Nachkaffee

Dieses Thema im Forum 'Die Organisation' wurde von neddy gestartet, 20 Februar 2012.

  1. neddy

    neddy
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    4 Januar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    unsere Eltern haben uns neulich beiläufig gefragt, wo wir eigtl. unseren Nachkaffee machen wollen.
    Ööööh? Nachkaffe? Soweit hatte ich nun noch gar nicht gedacht. Offensichtlich ist das bei uns in der Region Traditionen und die Leute erwarten das. Wir möchten das aber nicht und müssen hinnehmen, dass die Leute wohl aufgeregt reagieren. Eigentlich wollten wir als Dankeschön für abgegebene Karten bzw. Geschenke auch nur Mohrenköpfe oder Schnäpschen und ne Dankeskarte geben. Jetzt meinen unsere Eltern, dass eine kl. Flasche Sekt oder Wein schon mindestens drin sein sollte.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu sagt.
    Aber bitte keine von wegen: " Lasst euch von niemanden reinreden- Das ist eure Hochzeit". Das wissen wir nämlich selbst und setzen auch alles ausschließlich nach unserer Meinung um. Trotzdem würde ich mal gerne wissen, wie so der allg. Konsens zu diesem Thema lautet.

    Viele Grüße
    ned
     
  2. BieneMaja

    BieneMaja
    Expand Collapse
    Guter Ansprechpartner

    Registriert:
    25 Januar 2012
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    32
    Wohnort:
    Berchtesgaden
    Huhu Neddy,

    öhm, blöde Frage von mir: was genau bedeutet der Nachkaffee? Ist das, dass man sich mit allen, die mitgefeiert haben, nochmal trifft, eine gewisse Zeit nach der Hochzeit? Wenn ja: kenn ich auch nicht.
    Ich finde die Idee mit Dankeskarte und Schnäpschen voll schön. Gerade bei den Schnapserl kann man ja auch einiges draus machen.
    Und ansonsten müssen sich eure Gäste wohl dran stoßen, wenn ihr so was nicht macht... die sollen sich doch an der Hochzeit erfreuen und nicht am Nachkaffee... Vielleicht könnt ihr das mit der Dankeskarte irgendwie vermitteln.

    Liebe Grüße, Janette
     
  3. neddy

    neddy
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    4 Januar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nachkaffe ist für alle diejenigen, die außer einer Glückwünschkarte noch Geld bzw. nen anderes Geschenk übermittelt haben. Die werden am Sonntag nach der Trauung zum Nachkaffee eingelade, was den positiven Effekt haben soll, dass der Kuchen vom vortrag alle wird. Wobei ich denke, dass man auch einfach umschauender planen kann und dadurch nicht zu viel und nicht zu wenig Kuchen backen lässt.
    Ein Nachkaffee wie du es beschreibst, ist bei uns auch üblich, jedoch eher am Morgen danach nach dem Aufräumen. Dazu ist aber icht eingeladen worden, sondern das ergibt sich halt so.
    Ich hoffe, dass die Leute sich nicht auf den Schlips getreten fühlen, wenn sie nur eine Dankeskarte undn Schnaps bekommen....

    Danke für deine Antwort!
     
  4. Moni

    Moni
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    28 Dezember 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Neddy,

    also ein Nachkaffee ist mir jetzt auch nicht bekannt, ehrlich gesagt. Eine Möglichkeit, den übrig gebliebenen Kuchen von der Feier loszuwerden, wäre natürlich auch, ihn den letzten Gästen, wie Familie und so, mitzugeben. So habe ich es auch schon auf einer Hochzeit erlebt und war auch gar kein Problem. Also wäre hier auch so eine Lösung gefunden. Aber das ist ja auch gar nicht das Hauptproblem ...

