Sitzordnung

Dieses Thema im Forum 'Die Organisation' wurde von baby00 gestartet, 2 März 2009.

  1. baby00

    baby00
    Expand Collapse
    Wohnt hier...

    Registriert:
    13 Oktober 2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Bad Zwischenahn
    Hallo Ihr!

    Ich habe mal eine ganz spezielle, persönliche Frage zur Sitzordnung. Ich hoffe, daß Ihr mir ein paar Tipps und Anregungen geben könnt. Und zwar:

    Ich weiß bzw. wir wissen im Moment noch nicht, wie wir die Sitzordnung bei uns am "Brauttisch" machen sollen.
    Das Problem versuche ich nun mal zu schildern.

    Ich wurde als Baby von 6 Tagen adoptiert. Meine Eltern (Adoptiveltern) sagten es mir, als ich fünf Jahre alt war, weil meine Mutter auf einmal doch schwanger geworden ist. Da habe ich sie gefragt, ob ich auch aus ihrem Bauch komme, sie sagte nein und sie hat mir von der Adoption erzählt.
    Die Adoption hat mich immer verfolgt, und ich wollte unbedingt wissen, wie meine richtige Mutter ist, aussieht und warum sie mich weggegeben hat.
    Mit 18 Jahren konnte ich meine Neugier nicht mehr zügeln und bin auf die Suche nach Ihr gegangen. Egal, nach langem hin und her habe ich sie auch gefunden. Anfangs hatten wir einigermaßen guten Kontakt, dann ein paar Jahre gar keinen. Als Meine Tochter im September 2000 geboren wurde, hatten wir wieder Kontakt und sie war zweimal zum Babybesuch da (sie wohnt in Kiel, also nicht gerade hier um die Ecke). Danach war der Kontakt wieder abgebrochen, weil wir uns gestritten haben. Letztes Jahr habe ich sie erneut angerufen, da wir in der Nähe Urlaub gemacht haben. Wir habe sie zweimal besucht und alles war eigentlich super. Sie hatte ihre beiden anderen Enkel von uns ja auch noch gar nicht gesehen. Seitdem war sie 3 mal hier. Zum Geburtstag meiner Tochter im September, zu unserer standesamtlichen Trauung im November und sogar zu meinem Geburtstag im Dezember (das erste Mal, daß sie also an meinem Geburtstag bei mir war). Meine Adoptiveltern haben sich - dachte ich - damit abgefunden. Aber als die Fotografin im Standesamt ein Familienfoto machen wollte, nahm sie meinen jüngsten Sohn ganz schnell auf den Arm und stellte sich neben mich. Ich konnte nichts mehr sagen, weil ich die Fotografin vorher nicht eingeweiht hatte, was es mit dieser Frau auf sich hat. Ihr könnt Euch denken, daß meinen Eltern das gar nicht gefiel und so schaut meine Mama auf dem Foto auch. Ich kann es nicht mal nachmachen lassen und jemandem schenken, weil sie sich da einfach schnell mit zu gestellt hat.:em1500:

    So, viel geschrieben, aber ich wollte gerne in Kurzform etwas schreiben, damit ihr mein Problem besser versteht.

    Wie sollen wir das an unserer Hochzeit machen? Sie hat letztes Jahr sofort zugesagt.
    Meine Eltern haben mich schon angesprochen, wie wir wohl die Sitzordnung machen möchten. Ich habe meiner Mama gesagt, sie braucht keine Angst zu haben, daß sie nicht neben meinem Schatz sitzt.
    Wir hatten uns das eigentlich so gedacht: neben mir seine Mama (sein Papa ist leider vor 10 Jahren schon verstorben), daneben mein Trauzeuge, daneben mein Bruder. Neben meinem Schatz meine Eltern und sein Trauzeuge(gleichzeitig sein Bruder). Kann ich das so machen?
    Wie wird meine richtige Mutter reagieren, wenn sie an einem anderen Tisch sitzt? Sie hatte schonmal angedeutet, daß sie ja wohl an den Brauttisch gehört. Ist eine blöde Situation, denn meiner Meinung nach hat sie bei uns am Tisch nichts zu suchen.
    Wo setzte ich sie dann hin? Ich weiß es einfach nicht. Ich brauche dringend eine Lösung.

