so ein sch....

Dieses Thema im Forum 'Kaffee-Klatsch' wurde von Dani1986 gestartet, 12 März 2010.

  1. Dani1986

    Dani1986
    Expand Collapse
    Moderator
    Moderator

    Registriert:
    19 Juli 2009
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    1
    Wohnort:
    Ingolstadt
    Meine Mutter ist seit 24. Februar im Krankenhaus wegen Verdacht auf Krebs. Ham dann Blut entnommen, CT, Magenspiegelung, Darmspiegelung, Biopsie vom Bauchraum, Rückenmarkspunktation und nochmal CT gemacht. Montag hieß die Diagnose dann Blutkrebs... Meine Schwester hat dann Dienstag Nachmittag mit dem Assistenzarzt telefoniert, weil sie persönlichen keinen Arzt erreicht hat (war von 9-12 in da Klinik. In der Zeit war zwar Visite, aber nicht bei meiner Mum, da waren se erst um 14 Uhr...) und der meinte dann, dass se dieses Rückenmarkzeugs nach Würzburg geschickt haben und da noch auf einen Befund warten, aber so wies ausschaut ist soweit alles ok. Bei Magenspiegelung und Darmspiegelung kam nichts weiter raus, also ist sonst noch nichts von Krebs befallen. Mittwoch war der Arzt, der das Rückenmark entnommen hat bei meiner Mum, als ich da war (17 Uhr) und hat gemeint, dass se noch ein wenig Geduld haben muss und sie nicht einfach mit na Therapie anfangen wollen, wenn se net sicher sind, ob überhaupt eine nötig ist. Nicht das sie den Körper unnötig belasten. Gestern hab ichs nicht geschafft meine Mum zu besuchen. Hab nur kurz mit ihr telefoniert und da meinte sie, dass sie morgen (also heute) heim darf und meine Schwester sie holt und des mit dem Zahlen und so alles mit ihr regelt. Und in zwei Wochen muss se dann zur Onkologie - gegenüber von der Klinik - wo dann mit der Therapie begonnen wird. Klang ja alles soweit ganz ok... Heute früh ruft mich meine Mum in da Arbeit an, sie darf heut doch net raus, weil se das Ergebnis von der Rückenmarkentnahme bekommen hat und sie heut noch mit Chemo anfangen.... In nem Zeitraum von 5 Monaten bekommt se jetzt immer mal wieder Chemo. Wie des alles genau abläuft wusst se noch net, aber ich schau jetz dann mal rüber zu ihr (Klinik ist zum Glück nur 10 Gehminuten von zu Hause entfernt) und hoffe dann mehr zu erfahren.

    Meine Mum hat eh des Glück, dass wenn eine/r unter 1000 es hat sie dabei ist: Bei der Geburt meiner Schwester hatte sie Eklamsie und musste ne Woche auf Intensiv. Danach ham ihr die Ärzte von na weiteren Schwangerschaft abgeraten. Meine Eltern wollten aber ein zweites Kind und nach ettlichen Untersuchungen ham ses dann nach 10 Jahren doch noch mal gewagt und wie ihr lest hats geklappt ;) Dann Weihnachten 2000 hatte se eine Gehirnblutung, war dann erst mal 1 Monat auf Intensiv, bis se sie dann geweckt haben, dann Reha und Pipapo, alles soweit gut verlaufen - zum Glück! Im Oktober 2001 hatte se nen epileptischen Anfall, Juli 2002 noch einen und letzes Jahr im Juli nochmal einen. Meine Mum hats echt nicht leicht. Erst der ganze Schmarrn und jetz der Krebs. Sie meinte schon "wär ich bloß nicht zum Frauenarzt zur Krebsvorsorge gegangen, dann hätt ich mir des Theater hier sparen können" aber wenn das eben nicht jetzt erkannt worden wäre, dann wärs irgendwann später erkannt worden und dann is es vielleicht schon zu spät... Hab ich auch schon versucht ihr zu erklären, aber sie ist da anscheinend anderer Meinung... Naja, ist auch keine so einfache Person meine Mum, aber sie ist halt meine Mum ;)

    Danke fürs ausheulen-und-Mums-Krankengeschichte-erzählen-dürfen
     
  2. Oramin

    Oramin
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    21 März 2009
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    17
    Oh je, das hört sich ja alles andere als toll an. Ich wünsche Dir und Deiner Mutter viel Kraft und Durchhaltevermögen. Hoffentlich ist bis zu Eurer Hochzeit alles wieder halbwegs im Lot. Ein bißchen Zeit ist ja noch hin.
     
  3. sternenstaub

    sternenstaub
    Expand Collapse
    Experten-Anwärter(in)

    Registriert:
    2 Januar 2010
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Wünsch euch auch ganz viel Kraft und Energie. Aber so wie das lese ist deine Mum ein Stehauf-Männchen, eine Kämpferin und wird es schon packen. Und es ist doch schonmal gut, das die Klinik nur 10 Minuten entfernt ist, so kannst du sie jederzeit besuchen und bist öfter bei ihr. ..
     
  4. Dani1986

    Dani1986
    Expand Collapse
    Moderator
    Moderator

    Registriert:
    19 Juli 2009
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    1
    Wohnort:
    Ingolstadt
    na super...

