Maika's und Michael's Hochzeitstag

Dieses Thema im Forum 'Meine Hochzeitserfahrungen' wurde von monet-x3 gestartet, 11 September 2008.

  1. monet-x3

    monet-x3
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Thüringen
    Ich weis ich bin sehr sehr spät dran, aber irgendwie hatte ich so viel anderes zu tun. Naja jetzt fange ich mal an mit berichten. Ich werde es aber auch in Etappen machen, damit es nicht so viel auf einmal wird. Anfangen möchte ich mit meinen JGAs...

    Von meinem ersten JGA hatte ich ja schon berichtet. Dann kam also eine Woche vor der Hochzeit der zweite. Ich wurde abgeholt und zum Treffpunkt gefahren, dass war das Haus von einem der Mädels. Da hab ich das erste Mal schlucken müssen. Sie hatten sich alle total schick zu recht gemacht, mit hochgesteckten Haaren, Abendkleid oder Anzug (je nach Rolle) und jeder hatte ein Schildchen dran mit der jeweiligen Aufgabe. Da war vom Blumenmädchen über Trauzeugin bis hin zur Standesbeamtin alles vertreten. Ich war total gerührt. :em2900:Naja und dann wurde ich den anderen angepasst. Sie haben mir die Haare hochgesteckt, wurde geschminkt und ich bekam meine Extrabekleidung, die aus einem weißen Rock und einem Oberteil aus dem Brautmodenladen (durfte ich als Andenken behalten) bestand. Natürlich alles begleitet von lecker Sektchen. Bei dem Gruppenfoto könnte man denken ich hätte gerade geheiratet. Dann gings noch zu meinem lieblings Italiener. Danach sind wir durch die Kneipen gezogen und ich musste Schnäppschen verkaufen…eigentlich bin ich ja nicht so ein Typ dafür, aber an dem Abend hat es einfach Spaß gemacht. Dann sind wir mit dem Taxi nachts um 1Uhr noch in die Disco…wohlgemerkt in dem Outfit. Da musste ich dann mit einem viel zu großen Herrenschuh durch die Menge laufen und mir Männer raussuchen. Dem der Schuh nicht gepasst hat musste ich dann Geld abknöpfen. War auch recht lustig. Dann haben wir noch getanzt und gefeiert bis spät in den morgen. Um 8Uhr bin ich dann bei unserem Kumpel eingetrudelt und wie ein Stein (und auch ziemlich betrunken) auf die Couch gefallen. Mein Hasi lag auch schon da, der hatte nämlich an dem abend auch JGA…bloß, dass die Männer schon einige Stunden eher da waren. Weicheier !!!

    Meine Mutti hatte mir schon vorher erzählt, dass wir einen Familienabend machen würden um von meinem Namen abschied zu nehmen. Fand ich eigentlich eine schöne Idee. Nur, dass der Termin einen Tag nach meinem zweiten JGA sein sollte. Und da ich da erst um 8 ins Bett bin und um 10 wieder aufstehen musste, da wir ja die Halle für die Feier einräumen wollten, hab ich natürlich entsprechend ausgesehen und gefühlt hab ich mich auch absolut schlecht:qqb009:.
    Also bin ich mit meiner Mutti losgefahren, der Papa sollte nachkommen weil er noch Schicht hat. Gewundert hat mich schon, dass sie dort noch mit mir laufen wollte weil noch nicht genau 19Uhr auf der Uhr stand. Naja, mir war so schlecht, dass ich da nicht länger drüber nachgedacht habe. Und als es dass soweit war sind wir zum Restaurant gelaufen. Und was sehe ich da. Mich begrüßt eine in orange gekleidete Gruppe von Frauen die ich als die Mädels identifiziert habe mit denen wir montags immer Sport machen. Und da war er dann…mein JGA Nummer 3. Und ich bekam auch wieder ein Shirt für diesen Abend. Das hat mich dann wirklich total umgehauen. Wir haben lecker gegessen, Witze erzählt und uns unterhalten. Auf einmal gabs andere Musik und ich drehe meinen Kopf leicht nach rechts…:surprise:“neeeeeeeeeeeeeeiiiiinnnnnnnn…..wie könnt ihr nur“………..da kam ein braungebrannten, glatzköpfiger Mann im Anzug und mit Hut mit grazilen Bewegungen auf mich zu……“bleib ich sitzen oder renne ich ganz schnell los“………er stellte dann einen Stuhl auf die freie Fläche und bat mich Platz zu nehmen………ich könnte meine Mutter erwürgen. Dann bekam ich eine Stripshow wie ich sie mir nie zu träumen gewagt hätte. Und das war ja auch noch ein so dermaßen „hübscher“ :tongue:Mann. Die Mädels waren total neidisch….sie mussten gucken und ich durfte anfassen. Er hat danach noch eine kleine Feuershow gemacht und sich zum Schluss noch mit uns unterhalten. So ist dann der Abend ausgeklungen und ich bin total glücklich mit meiner Mutti nach Hause gefahren.


