Ramona's und Stefan's Burghochzeit

Dieses Thema im Forum 'Meine Hochzeitserfahrungen' wurde von Ramona gestartet, 4 September 2008.

  1. Ramona

    Ramona
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    25 August 2007
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    2
    Wohnort:
    Ehingen (Donau)
    So jetzt will ich also versuchen unseren Tag zu beschreiben. Ich denke ich werde es auch in mehreren Teilen machen, da es auf einmal zu viel wird. Ich hoffe, es wird euch nicht zu lang zum lesen.

    Teil 1 -Vorbereitungen und Standesamt-

    Am Vortag hatten wir ja bereits in unser Hotel eingecheckt. Die letzten Vorbereitungen wurden getroffen. Die Buchsbäumchen wurden schon mal auf die Burg gefahren und ich habe alle wichtigen Utensilien, die ich ja schon Wochen vorher bei meinen Eltern geparkt hatte, eingepackt um es mit zum Hotel zu nehmen. Am Abend dann wurde noch das Auto der beiden Helfer voll gemacht, die morgens die Tische und die Wiese auf der die Zeremonie stattfinden sollte, schon schmücken sollten.
    Als das alles erledigt war, sind wir dann noch mit den Eltern, Geschwistern und Schwiegereltern essen gegangen. War recht entspannt und lustig. Dann gings ab ins Hotelzimmer. Meine bangste Frage war natürlich immer das Wetter. Es wurden ja Gewitter für den Samstag vorausgesagt. Den Wecker hatte ich mir auf 6.30 gestellt. Um 8 sollte ja die standesamtliche Trauung auf dem Rathaus sein. Aufgewacht bin ich aber schon kurz vor 6 und an ein weiterschlafen war nicht zu denken.

    Also bin ich aufgestanden und ab unter die Dusche. Natürlich nicht, ohne vorher aus dem Fenster zu schauen, wie das Wetter denn sei. Es waren zwar Wolken da, aber alles war im grünen Bereich. Wärend ich unter der Dusche war, ist mein Schatz auch aufgestanden. Ich raus aus der Dusche und zurück ins Zimmer. Da lag doch was auf meiner Bettseite??? :em2300: Da hat mein Schatz mich dann in den Arm genommen und mir ganz wichtig gesagt, dass es ja den Brauch der "Morgengabe" gibt (das hat ich im mal zwischendurch irgendwann erzählt, ohne zu Ahnen, dass er sich das merken würde). Bei der Morgengabe macht der Bräutigam seiner Braut vor der Hochzeit ein Geschenk. Und da ich ja ein großer Fan von "Drei Nüsse für Aschenbrödel" bin und überhaupt Prinzessin und so hat er mir folgendes Geschenk gemacht: Ein ganz lieber Brief in dem stand, dass ich seine Prinzessin bin und er ganz stolz und glücklich ist, dass ich heute seine Frau werde. Und er schenkt mir diesen Haselnussstrauch (ein Bild) mit den drei Nüssen dran. Und an jeder Nuss war ein Wusch befestigt. Da war auch jedes mal ein selstgereimtes Gedicht, was der Wunsch beinhaltet und was wahr wird, wenn ich die Nuss hinter mich werfe:

    1. Ein Schmuckstück
    2. Der Traum vom Fliegen
    3. Eine kleine Wochenendreise in die Stadt meiner Wahl

    Ist das nicht süß? :em2900: Da hab ich gleich losheulen müssen. Gott sei dank war ich noch nicht geschminkt :em3400:

    Wir haben uns dann beide unter Tränen angezogen und gerichtet. Und ich hab mich mit meinem zukünftigen Mann auf den Weg zum Standesamt gemacht. Und ich hatte das Gefühl, dass heute nix mehr schiefgehen kann und dass es auch Katzen regnen könnte, dass ich aber trotzdem der glücklichste Mensch auf Erden bin.

