Schwiegermama

Dieses Thema im Forum 'Kaffee-Klatsch' wurde von Nitsrek gestartet, 3 Dezember 2008.

  1. Nitsrek

    Nitsrek
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    29 Oktober 2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Herzogenaurach
    Hallo zusammen, ich muss jetzt einfach mal Dampf ablassen....

    Seitdem mein Freund bei mir wohnt, stichelt seine Mama ständig so unterschwellig...
    zum Beispiel schiebt sie die Tatsache, dass mein Freund Weihnachten nicht in die Kirche will auf mich
    oder als ich am Wochenende nach einer Feier gesagt habe, dass mir das Essen schmeckt, hat sie gesagt "na Hauptsache, DU bist glücklich"
    sie kauft weiterhin Nahrungsmittel für ihn ein, die sie aber bei sich behält, damit er "Was ANSTÄNDIGES zu essen" bekommt...
    sie geht an die Sachen, die noch bei ihr im Haus stehen, weil sie leider in meine Wohnung nicht reinpassen und schmeißt einfach Sachen weg, die ihr nicht pasen....

    Ich weiß einfach net, wie ich damit umgehen soll.....finds jedenfalls nicht schön, und ich hab auch das Gefühl, dass sie, wenn ich mal nicht da bin, ihn überzeugen will, dass er doch wieder "heim" kommt...

    Als wir neulich zu mir gefahren sind und Jürgen meinte "wir gehen jetzt heim" ist sie förmlich zusammengezuckt...er sagt, er kennt seine Mutter so gar nciht und wenns nicht innerhalb der nächsten 1-2 Wochen anders wird, redet er mal mit ihr

    Am Wochenende hat sie auf dem Geburtstag allen Verwandten erzählt, dass ihr ja nun bald die Einsamkeit droht und ihre Söhne sie einfach allein lassen (gut, das beabsichtigte Mitleid hat sie nicht bekommen, jeder hat gesagt, dass es ja normal ist, dass die beiden in dem Alter auch dann mit ihren Freundinnen allein sein wollen, aber scheiße fand ichs trotzdem)

    :em1500:

    Jemand Ideen, wie man mit sowas umgeht?
     
  2. Ramona

    Ramona
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    25 August 2007
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    2
    Wohnort:
    Ehingen (Donau)
    Oh je! das hört sich ja voll nach Mitleid-Crisis an! Das ist ja übel! Die kann wohl wirklich nicht loslassen, und du bist die böse die den Sohn wegnimmt.

    ich denke, da sollte wirklich dein Freund mit seiner Mama mal drüber reden und ihr klar machen, dass es ja eh klar war, dass er nicht ewig bei ihr wohnt.

    Ich hab schon gehört, dass es sowas geben soll. Ich war gottseidank nie davon betroffen. Stefan hat durch das Studium und danach das Berufsleben eh schon seit Jahren alleine im Schwabenland gewohnt. Und ist nur auf Besuch heim ins Badische gefahren. Von dem her war es kein Problem als wir zusammen gezogen sind.
     
  3. ellifee

    ellifee
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    6 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Tuttlingen
    Willkommen im Club!!!

    Am anfang habe ich das was meine schwiegermutter gesagt hat ignoriert (nur um nicht als zicke da zustehen). inzwischen sage ich ihr meine meinung. meine schwiegermutter bemuttert meinen freund auch. wenn mein freund sagt er will was, dann rent sie gleich.

    z.b. im juni da hat er auf seinen fahrlehrer gewartet, der sich um ne stunde verspätet hat (er hat nen lkw-führerschein gemacht). mein schatz hatte nichts gegessen gehabt bevor er zur fahrstunde ging und das wusste sie. was glaubst was sie machen wollte!!! sie wollte ihren eigenen ehemann mit dem mittagessen warten lassen, damit sie ihrem
    sohn was zum essen und trinken bringen konnte. da wurde ich wütend und habe zu ihr gesagt: er steht direkt vor einem laden wo er sich essen, trinken und sonst was er braucht kaufen kann. der mann ist 31 jahre alt, er kann das. er kommt schon zurecht.
    Weißt was sie gemacht hat? weil es ihr nicht gepasst hat, was ich gesagt hatte, zeigte sie mir den mittelfinger!!!

    auch wenn man es der schwiegermutter sagt, sie wird ihre kleinen bemuttern (leider macht es meine nur bei meinem freund obwohl sie noch einen sohn hat).
    meinen freund hat sie auf einen podest gestellt. er ist ihr wichtiger wie ihr eigern mann.

    tja, damit muss ich leben.
     
  4. Nitsrek

    Nitsrek
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    29 Oktober 2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Herzogenaurach
    mhm der Sonja (Freundin vom Bruder) graut schon vor dem Moment, wo sie dann ausziehen (is nächstes Jahr August geplant)....versteh ich auch, weil sie sagt, dass, seitdem wir weg sind, sie fast ständig bei ihnen is und mit ihnen reden will...

    am Wochenende wollte sich Schwiema mit mir und Jürgen hinsetzen, damit wir mal zu dritt besprechen können, was Jürgen und mich am jeweils anderen stört...zum Glück hat Jürgen gesagt, dass das ja wohl unsere Angelegenheit ist und wir das auch allein klären können....
    also ne, muss echt net sein!
     