    Also ich muss ehrlich sagen, auch wenn es eure Hochzeit ist und ihr euch selber aussuchen könnt, was ihr macht und was nicht, würde ich mir das vielleicht doch noch mal überlegen, wenn es bei euch so üblich ist. Die Idee mit dem Schnaps ist zwar auch eine schöne Idee, aber ich weiß nicht, ob ich wirklich allen so vor den Kopf stoßen würde - wenn es bei euch wirklich so krass ist, dass es alle erwarten. Die andere Frage ist aber auch, ob es überhaupt umsetzbar ist. Wie viele Leute wären es denn, die zum Nachkaffee kommen würden? Und könntet ihr das dann bei euch zu Hause machen oder müsstet ihr dann noch mal ein Restaurant oder so mieten? Das ist halt die andere Frage. Oder seid ihr da überhaupt noch da und nicht schon längst in den Flitterwochen? Dann hätte sich das Ganze ja eh erledigt.

    Also wenn es generell umsetzbar wäre und ihr euch nicht total dagegen sträubt, es halt nur nicht unbedingt braucht, und wenn es eure Gäste wirklich so sehr von euch erwarten, würde ich glaub ich schon in den sauren Apfel beißen und das halt machen. Dann sind alle glücklich und es schwingt kein komisches Gefühl bei eurer Hochzeit und der Feier mit ... Die Sache ist halt die (und das musste ich mir jetzt auch schon mehrmals anhören): Eure Hochzeit soll ja auch für eure Gäste was ganz Besonderes und Schönes werden ihr wollt ja auch nicht, dass danach dann jemand, dass irgendwas nicht gut war. So sehr mich dieser Satz auch schon aufgeregt hat, aber irgendwie ist doch aus was Wahres dran, oder nicht ...?
     
  5. BieneMaja

    BieneMaja
    Expand Collapse
    Guter Ansprechpartner

    Registriert:
    25 Januar 2012
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    32
    Wohnort:
    Berchtesgaden
    Hallo Neddy,

    nun ich nochmal. ;)
    Aso, der Nachkaffee ist direkt am nächsten Tag. Hmm, also ich muß gestehen, das finde ich jetzt nicht so ganz tragisch und dass ich selber das zwar nicht unbedingt haben möchte, wir das aber zwangsläufig machen "müssen". Wir wohnen im südlichsten Zipfel von Deutschland und die Mindestkilometeranzahl, wo unsere Familie herkommt, sind 800km (bis zu 2000km). Da können wir gar nicht anders, als uns am nächsten Tag nochmal treffen. Das wird allerdings dann wirlich nur die Familientreffen. Die Freunde, die teilweise von hier sind oder auch einen kürzeren Anreiseweg haben, sind dann da nicht mehr dabei. Bei uns geht es dann auch nochmal um Aufräumen, Getränke und Co von der Location mitnehmen und eben auch das restliche Essen.
    Ich dachte erst, der Nachkaffee wäre wesentlich später mit so allen möglichen Gästen nochmal und da wäre ja der Aufwand enorm, aber so geht es an sich ja mit dem Aufwand. Eine Dankeskarte schreibt man ja üblicherweise eh erst etwas später.

    Vielleicht könnt ihr auch so ein Mitteldings draus machen? Moni hat schon auch recht, mit dem was sie sagt und ihr oft gesagt wurde: die Feier soll ja auch den Gästen gefallen. Vielleicht könnt ihr euch auf irgendwas einigen, wer nochmal mit zum "Reste vertilgen" kommt und wer nicht... über wen würdet ihr euch denn freuen? Enge Freunde? Geschwister? Eltern, Großeltern? Vielleicht könnt ihr auch mit der Uhrzeit spielen oder die anderen fangen schonmal ohne euch: so werden wir es machen: wir übernachten in einem schönen Hotel mit Wellnessbereich und werden uns am Tag nach der Hochzeit erstmal bissl verwöhnen lassen mit Massage und ausgiebigen Frühstück. Dann werden wir zu unseren Leuten stoßen, die derweil sich auch schon schön austauschen können... aber erstmal ohne uns. ;)
    Bin gespannt, wie ihr es machen werdet.
     