    Ich hab mich ja schon hundert mal entschuldigt, aber es hat halt mal wieder etwas länger gedauert bis nun endlich der nächste Teil meines Berichts hier erscheint. Ich hatte letzte Woche Schulung in Lüdenscheid und jetzt meinen zweiten Arbeitstag. Es wird wohl noch ein paar Tage dauern bis ich mich zeitmäßig eingerichtet und wieder Zeit habe auf die interessanten Beiträge zu antworten.


    Hier ist aber erstmal der erste Teil des Hochzeitstages dran

    Eigentlich hatte ich immer gedacht, dass ich vor der Hochzeit nicht schlafen kann. Weit gefehlt…ich habe super gut geschlafen. 7.45 Uhr hat dann der Wecker geläutet und ich hab meinen Schatz geweckt, der gerade erst eingeschlafen war. Der hat gar nicht gut ausgesehen…und ehe ich aufstehen konnte ist er schon Richtung Bad geflitzt. Leider nicht zum duschen, sondern dank einem Magen-Darm-Infekt. Super…..der Tag fängt ja toll an hab ich mir gedacht.

    Dann haben wir alle zusammen gefrühstückt…bis auf meinen Michl, der hat nichts runter bekommen. Naja, dann hab ich meinen blassen Schatz wieder ins Bett geschickt, damit er noch ein Stündchen schlafen kann. Meine Haarfrau sollte 9Uhr auftauchen. Mit einer viertel Stunde Verspätung war sie dann auch da. Wir haben uns kurzfristig entschieden die Haare doch nicht einzudrehen, weil das eh nicht halten würde. Also hat sie losgelegt und mir ungelogen 50 Haarnadeln auf den Kopf getackert. Langsam hat die Frisur auch Formen angenommen. Es hat nur länger gedauert als gedacht. Eigentlich sollten wir halb 11 fertig sein, damit die Kosmetikerin mich bearbeiten kann. Die durfte dann aber erstmal meine Mutter und meinen Paps bearbeiten. Kurz nach 11 war meine Frisur endlich fertig einbetoniert. Ich war fix und fertig weil wir eigentlich halb 12 los sollten. Die Kosmetikerin hat dafür nicht lange gebraucht. Aber dann ist mir noch was aufgefallen…ich hatte doch das Kleid noch gar nicht an. Hiiiiiilfeeeeeeeeeeeeeeee. Aber meine Haartante, mit der ich ziemlich gut befreundet bin wollte mit helfen und mich zusammen mit meiner Mutti in das Kleid stecken. Das war auch bitter nötig, denn das Kleid festhalten und die Schnüreeinfädeln und festziehen war wohl nicht einfach.