    Ich danke Euch schonmal im voraus für Eure Antworten und Entschuldigung, daß der Text etwas wirr und lang ist.:em2900:
     
  2. Jeay84

    Jeay84
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    13 Oktober 2008
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Butzbach
    Wow das ist wirklich eine schwierige Situation.
    Aber rein aus dem Gefühl her würde ich sagen, dass deine richtige Mama nicht an euren Brauttisch gehört. Eher an den Tisch zu näheren Verwandten. Sie hat nicht an deinem ganzen Leben teil genommen und das hat sie ja auch ein stückweit selbst zu verantworten. Natürlich ist es schön, dass sie da ist aber allein wie es von dir vom erzählen her klingt, hat man das Gefühl, dass dir deine "Eltern" viel wichtiger bei dieser Sache sind und du sie lieber an eurem Tisch haben möchtet. Damit muß deine richitge Mama aber im Prinzip auch rechnen....

    Aber da hast du wirklich keine Leichte Entscheidung zu treffen.
     
  3. Ramona

    Ramona
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    25 August 2007
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    2
    Wohnort:
    Ehingen (Donau)
    Ehrlich gesagt, würde ich deine leibliche Mutter auch nciht an den Brauttisch setzen. Schließlich hat sie dich damals hergegeben. Aus welchen Gründen auch immer. Ich finde es ja gut, wenn sie jetzt wieder etwas gutmachen möchte, aber sie ist wohl nicht so "Familie" wie deine Adoptiv-Eltern.

    Wir haben es folgender maßen gemacht: Neben mir mein Papa, dann meine Mama und meine Oma (ich habe nur noch eine und keine Opas mehr)
    Neben Stefan, seine Mutter dann sein Vater daneben Oma und Opa von Stefan.
     
  4. ellifee

    ellifee
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    6 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Tuttlingen
    wäre ich an deiner stelle, würde ich deine adoptivmama an den brauttisch setzen. denn auch wenn sie nicht deine biologische mutter ist, war sie ja schliesslich diejenige die dich aufgezogen hat, dir alles beigebracht hat, die immer für dich da war. Sie ist mehr mutter gewesen wie deine richtige mutter.

    bei mir ist die selbe situation, nur das ich zu meiner leiblichen mutter keinen kontakt habe. ist aber von mir so gewollt.
     
  5. Susanna

    Susanna
    Expand Collapse
    Wohnt hier...

    Registriert:
    8 Januar 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Zusmarshausen
    HalloHallo,

    was sagt dir dein Gefühl???
    Und was sagt dein Mann zu der Situation?

    Ich bin auch der Meinung, dass deine Adoptivmama an dem Tag an deine Seite gehört!
    Und deine leibliche Mama hat sich vor vielen Jahren das Recht am Brauttisch zu sitzen verwirkt!
    Und deine Mama (Adoptiv) ist doch mehr Mama für dich, war immer in allen Lagen des Lebens für dich da und darum sollte sie auch an deinem schönsten Tag im Leben an deiner Seite sein!

    Meine Meinung!

    LG
    Susanna
     
  6. Kristina81

    Kristina81
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    3 November 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Haschbach am Remigiusberg
    Ich kann mir vorstellen, dass das eine schwierige Situation für dich ist...
    Aber ich kann mich da allen anderen nur anschließen! Deine Adoptivmama sollte bei Euch am Brauttisch sitzen. Deine leibliche Mutter hat an Deinem Leben nicht wirklich viel teil genommen und hat nicht eine so innige Beziehung zu Dir wie deine Adoptivmutter, oder? Und ich glaube, deine Mama wäre doch bestimmt sehr verletzt (zu Recht wie ich finde) wenn die Frau die dich weggegeben hat nun plötzlich den selben "Rang" einnimmt wie sie... oder irre ich mich da?
    Also ich würde deine leibliche Mutter auch nicht an den Brauttisch setzen, ganz klar!!
     
  7. baby00

    baby00
    Expand Collapse
    Wohnt hier...

