Traugespräch

Dieses Thema im Forum 'Die Trauung' wurde von steffischnecke gestartet, 12 Februar 2008.

  1. steffischnecke

    steffischnecke
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Uffenheim
    Habe im Oktober das erste Gespräch mit dem Pfarrer gehat, damit er den gewünschten Termin einträgt usw.
    Jetzt habe ich ihn per email angeschrieben um ein Traugesprächstermin zu vereinbaren. Damit wir mal den ganzen Ablauf etc besprechen können.
    Gleichzeitig hatte ich in der Zwischenzeit mit der Chorleiterin unserer Gemeinde schon ein Gespräch, um alle Lieder auszusuchen, die wir an unserer Trauung gespielt und gesungen haben möchten.
    Ich muss dazu sagen, die beiden kennen sich, arbeiten auch miteinander. Ist also nicht so, als hätte ich zwei völlig unterschiedliche Parteien.

    Jetzt schreibt mir der Pfarrer einen Terminvorschlag, und schreibt weiterhin:

    "Wichtig wäre, dass die Lieder thematisch auf Trauspruch oder Schrifttext abgestimmt wären. Sobald Sie wissen, ob und welchen Trauspruch Sie nehmen und welcher Schrifttext aus der Bibel bei Ihrer Trauung vorgetragen werden soll, können Sie das mir oder der Chorleiterin mailen. "

    Das die Lieder thematisch auf die Bibeltexte abgestimmt werden sollen, wusste ich nicht. Ist doch auch irgendwie doof. Ausserdem hat die Chorleiterin mit mir ja alle Lieder besprochen. Und das mit dem Trauspruch ist mir klar, aber was meint er mit Schrifttext aus der Bibel?
    Ich dachte, er könnte mir da sachen vorschlagen. Ich bin da net Bibelfest, und kann ihm genau sagen was er für einen Text unbedingt nehmen soll.

    Kann mir jemand weiterhelfen??
    Irgendwie wird mir das zu kompliziert.
    Ich meine, ich kann mir doch wohl wünschen, welche Lieder ich haben will oder etwa nicht?

    Gruß Steffi
     
  2. vrowin

    vrowin
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    6 Februar 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Rosenbach bei Flachslanden
    Hi Steffi,

    irgendwie macht mir das Angst...
    Ich bin auch grad dabei meine Termine für´s Traugespräch mit den Pfarrern auszumachen. Muss man da wohl schon wissen, wie man sich das alles vorstellt und welche Predigt und Lieder man will?

    Liebe Grüße - Vroni :?
     
  3. peter-norge

    peter-norge
    Expand Collapse
    Ganz gerne hier

    Registriert:
    4 Juli 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Berlin / Hannover
    Hallo Steffi,
    bleib ganz entspannt und sage dem pastor einfach deutlich was du möchtest, es ist schließlich eure trauung! Leider ist es immer wieder mal so, die die "herrschaften" so regaieren, okay es ist natürlich schön wenn alles ein wenig zusammenhang hat, aber in erster linie müssen die lieder euch gefallen und nicht ihm
    Trausprüche findest übrigens unter : Web Page Name

    Also viel Erfolg

    Peter
     
  4. peter-norge

    peter-norge
    Expand Collapse
    Ganz gerne hier

    Registriert:
    4 Juli 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Berlin / Hannover
    Hallo Vroni,
    keine angst vor dem Gespräch ( wenn es dir nicht passt kannst du ja auch einen anderen pastor nehmen)
    natürlich ist es gut, wenn zum traugespräch man auch eigene ideen und wünsche im blick auf den ablauf mitbringt, aber es muss nicht sein, seine aufgabe ist es ja dir im gespräch zu erklären wie es abläuft, was geht und was nicht geht zu erklären und dir z.B. trausprüche und lieder an die hand zu geben.

    Gut informieren kannst du dich im vorfeld hier


    hier findest auch infos zu weiteren thermen rund um den traugottesdienst und zu weiteren häufigen fragen


    liebe grüße

    peter
     
  5. steffischnecke

    steffischnecke
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Uffenheim
    @peter:
    Danke. Du hast mich etwas beruhigt. Ich werde wieder berichten, was der Pfarrer gesagt hat nach dem Gespräch.
     
  6. steffischnecke

    steffischnecke
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Uffenheim
    Hallo ihr lieben!!!
    Gestern abend fand das Gespräch mit dem Pfarrer statt. Er hat eigentlich alles akztptiert was wir wollen. Bis auf das, dass mein Papa mich reinführen soll. Das ist nicht der kirchliche Sinn oder so ähnlich hat er sich ausgedrückt. Kommt eher aus Hollywood hat er gemeint. Aber ich hab es durchgebracht.
    Wär ja noch schöner :p

    Zumindest Lieder sind besprochen, Trauspruch haben wir. Verlief recht positiv Gott sei dank.....