  5. Kristina81

    Kristina81
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    3 November 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Haschbach am Remigiusberg
    Oh Ha... Hab sowas auch schon öfter mal gehört... Das ist echt übel!

    Ich hatte das Problem zum Glück nie. Kai hatte zwar bevor er mich kannte auch schon eine langjährige Beziehung, ist aber nie zu Hause ausgezogen...
    Und dann kam ich. Erst bin ich mal übergangsweise bei ihm in seinem Zimmer eingezogen (hatte mich ja von meinem Ex wegen Kai getrennt und da wir über 7 Jahre zusammen waren, gabs auch eine gemeinsame Wohnung...), bis ich eine eigene Wohnung hatte und die einzugsfertig war. Das hat 6 Wochen gedauert!! Aber keine Spur von Missmut oder Ärger bei Kai´s Mutter oder Vater. Obwohl es mir schon unangenehm war, den Leuten mehr oder weniger auf der Tasche zu liegen, so kam´s mir jedenfalls vor... Sie sagten immer das wäre garnicht so. Als ich dann meine Wohnung hatte, fingen seine Eltern an ihre Küche komplett zu renovieren, es sollte eine Neue her. Das hatte zur Folge, dass der "kleine" Kai nicht mehr gescheit gekocht bekam von Mutti, da es ja auch zeitweise keinen Herd und Co gab... Da sagte sie, er solle doch solange zu mir gehen. Ich glaube ja heute, dass sie damit einen bestimmten Zweck verfolgt hat :em3400:
    Er ist dann nämlich auch als die elterliche Küche fertig war bei mir geblieben...

    Damals lief im Kino der Film "Zum Ausziehen verführt". Das paßte wie die Faust aufs Auge:em2300:
    Jedenfalls werd ich schon von Anfang an von seinen Eltern, also wirklich von beiden gleichermaßen, wie eine Tochter behandelt. Sie sind auch immer für mich da, genauso wie sie für ihren Sohn da sind. Und ich bin sehr glücklich darüber, da ich ja mit meiner eigenen Familie nicht so viel Glück habe...

    Um so mehr tut es mir für Dich leid Kerstin! Wie lange wohnen Du und Jürgen denn jetzt zusammen? Hat seine Mama keinen Mann? Hört sich an, als wäre sie völlig auf Jürgen fixiert... Sie braucht vielleicht wirklich nur ein bißchen Zeit, um sich an die Situation zu gewöhnen.
    Aber ansonsten geht es wohl wirklich nicht anderst, als dass Jürgen mit ihr ein ernstes Wort spricht.
    Er muss ihr klar machen, dass er immer noch ihr Sohn ist, und dass Du ihn ihr nicht wegnimmst. Er soll ihr auch sagen (wenn er über so was sprechen kann, können ja nicht alle Männer so gut), dass er sie trotzdem liebt, dass sie aber auch verstehen muss, dass es jetzt eben noch eine andere Frau gibt, die er sehr liebt und mit der er sein Leben teilen will. Ich denke, er sollte ihr auch sagen, dass sie bei Euch immer willkommen ist (auch wenn es Dir eher bitter aufstößt), damit sie sich nicht ausgeschlossen vorkommt. Besucht sie vielleicht auch öfter mal spontan... dann ist die Abnabelung nicht so abrupt. Sozusagen "sanfter Entzug":em3400:

    Ich kann mir vorstellen, dass Du einen ziemlichen Hals auf sie hast und am liebsten nichts von ihr hören willst... Aber sie ist nun mal seine Mutter und ich vermute mal, er wird sich auch nicht komplett von ihr abwenden wollen. Das ist ja auch nicht wünschenswert. Versuch halt stark zu sein und mit den Besuchsangeboten usw. ein positives Zeichen zu setzen. Sie wird sich dann hoffentlich bald daran gewöhnen, dass Du und ihr Sohn zusammengehören und ein gemeinsames Leben führen.

    Ich denke, das Schlimmste was Du machen kannst, wäre selbst etwas zu ihr zu sagen. Das würde alles nur noch viel schlimmer machen. Denn zur Zeit bist Du anscheinend ihr Feind. Wer nimmt schon Kritik von seinem Feind an? Und macht dann alles anderst? Du würdest auch keine guten Ratschläge von ihr annehmen... schätz ich mal... Wenn sie es allerdings erst mal ihrem Sohn zuliebe tut, weil er sie darum bittet, ist es bestimmt was anderes...

    Ich denk es ist einfach wichtig, dass sie weiß, dass sie jetzt nicht abgeschrieben und nutzlos ist. Und ihr müßt irgendwie auf die sanfte Art versuchen ihr das klar zu machen, auch wenn Du zur Zeit ganz andere Gefühle ihr gegenüber hast, ich kann das denk ich ganz gut nachvollziehen.
    Ansonsten bekommt ihr vielleicht nie ein einigermaßen gutes Verhältnis zueinander, das wäre schade!