    Dann war ich endlich fertig. Komisch war, dass mein Papa dazwischen mal abgehauen ist, aber wegen der Zeitnot hab ich da nicht weiter drauf geachtet. Dann war auch der Rest abmarschbereit. Meine Mutti und mein Bruder sollten zusammen fahren und mein Paps war mein Fahrer. Ich bin also mit allen raus in den Hof wo gleich meinem Papa sein frisch geputztes Auto mit dem Schmuck vorfahren sollte. Und was kommt da um die Ecke…ein schwarzer BMW X3. So…da hab ich das wasserfeste Make-up das erste Mal testen müssen. Super Überraschung. Also ab in mein Traumauto und los zum Standesamt. Ich weiß nicht wie wir es geschafft haben, aber wir sind nur 2 Minuten zu spät angekommen. Ein paar Leute waren noch draußen, die mussten verscheucht werden. Dann sind mein Papa und ich zusammen mit den Trauzeugen rein gegangen und haben vor der Tür Position bezogen. Dann kam auch schon die Standesbeamtin raus und hat uns begrüßt. Wir sollten kurz warten, damit sie drinnen die Musik anmachen kann und wir zur richtigen Zeit rein laufen können. Ich hatte das Lied „From the heart“ ausgesucht und sie hat genau die richtige Stelle rausgesucht. Ich war so dermaßen aufgeregt und dann sagt mein Paps noch zu mir „so würde ich dich jetzt auch heiraten“. Nein…ich habe nicht geheult…ich habs mir noch genau 10 sek. Aufheben können. Denn jetzt ging es endlich rein. Ich schreite also am Arm meines Papis in das wunderschöne Trauzimmer und sehe die vielen Leute die mich ansehen und dann ging es los…Wasser marsch aus allen Rohren. Zum Glück hatte ich ja den Papa am Arm, denn ich hab nix mehr gesehen. Dann stand ich da vor meinem Michl, der längst angefangen hatte zu weinen. Erst haben wir uns umarmt und dann hat er mir meine Tränen weggewischt und ich hab mich neben ihn gesetzt. Die Standesbeamtin hat die Zeremonie total schön gemacht und genau die richtigen Worte getroffen. Zum Schluss hat sie noch bemerkt, dass der Michl die ganze Zeit meine Hand gestreichelt hat. Das war dann der obligatorische Lacher und hat sehr zur Auflockerung meiner Nervosität beigetragen. Dann hat sie folgendes gesagt: „Zum Schluss möchte ich noch ein Lied abspielen. Der Bräutigam hat die darin enthaltenen Worte bestimmt die ganze Zeit schon in seinem kopf“ Und das Lied war „das Beste“ und die Schleusen wurden ein zweites Mal geöffnet. Dann kamen die ganzen Gratulationen und verheulten Gesichter unserer Verwandten und Freunde. Als wir draußen waren wurden wir von den Jungs von der Feuerwehr begrüßt und mit Reis beschüttet. Als Krönung durften wir einen dicken fetten Schlauch durchschneiden. Hat ewig gedauert. Dann wurden noch Bilder von uns und der Familie gemacht. Wir sind dann mit dem Fotografen in den Park gegangen und unsere Gäste haben sich mit Spaziergängen die Zeit vertrieben. Dann hab ich auch endlich das Wichtigste bemerkt…die Sonne hat geschienen was runter ging. Das Fotografieren hat eine Stunde gedauert und der Michl hatte ganz schön zu knabbern, weil ihm immer noch dermaßen schlecht war. Bin mal gespannt auf die Gesichtsfarbe auf den Bildern. Dann sind wir in einer riesigen Autoschlange mit 12 Autos zur Location gefahren. Das war ein super Bild, genau so hatte ich mir das vorgestellt.

    So, das war jetzt ziemlich lang. Also hör ich erstmal auf. Der zweite Teil kommt später.

    Heute konnte ich mal pünktlich von der Arbeit weg und hab das gleich genutzt um den restlichen Bericht endlich fertig zu machen. So und da kommt er jetzt...

    Hochzeitstag Teil 2


    Nach einer tollen Fahrt sind wir bei der Location angekommen wo wir schon von einigen Gästen erwartet wurden. Unser Blumenmädchen hat Rosenblätter gestreut und auf denen sind wir in die Halle gegangen. Die Gäste kamen rein und jeder hat ein Glas Sekt zur Begrüßung bekommen.

    Dann ist jeder zu seinem Platz gegangen. Mein Papa hat eine schöne Rede gehalten und uns einen Baumgutschein geschenkt. Wenn wir mal ein Grundstück haben, bekommen wir eine Zeder, die laut den Kelten unser Hochzeitsbaum ist. Dann hab ich meinem Schatz einen geschnitzten Geißbock geschenkt und das Kuchenbuffet erörtert. Wir haben die Hochzeitstorte angeschnitten…mit meiner Hand obendrauf. Essen konnten wir beide allerdings nicht viel, denn dem Michl ging es nicht besser und ich hatte jetzt das gleiche Problem wie er…mir war total schlecht. Zusammengezählt „durfte“ ich mich an diesem Tag 5 Mal übergeben. Naja, am Hochzeitstag kann ja nicht alles gut gehen.