    Registriert:
    13 Oktober 2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Bad Zwischenahn
    Meine Adoptiveltern sind mein ein und alles und halt meine Mama und Papa!!
    Ich werde meiner richtigen Mutter und ihrem Mann dann wohl vorher sagen, daß sie neben unserem Tisch sitzt. Wo weiß ich noch nicht. Zumal ich erfahren habe, daß ich meine Halbgeschwister - sie hat noch 3 Kinder von Ihrem jetzigen Mann - auch einladen soll. :Real mad:Das möchte ich aber nicht wirklich. Ich habe meine Halbgeschwister vielleicht 5 mal gesehen, wenn überhaupt. Ich schätze nur, daß es dann jetzt im Vorfeld schon wieder Ärger gibt. Mensch, alles wirklich nicht so einfach. Vielleicht schicken wir Einladungskarten hin und hoffen, daß sie sowieso nicht kommen.

    Ich finde es gut, daß Ihr auch so denkt. Ich glaube, daß unsere Gäste (die sie gar nicht kennen geschweige denn wissen und/oder ahnen, daß sie kommt!) auch sehr sparsam schauen würden, wenn sie neben uns sitzt. Und neben Mama hat sie auch nichts zu suchen.
    Ihr habt Recht, wenn Ihr schreibt, daß sie nie eine richtige Mutter für mich war/ist. Wir haben zwar Kontakt, aber ich habe keine Gefühle für diese Frau. Wie denn auch?!
    Oh man, tolle Hochzeit!:em16:
     
  8. Lisa

    Lisa
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    15 Februar 2009
    Beiträge:
    1.247
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Mannheim
    Ich finde es so schade, dass Du Dir so Gedanken machen musst. Das trübt irgendwie die Vorbereitungsfreude oder? Ich kann mich allen anderen nur anschließen, und Dein Gefühl sagt Dir wohl schon das gleiche oder? Setz sie nicht an den Brauttisch, deiner Adoptivmama zu liebe und auch Dir selbst. Hör einfach auf Dein Herz. Genauso zählt das für Deine Halbgeschwister. Wenn Du sie nicht einladen willst, dann laß es einfach. An dem Tag zählt, was Du und Dein Schatz wollt und nicht was andere wollen. Wenn Du sie nicht dabei haben willst, dann ist das eben so. Hör auf Dich und Deinen Schatz, sonst auf niemanden!
     
  9. Nitsrek

    Nitsrek
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    29 Oktober 2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Herzogenaurach
    ich kann mich auch nur allen anderen anschließen...es ist zwar schön, dass sie an deinem Leben wieder teilhaben möchte, aber ich finde, du solltest entschließen, in welchem Rahmen. Es kann nicht sein, dass sie sagt "klar komm ich gern zu deiner Hochzeit, aber lade deine Geschwister auch alle noch mit ein" oder dass sie sich einfach mit ins Bild drängelt. Finde, das geht gar nicht, sich so aufzudrängen. Und wenn sie wieder eine Rolle in deinem Leben spielen will, muss sie akzeptieren, dass sie zwar deine biologische, aber nicht deine "wirkliche" Mutter ist.
    Setz sie also an einen anderen Tisch und lass ihre Kinder daheim, egal, was sie dazu sagt.
     
  10. Pfiff75

    Pfiff75
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    31 Dezember 2008
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann mich da auch nur anschließen. Es ist zwar schön, dass ihr Kontakt gefunden habt, aber du hast nunmal deine Eltern und das muss sie akzeptieren. Und wenn du mit deinen "Geschwistern" eh kaum Kontakt hast, dass würde ich sie nicht zwangsläufig mit einladen. Das könnte man, wenns denn sein soll, evtl mal auf ein privates Treffen verschieben und da über die HOchzeit berichten und Bilder gucken oder so. Aber bei der Feier sind doch nur die näheren Verwandten (hört sich in diesem Zusammenhang zwar irgendwie komisch an) dabei und die Freunde! Die Kinder deiner leiblichen Mutter gehören nicht wirklich dazu.
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
Sitzordnung bei der Hochzeitsfeier Die Hochzeitsfeier 30 August 2015
Sitzordnung Die Hochzeitsfeier 13 April 2012
Sitzordnung... wer mit wem wohin Die Hochzeitsfeier 19 Mai 2009
Sitzordnung bei der Hochzeitsfeier Die Hochzeitsfeier 27 August 2006

Die Seite empfehlen