    Ui, hab jetzt aber viel geschrieben, sorry... wenn ich einmal anfange...
     
  6. Jule13

    Jule13
    Expand Collapse
    Neu hier

    Registriert:
    28 November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Mannheim
    Meine zukünftige Schwiegermutter hat auch nen Narren an ihrem Sohn gefressen. Leider auch nur an dem einen, mit dem ich zusammen bin, obwohl sie noch drei weitere Kinder hat (darunter noch einen Sohn)!:qqb001:
    Mein Schatz und ich sind direkt nach der Schulzeit zusammen gezogen. Das war natürlich VIEL zu früh für die liebe Mama. Und dann war ich auch noch Schuld, weil wir wegen meinem Studienplatz das Weite gesucht haben. Am Anfang war es echt hart. Hab auch ständig meinem Schatz gesagt, daß er mit seiner Mutter reden soll. Aber darüber haben wir dann auch immer häufiger gestritten.
    Das Gestichel, daß er bei mir nichts anständiges zu Essen bekommt kenn ich auch!:em1500:
    Hilfreich war halt, daß wir relativ weit weg gezogen sind (260 km), so daß die liebe Schwiegermutter wenigstens nicht ständig zu Besuch kommen konnte!
    Mittlerweile hat sie zwei Enkel (Kinder des anderen Sohnes), die in der Nähe leben, so daß sie ihre Muttergefühle woanders abreagieren kann!
    Ich fürchte da hilft nur Aussitzen und hoffen, daß es besser wird. Ist ja auch blöd, wenn man sich als Paar immerzu in die Haare kriegt, wegen der Eltern.

    LG und viel Glück!
     
  7. Kristina81

    Kristina81
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    3 November 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Haschbach am Remigiusberg
    @ Kerstin

    hab erst nach meinem Beitrag gesehen, dass Du nochmal was geschrieben hast...

    Ihr könnt ihr ja vorschlagen, dass ihr euch zu Dritt hinsetzt, und Du und Jürgen sagen was jeden an IHR stört... :To funny:

    Ne Spaß... macht das bloß nicht!!! :em2700:
     
  8. Nitsrek

    Nitsrek
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    29 Oktober 2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Herzogenaurach
    "erst" seit 7 Wochen.....am Anfang hat sie ständig angerufen und der Jürgen meinte, das bessert sich sicher bald...aber es wird eher schlimmer, sagt er selber...

    sie hat auch vorgeschlagen, dass sie in Zukunft dann öfter vorbeikommt um zu putzen (mache ich also anscheinend auch nciht richtig) und sie hat eine Liste gemacht mit Dingen, wie wir bei uns dekorieren können (da hat er aber Gott sei Dank von selbst schon gesagt, dass er das nicht will, weil er ihren geschmack nicht so toll findet...da war sie dann beleidigt, weil sie sich extra die ganze Arbeit gemacht hat)

    Er hat neulich zu ihr gesagt, als wir zu Besuch waren, dass wir jetzt HEIM gehen.....da ist sie förmlich zusammengezuckt...

    Sie ist ja an und für sich auch für mich da und ein netter Mensch...gut sie hat ihre Macken, aber die hat ja jeder...aber seit Jürgen bei mir wohnt, bin ich nur noch die böse...
     
  9. Kristina81

    Kristina81
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    3 November 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Haschbach am Remigiusberg
    Vorbeikommen um zu PUTZEN???

    Na da schlägts doch 13!!

    Ich mein, so ganz objekiv gesehen, fänd ich´s ja cool, wenn mir jemand das Haus putzt... Aber aus Schwiegermamas Mund hört sich das ja dann wirklich wie eine Beleidigung an. Ich würd mir auch nie von der Schwiegermutter die Wohnung putzen lassen... Auch nicht von der eigenen Mutter, hab ja auch meinen Stolz.
    Geht die ja nix an, wie´s in meinen Ecken aussieht :em3400:
    Dann lass ich eher noch ne "fremde" Putzfrau ran... aber auch das käm für mich nie in Frage, die Wohnung hat für mich ein wenig was mit Intimshäre zu tun...

    Ist ja echt der Hammer, da ist es echt schwer ruhig zu bleiben...
     
  10. Odie

    Odie
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    9 September 2006
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schleswig-Holstein
    "Jungsmütter" sind manchmal anstrengend :)

    So wirklich gibt sich das nach meiner Erfahrung nicht mit der Zeit, aber etwas ruhiger werden die Mütter schon wenn die Männer klar und deutlich sagen, dass es ihnen gut geht bei ihrer Frau/Freundin ...

    Da hilft nur dickfellig werden...zum einen Ohr rein, zum anderen wieder raus :em3400:

    Meine Schwiegermutter ist zwar relativ harmlos was sowas angeht, aber ich musste sie auch erst überzeugen, dass ihr Sohn nicht verhungert und ich gut zu ihm bin :em2300:
    ( und das obwohl er schon ewig von zuhause asugezogen war und ja sogar vorher auch verheiratet war...)

    LG
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
Schwiegermamamonster??? Kaffee-Klatsch 30 September 2009

Die Seite empfehlen