    Was soll ich euch sagen? Wir waren die ersten am Standesamt. Da dacht ich, die haben uns doch nciht vergessen? :em16:War natürlich Blödsinn. Ein paar Minuten später kam meine Schwester um die Ecke und dann auch meine und Stefans Eltern so wie die Trauzeugen. Der Bürgermeister war der letzte der kam. Der sperrte uns dann das Rathaus auf. Wir waren natürlich vorher schon der Blickfang für alle Leute wie ich in meinem weißen Sommerkleid vor dem Standesamt stand. War nicht zu verwechseln was wir gleich vorhatten.

    Im Standesamt ging alles dann recht schnell. Wie wir es ja auch gewollt hatten. Die eigentliche Zeremonie sollte es ja später geben. War völlig ungezwungen und schön. Ohne große Schnörkel einfach ja sagen sich freuen. Würde ich jederzeit wieder so machen. Nach 10 Minuten waren wir dann auch fertig und verheiratet. Und es hat sich so richtig angefühlt.

    Nach den gratulationen sind dann alle bis auf meinen Papa und mich, zum Bäcker um die Ecke frühstücken gegangen. Mein Papa hat mich zurück zum Hotel gefahren, wo ja meine Frisörin auf mich gewartet hat um mich für den zweiten Teil zu stylen.

    So ich hoffe, ihr müsst nicht so lange auf den zweiten Teil warten wie auf den ersten :em3400:

    So jetzt will ich ein bischen weiterschreiben.

    Teil 2 - Trauung auf der Burg -

    Mit meinem Papa bin ich also zurück zum Hotel gefahren. Dort traf ich dann auch schon meine Frisörin und meine kleine Schwester, die auch grade angekommen waren. Zunächst einmal sollte kurz meine Schwester fertig gemacht werden. Die Haare wurden ihr schon am Vorabend eingedreht, so dass jetzt noch die Wickler entfernt werden mussten und ihre Haare in Form gebracht. Sie sah echt witzig aus mit den Dingern im Haar. :em2300:
    Ich bin derweil ins Bad und habe mein Standesamt Make-up abgeschminkt. Natürlich hatte ich meine Abschminksachen vergessen und so musste es eben mit Wasser und Seife gehen.

    In der zwischenzeit wurde auch die Flasche Sekt gebracht, die ich bestellt hatte. Und so haben wir zu dritt erst mal angestoßen. Meine kleine Schwester ja nur mit O-Saft. Da sie ja einen kleinen Wurm erwartet, was aber zu dem Zeitpunkt, ausser der engsten Familie ja keiner wusste (ach ja, jetzt versteh ich auch, warum sie bei meinem JGA unbedint fahren wollte. Damit keinem auffiel wenn sie keinen Alkohl trinkt *grins* sehr schlau)...

    Meine Schwester war schnell fertig und dann kam ich dran. Meine Haare wurden zuerst geglättet und dann nach oben gesteckt. Am Schluss kam noch die Tiara obendrauf. Dann wurde ich geschminkt. Kurz bevor wir mit dem schminken fertig waren kam die Heike die Fotografin. Die auch gleich loslegte Fotos zu machen. Dann sollte eigentlich das Anziehen drankommen. Aber meine mittlere Schwester war noch nicht da. Und die sollte ja mit auf die Fotos. Also haben wir Sekttrinkend gewartet. Als sie endlich da war gings auch gleich los. War toll von seinen Schwestern angezogen zu werden. Und Heike hat fleißig Bilder gemacht. Ich kam mir vor wie Aschenbrödel und die beiden Stiefschwestern die mich zur Hochzeit mit dem Traumprinzen herrichten mussten :em3400:.

