!!":vomit::(

    Flitterwochen brauch ich nicht...Den Sinn hab ich eh nie so ganz verstanden. Da sparen wir schonmal...

    Allerdings wollen wir im Sommer heiraten also Juni-September. Ich möchte gerne eine Sonnenhochzeit. Ich will nix drüber ziehen müssen und auch nicht den Gästen zumuten, das Abendkleid unter Mänteln verstecken zu müssen.

    Mitbringen lassen von den Gästen möchte ich nix, ich nehme das Wort "Gäste" sehr ernst ;-) Allerdings die Sache mit der Cupcake-Torte ist toll. Da ich Hobbybäckerin bin und selten zufrieden mit gekauften Torten bin, hatte ich mir eh überlegt, das Kuchenbuffet selber zu machen. Das hält sich dann auch mit den Kosten in Grenzen.

    Kann mir einer von euch sagen, wie das mit Standesamt und Kirche und den Kosten ist? Wir möchten am liebsten in einer anderen Stadt beide Trauungen stattfinden lassen...
     
  9. Joy

    Joy
    Expand Collapse
    Bastelfee

    Registriert:
    24 November 2013
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    181
    Wohnort:
    Bremen
    Hochzeit:
    02.05.2014
    WIrd nicht schwer.
    Ich trage auch Größe 46/48, mein Kleid ist aus dem Outletstore hier in Bremen von Lilly.
    Aaaaalso, auch mit ner großen Größe musst du nicht zwangsweise gleich tiefer in die Tasche greifen ;)

    Meiner trägt seinen RIng auch nicht. Das hat er auch im Vorfeld schon immer gesagt. Ich finde es jetzt nicht so tragisch, das er seinen nicht trägt.
    Ich hab gesagt, er muss ihn nur wenigstens 2x im Jahr tragen, am Hochzeitstag und zu Weihnachten :D damit war er einverstanden.
    Und ganz ehrlich. Wenn er ihn nicht trägt, dann trägt er ihn nicht.
    Wir sind trotzdem verheiratet, das liegt ja nicht am Ring.

    Dem musst du dann mit Selbstbewusstsein begegnen, auch wenns schwer fällt.
    Ich gebs zu, ich hätte auch gerne einen romantischen Antrag gehabt und bin schon traurig, das es keinen gab, klar.
    Wenn sie fragen, dann sag ganz direkt und immer mit dem Kopf nach oben und dein gegenüber angucken
    "Antrag? Gabs nicht. Wir sind erwachsen, leben schon seit xy Jahren zusammen und haben jetzt gemeinsam beschlossen zu heiraten"
    Das erstickt jedes weitere "ja aber" im Keim.
    Meine Erfahrung.

    Na prima.
    Ob Flitterwochen jetzt was besonderes sind/sein müssen weiß ich nicht. Ist halt ein schöner Urlaub zu zweit.
    Den holen wir nach. Aber vermutlich auch nicht als Flitterwochen, sondern als Urlaub zu zweit.
    Ich überleg ja wirklich zum 1. Hochzeitstag und diesen dann gemeinsam romantisch zu zweit zu feiern.

    Ich finde jetzt, das sich das eine und das andere nicht ausschließen.
    Ich z.B. backe auch furchtbar gerne oder mache Pralinen.Würde mich jetzt wer fragen, was zur Hochzeit mitzubringen, würde ich mich sogar freuen, dass demjenigen soviel an meinen Torten liegt, dass er sie auf seiner Hochzeit haben mag :)
    Meine Cousine bekam ein riesen Blech CakePops von mir gemacht.
    Aber wenn du selber gerne backst und so, spricht ja auch nichts dagegen, es selber zu machen, wenn es zeitlich und mengenmäßig passt.

    Also nur die Anmeldung am Standesamt hat uns 50€ gekostet, inkl. der Urkunde.
    Was teuer war, waren die Kosten für die Außenstelle, die waren dann mal eben 5x so hoch, wie die reine Anmeldegebühren.
    Da musst du dich wohl am besten direkt informieren und fragen.
    Kirche kann ich dir gar nicht sagen. Da müssen die anderen helfen. Wir haben nur standesamtlich geheiratet.
     
  10. Joy

    Joy
    Expand Collapse
    Bastelfee

    Registriert:
    24 November 2013
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    181
    Wohnort:
    Bremen
    Hochzeit:
    02.05.2014
    Mal nebenbei, bitte verzeih meine Unwissenheit.
    Aber wo ist denn ME? Sagt mir jetzt so gar nichts, so dass ichs geographisch gar nicht einordnen kann :oops:
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
Geheimtipp in Kerpen/ Rhein-Erft-Kreis gesucht Hochzeitslocation 26 Februar 2016
Kreis ME / Ddorf / Wtal : Mobiles Brautstyling gesucht! Beauty and Styling 28 Dezember 2014
Hochzeitsfotografin Rhein-Neckar-Kreis Heidelberg/Mannheim Hochzeitsfoto und Video 21 März 2013
Suche Hochzeitslocation für ca. 60Leute OHNE Catering im Umkreis Bochum + Radius 30km Hochzeitslocation 7 November 2011
Hochzeit im kleinen Kreis - aber wie? Die Organisation 21 Juni 2011
*kreischanfall* Farben für die DEKO Kaffee-Klatsch 20 Januar 2010
Wie schaffe ich es im kleinen Kreis? Die Organisation 8 Oktober 2008
Location entweder im Umkreis von Schwerin/MV oder Ratzeburg Hochzeitslocation 27 Februar 2008
Fotograf im Kreis Ansbach/Bayern Hochzeitsfoto und Video 7 Februar 2008
Meine Hochzeit in Hamburg Meine Hochzeit 2016 9 September 2015

Die Seite empfehlen