    Einige Leute haben ein paar Sachen für uns vorgelesen und die Gäste haben sich die Zeit mit Reden und Spazieren gehen vertrieben. Dann gab es das Buffet zum Abendbrot. Die Sachen haben so dermaßen lecker ausgesehen…soll wohl auch richtig lecker gewesen sein. Ich kann das ja nicht beurteilen…ging immer noch nix rein. Dann hat auch schon der Alleinunterhalter angefangen Musik zu machen und durch den Abend zu führen. Auf einmal ging die Tür auf und die Jungs und Mädels vom Kirmesverein kamen in Trachten um einen schönen Kirmestanz darzubieten. Danach haben sie eine Leinwand ausgerollt auf der eine Torwand aufgemalt war. Neben den Löchern standen Literzahlen für Bier. Jeder musste 2x schießen und die Liter dann bezahlen. Ich hab natürlich gleich in die 50 Liter getroffen…der blöde Ball ist auf den glatten Schuhen abgerutscht. 120 Liter war das Ergebnis…die Gäste haben sich gekringelt vor Lachen. Dann haben wir dazu noch einen Fußball mit allen Unterschriften der Kirmesgesellschaft bekommen und durften unseren Eröffnungstanz vorführen. Und das ohne Patzer…supi. Dann haben erstmal alle getanzt.

    Irgendwann als es dunkel war wurden alles Gäste und auch wir nach draußen gebeten. Unsere Eltern hatten sich etwas total Schönes einfallen lassen. Jeder hat so einen Skyballon bekommen den er mit einem Glückwunsch an uns steigen lassen konnte. Das waren dann 70 fliegende Lichter. Sie sind so hoch und weit geflogen und es hat lange gedauert bis alle ausgegangen sind. So schön hatte ich mir so was nicht vorgestellt. Echt eine super Überraschung. Danach konnten alle noch die „partielle Mondfinsternis“ am Himmel iHimmeljhhhgrfdessybeobachten.

    Danach sind wieder alle nach drinnen gegangen um weiter zu feiern. Ich hatte erst angst, dass es langweilig für die Gäste wird weil wir uns nicht so sehr an der Feier beteiligen konnten. Wir haben in Ruhe dem Treiben zugesehen und hier und da einmal getanzt. Sogar mein Opa hat mich zum tanzen aufgefordert, zu „ganz in weis mit einem Blumenstrauß“…super süß. So gegen 2Uhr sind meine Eltern, der Michl und ich dann nach Hause gefahren wurden. Dort hat mich mein Schatz dann über die Schwelle getragen.

    Und als hätte ich es nicht geahnt…es gab eine Überraschung von unseren Brüdern. Vor unserem Zimmer standen 100 Becher mit Wasser drin. Die Badtür war verschlossen also mussten wir irgendwo einen Eimer herbekommen. In den haben wir dann die Becher entleert. Zum ausschütten mussten wir natürlich immer runter. Dann hatten wir die Tür frei und wollten rein und das Licht anmachen. Natürlich war die Sicherung draußen. Aber ich habe ja einen schlauen Mann geheiratet. Er hat einfach den Fernseher angemacht (was unsere Eltern schon mal ein bissl geärgert hat) und da begrüßte uns ein Bild wie aus den Matrixfilmen. Im ganzen Zimmer waren Schnüre gespannt durch die man nicht durchkam. Die mussten wir erstmal abbekommen. Als wir da durch waren stand mitten im Weg vor dem Bett ein Eimer mit Blumen drauf. Ich hab den ganz vorsichtig angehoben und da kam eine Erbse unten raus gerollt. Super hab ich mir gedacht. Und da kam wieder mein Schatz zum Einsatz. Mein Hasi hat unter den Eimer eine Schaufel geschoben und schon war das Problem gelöst. Meine Mutter hat sich total geärgert, denn das war ihre Idee.

    Zum Abschluss haben wir zu viert noch eine Flasche Wein getrunken, während meine Mutti mir die Nadeln aus den Haaren gezogen hat. Dann hab ich mich aus meinem Kleid geschält und wir sind ab ins Bett.

    Auch wenn uns die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung ziehen wollte, war das der schönste Tag unseres Lebens. Alle haben uns super geholfen und haben an uns gedacht und sich schöne Sachen einfallen lassen. Ich finde das so super. Nun ist es also vorbei und ich bin ein bisschen traurig, dass die Planung nun ein Ende hat. Aber es kam durch die Bank weg nur positive Resonanz, also hat sich die Arbeit echt gelohnt.