    Die Zeit verging wie im Flug. Um 11.30 Uhr sind meine Schwestern dann ab richtung Burg. Und mein Papa kam, der mich ja auf die Burg fahren sollte. Wir waren viel zu früh fertig. Die Trauung war ja erst um ein Uhr angesetzt. Also haben wir noch Bilder im Hotelgarten gemacht von mir und von meinem Papa. Und was soll ich sagen, schon war die erste Katastrophe passiert. Ein rießen Grasfleck auf meiner weißen Schleppe. Wäre nicht mein Hochzeitstag gewesen, ich glaube ich wäre explodiert. Aber irgendwie fand ich alles nciht so schlimm und war wie auf Wolken. Wir also rein ins Hotel und versucht die Katastrophe etwas abzuschwächen. Aber ganz haben wir den Fleck nicht wegbekommen. Da wir nix ändern konnten bin ich dann wieder Richtung Auto. Da gab es dann die nächste Überraschung. Ich wollte ja keinen Autoschmuck, weil ich gesagt hatte, dass ich das Geld lieber für andere Sachen ausgebe. Meine Eltern waren aber der Meinung, dass so was sein muss und haben für uns beim Gärtner ein Herz aus dunkelroten Rosen anfertigen lassen. Sah wunderschön aus und ich hatte nun doch ein richtiges Brautauto :em2300:.

    Ab gins zur Burg und wir waren natürlich viel zu früh dran. Mit meiner Schwester hatte ich ausgemacht, dass ich auf dem Parkplatz warte und 5 Minuten vorher fahren wir dann hoch und ich meld mich auf dem Handy. Also ruf ich wie besprochen an und sag, dass wir jetzt hochfahren. Da kam die zweite Katastrophe. Sagt meine Schwester doch, dass der Bürgermeister noch nicht da ist!!!!!!! :em3000: Ich: wie Bürgermeister nicht da? Wer soll denn bitte die Trauung machen??
    Kann euch sagen, dass mein Blutdruck in die Höhe geschnellt ist. Also rufen wir den Bürgermeister auf dem Handy an. Aber der geht nicht ran. Mittlerweile war es ein Uhr und die Trauung hätte schon starten sollen. Stefan musste dann den Gästen mitteilen, dass es noch ein bischen dauern würde und dass sie schon mal was zu trinken bekommen (das hatten die Kellner in windeseile herangetragen, damit wir die Zeit überbrücken konnten-super Service muss ich sagen).
    Dann klingelte mein Handy und der Bürgermeister meldete sich und sagte, dass er etwas länger als beabsichtigt gebraucht hätte :em1500:aber gleich da wäre. Ich dachte eigentlich immer, dass man auf die Braut wartet?!? Na gut, letztendlich war er dann um 13.15 da und wir konnten hinter ihm zur Burg rauf fahren. Alle saßen schon erwartungsvoll auf ihren Bänken, was wir nicht sehen konnten, da eine Mauer dazwischen war. Lisa hat dann das Ringkissen in die Hand bekommen und Justin das Stammbuch und beide sind vor uns reingelaufen.

    Wie viele schon gesagt haben, hab ich von vielem überhaupt nichts mitbekommen. War wie in Trance und völlig verzaubert. Dabei hab ich mich so darauf gefreut auf die Titelmelodie von "drei Nüsse für Aschenbrödel" reinzulaufen. Und nix hab ich von der Musik mitbekommen! Aber alle haben hinterher gesagt, wie toll die Idee war, und dass es wunderschön ausgesehen hat.
    Stefan stand am Altar und hat auf mich gewartet. Als ich dann bei ihm war und und mein Papa meine Hand in seine gelegt hat da hat Stefan angefangen zu Schluchzen und hat erst mal seinen Kopf in meine Schulter vergraben und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich war völlig perplex, mit sowas hatte ich absolut nicht gerechnet. Also haben wir erst mal warten müssen bis wir uns beide wieder beruhigt hatten :love together: Durch diese Aktion war aber sein ganzer weißer Kragen versaut von meinem Make-up :em2300:. War aber wie alles andere nicht weiter schlimm. Der Bürgermeister hat dann eine schöne Rede gehalten, wir haben uns die Ringe überreicht. Wir haben noch einmal "Ja" gesagt und dann haben alle Gäste für uns Seifenblasen geblasen, die wir ja vorher verteilt hatten.