    Bye ihr lieben
     
  7. Angi1967

    Angi1967
    Expand Collapse
    Ganz gerne hier

    Registriert:
    18 Januar 2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Schenklengsfeld/Hessen
    Hallo Steffi,

    das freut mich sehr das, dass Traugespräch so positiv verlief. Ich habe deinen Tread mal ganz gelesen. Und muss allen die dazu etwas geschrieben haben, Recht geben. Es ist EUERE Hochzeit, es ist EUER Tag, lasst euch da nichts reinreden auch nicht vom Pfarrer. Normalerweise ist der Pfarrer auch nicht für die Liedtexte zuständig, das macht wie bei dir die Chorleiterin oder der/die Organist/in. Er hat aufgrund eueres Trauspuches und die Wahl der Liedtexte von euch, einen Gottesdienst vorzubereiten. Und zwar nach EUREN Vorstellungen. Und nicht nach seinen.
    Vorallem, wie bitte kommt er denn darauf, es wäre eine "Hollywoodsache" wenn dein Dad dich in die Kirche führt? Also so einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Bitte verzeih, wenn ich so direkt bin. Aber ich frage mich dann mal ernsthaft aus welchen Jahrhundert dieser Pfarrer kommt. Es ist eigentlich Gang und Gebe, das die Braut geführt wird. Ob vom Vater, oder von einer anderen Person. Es kommt sogar vor, das es Bräute gab, die haben sich sogar von ihrer Mutter in die Kirche führen lassen, weil kein männliches Gegenstück vorhanden war. Aus welchen Gründen auch immer. Diese Tradition besagt, wenn ein Vater seine Tochter vor den Altar führt, das er sie zu treuen Händen an ihren zukünftigen Mann übergibt und das er mit ihrer Wahl einverstanden ist. Und ich kenne keinen Vater, meinen eingeschlossen, der nicht mit stolzgeschwellter Brust, mit seiner Tochter am Arm, anzusehen wie eine Prinzessin, sich hat nehmen lassen seine Tochter an ihren zukünftigen Mann zu "übergeben".
    Und es freut mich noch mehr, wie du berichtest, hast du dich was das betrifft durchsetzen können. Ich drücke euch dolle die Daumen, das alles weiterhin so positiv für euch läuft und das du/ihr euch auch in Zukunft, egal was auch kommt durchsetzt. Denn niemals vergessen gelle.....es ist eure Hochzeit. :)

    Liebe Grüße
    Angi

    P.S. Freue mich schon sehr auf weitere Berichterstattung von dir :)
     
  8. peter-norge

    peter-norge
    Expand Collapse
    Ganz gerne hier

    Registriert:
    4 Juli 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Berlin / Hannover
    Gespräch Pfarrer

    Hi steffischnecke
    siehst du alles nur halb so schlimm
    gut das du dich durchgesetzt hast,
    der einwand zum stichwort hollywood ist falsch
    aber damit versuchen sich immer einige p´s
    peter
    dir alles gute weiterhin und immer dran denken es ist deine hochzeit
     
  9. Ramona

    Ramona
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    25 August 2007
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    2
    Wohnort:
    Ehingen (Donau)
    Na super! Dann ist ja mal wieder ein Punkt erledigt! Freut mich für dich!

    Und wenn das mit dem reinführen so ist, dann feier ich auch eine Hollywood Hochzeit :lol:
    Würde es mir nie nehmen lassen, das mein Papa mich führt.
     
  10. steffischnecke

    steffischnecke
    Expand Collapse
    Ansprechpartner

    Registriert:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Uffenheim
    Ja so sehe ich das auch.
    Er meinte zwar auch, der Sinn ist ja auch, dass der Vater seine Tochter abgibt an den Ehemann. Aber da wir schon so lange zusammen sind und auch wohnen, kam es mir so vor, als würde es hier nicht ganz passen. Gesagt hat er das aber nicht, dass dies hier nicht passt. Aber ich hab eh gleich eingeworfen, dass es für mich trotzdem so ist, dass er mich endgültig abgibt. Schließlich bin ich sein Nesthäckchen, mein jüngster Bruder ist 18 Jahre älter als ich.
    So Basta, wär ja noch schöner

    Hi hI..... grin1
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
Pfarrgespräch? Traugespräch? Die Organisation 30 Januar 2014
Traugespräch Die Trauung 21 Februar 2013
Traugespräch Die Organisation 18 Oktober 2012
Einzug vom Bräutigam??/traugespräch Die Trauung 17 September 2009
Hurra, Termin bestätigt/Traugespräch? Die Trauung 27 Februar 2009
Wann Traugespräche? Die Trauung 12 November 2008

Die Seite empfehlen