  6. Annabell Mackeprang

    Annabell Mackeprang
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    22 Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Neddy,
    also bei uns gibt es diesen so genannten "Nachkaffe" auch. Ich komme vom Land und wenn man hier heiratet bedeutet das nach der Hochzeit, die man mit Freunden und Familie gefeiert hat, das "Dorf" eingeladen wird. Keine große Sache Kaffee, Tee, Kuchen, eventuell Sekt und Schnittchen. Meistens ist das irgendwie auch sehr nett und durch solche Zusammenkünfte schweißt man zusammen. Wenn man aber auf diese sozialen Kontakte keine lust hat, sie aus finanziellen Gründen oder Platzgründen nicht machen möchte; dann sollte man dies auch nicht tun! Ich würde mich über ne Grußkarte und Schnaps auch freuen;)
     
  7. neddy

    neddy
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    4 Januar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Meinungen. Das hilft uns weiter.
    Und ich fühle mich bestätigt, dass das offensichtlich wirklich nur aufm Dorf so ist ;-)
    Zur Erklärung: Während der Hochzeit bringen Leute aus dem Dorf, aus dem Bekanntenkreis, aus der Nachbarschaft etc. die nicht auf der Feier eingeladen sind Geschenke zur Tagesadresse bzw. zum Haus der Eltern der Braut/oder des Bräutigams. Diese bekommen dann sofort wenn sie das Geschenk/die Karte etc. abgegeben haben eine Dankeskarte mit - und diese entspricht eigtl. der Einladung zum Nachkaffee. Sollte man keinen Nachkaffee machen bedankt man sich durch einen kurzen Anruf am nächsten Tag sowie einem Piccolo etc.).
    Da hab ich aber keine Lust drauf. Diese ganzen geierigen Dorfleute die nur heiß auf Klatsch und Tratsch sind am nächsten Tag in der Bude zu hocken haben, von denen nur die Hälfte überhaupt unseren Namen kennt und zumeist nur wegen unseren Eltern oder Großeltern und was geschenkt haben und somit diesen Nachkaffe deswegen besuchen. Tja,...

    Mir wärs halt am liebsten, wenn ich diesen Leuten mit einem Schnäpschen bereits meinen Dank ausgedrückt hätte... Zumal man auch sehr schlecht eine Personenzahl abschätzen kann und somit eigtl. noch weniger als beim Polterabend planen kann.
    Zumal ich es auch so machen würde, dass ich das Geschenk solchen beiläufigen Bekannten/ Nachbarn am Polterabend überbringen würde und damit unser Dankeschön Essen und Trinken auf dem Polterabend ist. Wir haben am Tag des Polterabends die standesamtliche Trauung und es wäre also schon Anlass genug Geschenke loszuwerden, auch wenn man zum Polterabend eigtl. nichts mitbringt.

    Naja... So sehen wir das halt. Aber 3/4 der Ü60 Generation des Dorfes nicht!
     
  8. Annabell Mackeprang

    Annabell Mackeprang
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    22 Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Dann macht doch irgendwas kleines nettes als Dankeschön-Geschenk über das die Alten des Dorfes lange zureden haben!
     
  9. Happy11

    Happy11
    Expand Collapse
    Guest

    ich kenne Nachkaffee auch nicht. ich und mein Freund treffen uns am Sonntag nach der Hochzeit mit Verwanden zum Brunchen und dann gehen wir die Fotosession machen.
    Die restlichen Freund und Verwande bekommen dann eine Dankeskarte von uns geschickt.
     
  10. annalena

    annalena
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    9 Februar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nachkaffe ist mir auch gar nicht bekannt. Kann mir aber vorstellen das es wenn man auf dem Land lebt, andere Bräuche, die man oft wo anders gar nicht kennt. Wir werden Dankeskarten rausschicken, dass findet reicht dann auch.
     
Entwurf gespeichert Draft deleted

Die Seite empfehlen