    Plötzlich stand meine Schwester neben dem Bürgermeister und wedelte rum und wollte das Microfon haben. Ich denk was will sie denn? Da holt sie sich das Mikro und was soll ich sagen? Natürlich hat sie die dritte Katastrophe verkündet :em2300:

    Von der will ich aber ein anderes mal erzählen. Sonst flieg ich noch aus dem Forum wegen zu vielem Romane schreiben :em16:

    Na wenn du so lieb bittest Engelchen kann ich ja gar nicht anders :em3200:
    Also hier gehts weiter:

    Teil 3 - Die Feier -

    Also meine Schwester steht da mit dem Mikro und ich denk nur, was jetzt? Da sagte sie, dass die Gratulation hier unten stattfinden muss (war eigentlich geplant ein Stückchen weiter oben auf der Sonnenterrasse, wo auch der Sektempfang stattfinden sollte). Wir hätten eine Ameisenhochzeit als Gäste, die sich zur Zeit auf alles stürzen würden.:qqb010: Ich denk so schlimm kann das ja nicht sein??? Paar Ameisen und so.... Naja nach dem uns alle gratuliert hatten, was ein bischen dauert bis alle hundert Hände geschüttelt sind, sind wir dann Richtung Sektempfang gelaufen. An dieser Stell nochmals danke für den Tipp, dass der Ring an der linken Hand sein sollte. Mit der Zeit tut einem die Hand schon weh vom vielen Drücken. Also manche drücken da zu, als ob es kein Morgen mehr gibt :em3400:.

    Wir kommen also hoch und werden praktisch von Ameisen verschlungen. Ich wusste vorher nicht, dass fliegende Ameisen in Schwärmen kommen. Aber es waren bestimmt Millionen von Ameisen, die sich mit Vorliebe auf weißen Kleidern niedergelassen haben. Ich hatte ja gott sei dank rot an :em2300:. Hatte auch gleich welche im Ausschnitt und auf Armen etc. Wir sind dann unter den Schirm und ins Zelt geflüchtet. Die Gäste und ich haben dann Millionen von poppenden Ameisen zugesehen :To funny:
    War natürlich auf der einen Seite sehr schade, da ja Sekt und Kaffee und Kuchen hätten auf der Sonnenterasse stattfinden sollen. Den Organisatoren war es auch sehr peinlich. Aber die konnten ja auch nix dafür. Die sagten, dass so ein Schwarm eigentlich erst im August kommt und sie das in dieser Größenordnung auch noch nie gesehen hätten! Naja also haben die schnell umgedeckt im Zelt. Von Abendessen auf Kaffe und Kuchen. Ging ganz fix und die Gäste haben uns gesagt, wenn wir nicht erwähnt hätten, dass eigentlich alles drausen hätte sein sollen, wär es keinem aufgefallen.

    Die Torte stand schon da und wir haben sie angeschnitten. Natürlich war MEINE Hand oben! Wir haben uns dann gegenseitig gefüttert wobei ein stückchen auf mein Kleid gefallen ist. Wär auch echt nicht ICH gewsen, wenn mir so was NICHT passiert wäre. Aber wie gesagt, ich fand alles halb so schlimm. Viele Gäste meinten am Schluss, ich hätte den ganzen Tag gegrinst wie ein Honigkuchenpferd :em2300:. Eine Schöne Überraschung hat sich meine Mutter ausgedacht. Sie hat Muffins gebacken und auf die Muffins hat sie jeweils Kinderbilder von mir und Stefan machen lassen. In lebensmittelfotos. Wie genau das geht weiss ich auch nicht. Man konnte sie aber essen. Nur hat sichdas keiner getraut und sie sind bis zum Schluss übrig geblieben. Dabei sah ich als Kind zum anbeisen aus :em2700:

    Mittlerweile sind dann auch schon die Schlosszauberer gekommen. So konnten wir dann mit der Fotografin die Portraits machen gehen und unsere Gäste wurden unterhalten. Um kurz vor fünf Uhr wurden dann alle aus dem Zelt geholt um ein Gruppenbild zu machen. War gar nicht so leicht alle auf Bild zu bekommen! Dann noch schnell ein Paar Bilder mit Eltern, Omas, Opas, Geschwister, Paten, Trauzeugen, Patenkindern, Freunden und Verwandten. Puh, ganz schön anstrengend. Und schon hat es angefangen zu tröpfeln. Ungefähr eine halbe Stunde lang hat es dann heftig geregnet. In dieser Zeit haben die Zauberer dann Tischzaubertricks vorgeführt und für die Kinder Luftballons verknotet. So ging die Zeit dann wie im Flug vorbei. Und ein gutes hatte der Regen auf jeden Fall: Die Ameisen waren danach weg und man konnte ohne Probleme sich wieder drausen aufhalten. Meine Tante meinte auch, dass Regen an der Hochzeit ein gutes Zeichen sei, man sage, dass so eine Ehe lange halte, oder so ähnlich. Fand ich sehr süß von ihr. Aber mir konnte eh nichts die Stimmung verderben.

    Mein Papa hat dann eine kurze Rede gehalten und dabei ist ihm was passiert, dass ihm den ganzen restlichen Abend peinlich war. Er hat Stefans Mama Ruth genannt. Dabei heisst sie ja Ute :To funny: Wir fanden das eher lustig. Das Essen wurde serviert und es war wunderbar. Auch wenn ich kaum was runter gebracht habe. Hatte überhaupt keinen Appetit und viel wichtigeres zu tun als zu essen. Dacht ich jedenfalls... Aber die Gäste meinten, dass es super war.
    Nach dem Essen ging es dann an unseren Brautwalzer. Das war eine der schönsten Momente des Abends. Alle standen um uns rum und wir haben Wiener Walzer zu Schandmaul "Dein Anblick" getanzt. Das Lied ist sooooo schön und alle waren begeistert. Hier der Refrain:

    Die Sonne, die Sterne tragen Kunde von Dir,
    jeder Lufthauch erzählt mir von Dir,
    jeder Atemzug, jeder Schritt,
    trägt deinen Namen weit mit sich mit...

    Danach haben dann alle getanzt. Auch unser Wunsch, dass nur sehr wenige Spiele stattfinden sollen und das wir NICHT aktiver Teil der Spiele sein wollen, wurde respektiert. Was aufgeführt wurde, war super schön! Es wurde eine Dia show mit Bilder von uns vorgeführt, was sehr lustig war. Dann wurde noch der Hochzeitskalender verkauft. Eine tolle Idee wie ich fand. 12 Blätter mit Kalender und Bildern etc. Und im Kalender waren alle Geburtstage unserer Gäste eingetragen, damit wir auch ja keinen mehr vergessen. Dadurch kam noch ein bischen Geld in unsere Kasse.

    Meine Trauzeugin veranstaltete eine Reise nach Jerusalem und alle "Verlierer" müssen im laufenden Jahr etwas für uns machen. Unsere Gäste waren so ergeizig, dass ich echt Angst um die Stühle hatte, die teilweise arg in mittleidenschaft gezogen wurden wenn mehrere Gäste um einen freien kämpften.

    Mein Papa hat dann eine Schablone von 2 ineinander verschlungene Ringe auf den Boden gelegt und unsere Gäste aufgefordert auf deutsch "Amazing Grace" zu Musik zu singen. Die hatten alle auch plötzlich Liedtexte in den Händen. Das Licht wurde gedämmt und jeder Gast hat vor uns auf die Schablone ein Teelicht gelegt, was seine guten Wünsche an uns symboisieren sollte. Das ging so lange, bis die Schablone voll war mit Teelichtern. Da muss ich dann auch wieder weinen, weil es so ergreifend war. Und die Gäste habenwirklich bis zum Schluss gesungen. Dann haben wir zu zweit die Lichter ausgeblasen.

    Der Höhepunkt (wie ich finde) kam dann aber um 12 Uhr. Mein Schwager hat eine Feuertänzerin engagiert die dann im Freien mit ihrem Feuer an den Seilen getanzt hat. Das war richtig zum Gänsehaut bekommen mit der Burg im Hintergrund und war sooooooo schön! Echt toll.