    Bilder werde ich noch einstellen wenn ich alle zusammengekratzt und sortiert habe. Danke fürs lesen.
     
  2. Lunaumbra

    Lunaumbra
    Expand Collapse
    Experten-Anwärter(in)

    Registriert:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    6
    Wohnort:
    Essen
    Hossa :))

    Na sowas ist doch klasse, ein JGA nach dem anderen, find ich total lieb von deinen Freunden/Familie....und dann auch noch so kreativ! Hut ab :)

    Nu ja, das mit dem Stripper, da hätt ich glaub ich ne hochrote Bombe bekommen :) Hab ja schon ein schlechtes Gewissen wenn mich ein anderer Mann in den Arm nimmt ... aber was fürs Auge ist ja immer nett :)

    Auf jeden Fall hört sich das bis jetzt schon nach ner lustigen Zeit an :) Bin gespannt auf mehr..... :em2300:
     
  3. Odie

    Odie
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    9 September 2006
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Maika,

    das hört sich ja schon prima an ( auch wenn es nicht so mein Ding gewesen wäre ;) )
    Du hattest ja einen reinen JGA-Marathon :)

    Freu mich schon die weiteren Highlights eurer Hochzeit zu erfahren ...

    LG
     
  4. Ramona

    Ramona
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    25 August 2007
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    2
    Wohnort:
    Ehingen (Donau)
    Wow! Was für Wochenenden. Da hättest du mich in Krankenhaus bringen können :em3400: Aber das spricht ja für deine Beliebtheit, wenn alle mit dir einen JGA machen möchten!

    Freu mich schon auf mehr!
     
  5. Steph

    Steph
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    12 Januar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lindau
    Das ist ja der Hammer - so viel JGA wäre für mich zwar nichts gewesen, aber du scheinst das alles ja gut weggesteckt zu haben und zum Glück wurde mit dem Marathon auch zeitig genug angefangen, damit nicht alles ganz ganz kurz vor der Hochzeit kam..

    Freu mich auch schon auf mehr! :D

    Liebe Grüsse,
    Stephanie
     
  6. Engelchen203

    Engelchen203
    Expand Collapse
    Experten-Anwärter(in)

    Registriert:
    5 April 2007
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Bremerhaven
    Wow,
    so ein stipper hat doch was für sich. Wobei ich nicht mit dir hätte tauschen wollen. Du warst bestimmt ko nach dem we. ???
    Aber die haben sich was einfallen lassen, deine mäddels.
     
  7. Steph

    Steph
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    12 Januar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lindau
    Suuuper Bericht!
    Ich hoffe, dein Michl hat sich wieder gut erholt (hatte ja genug Zeit, gell? ;) ). Bin schon gespannt, wie er den restlichen Tag überstanden hat.
    Aber bis auf den Infekt klingt bis jetzt ja alles (nahezu) perfekt, und ein wenig "wir sind zu spät"-Hektik gehört ja auch dazu. :D
     
  8. Lunaumbra

    Lunaumbra
    Expand Collapse
    Experten-Anwärter(in)

    Registriert:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    6
    Wohnort:
    Essen
    Das hört sich doch echt wuuuunderschön an :) Na, dein armer Schatzi...aber er war ja sehr tapfer! Aber ich denke am Hochzeitstag läuft eh irgendwie ein anderer Film :)

    Bin schon gespannt auf mehr.... :em2300:
     
  9. peter

    peter
    Expand Collapse
    Administrator
    Mitarbeiter Admin

    Registriert:
    22 April 2006
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    64
    Wohnort:
    Bad Homburg
    Hey, Danke für diesen tollen Bericht!!!

    Das freut mich für euch und mal ehrlich: War die Vorbereitung nicht im nachhinein eine tolle und abenteuerliche "Arbeit"?

    Liebe Grüße,
    Peter:em2300:
     
  10. Barbarinchen

    Barbarinchen
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    31 Mai 2008
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    2
    Wohnort:
    Hamburg
    welch ein schöner Bericht, da hab ich glatt ganz viel Gänsehaut bekommen... Tja, die Gesundheit... ich wette, ich werde an unserer Hochzeit total verschnupft sein oder sowas - aber wenn Ihr Euch davon nicht die Laune habt verderben lassen ... sehr gut!
     
Entwurf gespeichert Draft deleted

Die Seite empfehlen