    Komm grad von der Klinik. Sie hat jetz heut Nachmittag die erste Dosis Chemo bekommen und jetz muss se 5 Monate lang alle 4 Wochen da hin... Wenn das auf den Tag genau 4 Wochen sind, ist das 9.4., 7.5., 4.6., 2.7. und 30.7. Und wie ihr ja alle wisst, werden wir am 4.6. heiraten. :em16:Ich weiß jetz echt net, was ich machen soll. Ist des wirklich auf den Tag genau oder kann man des auch ein oder zwei Tage früher oder später machen? Feiertag - also am 3.6. - werden die des wohl a net machen, also einen Tag vorziehn ist auch doof. Ach man ich könnt grad echt heuln! :qqb020:
     
  5. Wölkchen23

    Wölkchen23
    Expand Collapse
    Wohnt hier...

    Registriert:
    31 Dezember 2008
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Greifswald
    hey, kopf hoch!
    das wird schon! ich denke nicht, dass sie unbedingt auf den tag genau zur chemo muss. vermutlich wird es kein problem sein, wenn sie einen tag nach dem regulären termin - und damit nach eurer hochzeit - hingeht.

    ich denke, das wird eh das beste sein, denn direkt nach so einer chemo ist ihr vermutlich nicht so unbedingt nach feiern zumute... so wegen der nebenwirkungen.

    jedenfalls wünsche ich euch gaaanz viel kraft, dass ihr das durchsteht. vor allem für deine ma, aber für dich natürlich auch - sowas wirft einen ja doch aus der bahn, auch wenn es nicht die eigene diagnose ist.

    viele liebe grüße!!!
    das wölkchen
     
  6. Oramin

    Oramin
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    21 März 2009
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    17
    Ich würde jetzt erst mal heulen und/oder eine Flasche Wein killen. Danach ist der Frust heraus und der Druck geringer.
    Heute kannst Du eh nichts mehr ausrichten. Und in den nächsten Tagen könnt Ihr die Terminplanung sicherlich mit den Medizinern besprechen. Irgendwie bekommt Ihr das gebacken. Ich halte Euch die Daumen.
     
  7. Streifenhörnchen

    Streifenhörnchen
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    15 April 2009
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Dani,

    oh nein, das sind ja echt keine guten Nachrichten. Tut ir Leid für Deine Mutter und für Dich. Wie wölkchen schon sagte, auch wenn's ihre Diagnose ist, für Euch als Familie wird das sicher auch nicht einfach.

    Wegen der Termine versuch mal abzuwarten, ich kann mir auch kaum vorstellen, dass man das nicht um ein paar Tage nach vorne oder hinten verschieben kann.
    Kann aber verstehen, dass das alles sehr beunruhigend ist... :-(

    Ich drück Euch feste die Daumen, dass die Chemo gut anschlägt und Deine Mutter es schafft, wieder gesund zu werden!!!
     
  8. Calla

    Calla
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    18 Januar 2010
    Beiträge:
    8.436
    Zustimmungen:
    10
    Wohnort:
    Dresden
    Ohwei....
    das tut mir so leid!!!
    Wir drücken deiner Mama alle Daumen und krallen die wir zur verfügung haben, das sie ganz schnell wieder gesund wird und diesem abartigen Krebs zeigt wo der Hammer hängt!!
    Und dir wünsch ich ganz viel Kraft, das du ihr zur Seite stehen kannst und das deine Mama an deinem großen Tag an deiner Seite seien kann und sich dann auch wirklich super gut fühlt!!
     
  9. Glöckchen79

    Glöckchen79
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    19 Oktober 2009
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    Wohnort:
    Bayern/Franken
    *drück* Ich drücke euch die Daumen das sie alles gut übersteht und du auch.
    GsD, ist es noch rechtzeitig entdeckt worden!

    Ganz liebe Grüsse und eure Mutter kann stolz auf euch sein:)
     
  10. Sonnenschein0911

    Sonnenschein0911
    Expand Collapse
    Ganz gerne hier

    Registriert:
    19 Februar 2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kopf hoch!

    Hallo Dani,

    das klingt alles nicht wirklich lustig.
    Ich drücke Euch beide Daumen ganz fest, dass alles wieder gut wird!

    Ganz wichtig: Lasst Euch nicht verrückt machen durch Geschichten / Berichten anderer Krebspatienten. Nach allem, was ich in den letzten vier Jahren im Familien- und Freundeskreis erlebt habe, kann ich nur noch eines sagen: Jeder Krebs ist anders, jeder Patient ist anders und jede Behandlung ist individuell angepasst.
    Selbst mit der gleichen Diagnose, läuft es jedes mal anders ab.
    Zum Thema Terminverschiebung haben wir folgendes erlebt. Die Zentren hier in D´dorf und Wuppertal arbeiten auch an Wochenenden und Feiertagen durch, sonst bekämen die ihre Patienten gar nicht mehr alle unter (irgendwie schrecklich!). Deine Mutter soll mal ihre Reaktion auf die Chemo beobachten (Welche Nebenwirkungen und wie lange dauert das an) und dann im Mai mit den Ärzten über den Juni-Termin sprechen. Meistens kann man da was schieben.

    @all:
    Als ich das gestern abend zum ersten Mal gelesen habe, viel mir spontan wieder mal die DKMS ein.
    http://www.dkms.de/choose.html
    Ich möchte an dieser Stelle alle aufrufen, sich hier registrieren zu lassen, bzw. einfach mal beim Arzt danach zu fragen!
    Eine Registrierung verpflichtet NICHT automatisch zur Knochenmarkspende. Man kann das im Einzelfall enscheiden, ob man spenden möchte oder nicht!
     
Entwurf gespeichert Draft deleted

Die Seite empfehlen