    Unsere Gäste haben sich echt was einfallen lassen und es war unglaublich schön! Um ca 3 Uhr waren wir dann in Aufbruchstimmung, was aber völlig ok war. Mittlerweile war ich doch sehr müde und froh ins Hotel zu kommen.

    Am nächsten Morgen gab es noch einen Brunch bei meinen Eltern, wo wir noch einmal viele unserer Gäste gesehen haben, bevor wir dann wieder Richtung Bayern loszogen.

    Alles in allem ein unvergesslicher Tag. Mit Pannen die im nachhinein aber sehr lustig sind und das ganze umso liebenswerter machen.
    Ich hab auch zu Stefan gesagt, dass ich nochmal will. Der hat aber entsetzt abgewunken :em3400: Und gemeint, dass er den Stress mit dem Vorbereiten nicht noch mal braucht. Versteh ich nicht? hab doch fast alles ich gemacht

    Naja ich könnte mir vorstellen, dass ganze bei einem freien Theologen zu unserem 7. Hochzeitstag nochmal zu machen. Vielleicht etwas kleiner dann... Aber davon weiß Stefan noch nix :em3400:
    Jetzt freu ich mich erst mal auf die standesamtliche Hochzeit von meiner kleinen Schwester am 19. September und auf ihre kirchliche nächstes Jahr. Das wird mich erst mal beschäfftigen....
     
  2. Brina

    Brina
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich ja super an..........freu mich schon auf die Fortsetzung :)
     
  3. Engelchen203

    Engelchen203
    Expand Collapse
    Experten-Anwärter(in)

    Registriert:
    5 April 2007
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Bremerhaven
    Der erste Teil war doch echt schon super.
    Und das mit dem geschenk von deinem Mann finde ich ja klasse vor allem das er sich doch sowas originelles einfallen lassen hat.
    Freu mich auf den weiteren bericht.
     
  4. Odie

    Odie
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    9 September 2006
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schleswig-Holstein
    Hört sich wirklich alles super an.Die Überraschung von deinem Mann finde ich auch ganz besonders schön :)

    Freue mich auf die Fortsetzung...

    LG
     
  5. Steph

    Steph
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    12 Januar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lindau
    Das klingt wunderbar - find es auch total süß, dass dein Mann dir sogar noch so ein schönes Geschenk gemacht hat. Ich wäre aus dem heulen auch nicht mehr rausgekommen... ;)

    Kanns kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen!
     
  6. monet-x3

    monet-x3
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Thüringen
    Heul.....das ist ja so süß von deinem Schatz. Da hätte ich auch die Tränen nicht zurückhalten können. ich freu mich schon auf den nächsten Teil.
     
  7. Odie

    Odie
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    9 September 2006
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schleswig-Holstein
    Schön lebhaft geschrieben...keine Sorge bei solchen toll geschriebenen Berichten wird dich hier keiner rausschmeißen ;)

    Bin schon auf die nächste Katastrophe gespannt...

    LG
     
  8. Steph

    Steph
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    12 Januar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lindau
    Du klingst gut gelaunt, sonst würde ich mir bei "3. Katastrophe" doch sorgen mache - ich freu mich schon auf den nächsten Bericht, also lass bitte nicht zu lang darauf warten, ok? ;)
     
  9. Odie

    Odie
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    9 September 2006
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schleswig-Holstein
    Ich will ja nicht hetzen, aber :

    Wo bleibt denn die 3. Katastrophe :em3400:

    Ich bin doch schon so gespannt wie es weitergegangen ist...

    LG
     
  10. Engelchen203

    Engelchen203
    Expand Collapse
    Experten-Anwärter(in)

    Registriert:
    5 April 2007
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Bremerhaven
    Klasse Bericht. Wir schmeißen dich doch nicht raus, also los schreib weiter ist ja wie weihnachten.
    Und ich muss morgen über nacht von der Firma aus weg so das ich es erst am mittwoch abend lesen kann. Also bitte schreib schnell.
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
Ramona's Baby Kaffee-Klatsch 1 Mai 2010
Ramona's Countdown Die Organisation 6 Februar 2008

Die Seite empfehlen