Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Trauzeuge/Trauzeugin bei Standesamt Zeremonie?

L

Lili1981

Guest
#1
Wir wollen Standesamtlich Heiraten und ich bin irgendwie jetzt voll neben der Spur in Sachen Trauzeugin und Trauzeuge.

Braucht man unbedingt beim Standesamt nun Trauzeugen oder nicht?
Oder ist das nur Kirchlich Pflicht?
Und was macht dann so ein Trauzeuge eigentlich oder wozu braucht man die? Sind die irgendwie wichtig? :?
 

Odie

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
9 September 2006
Beiträge
1.921
Zustimmungen
0
#2
Pflicht ? Nein, aber nett schon , oder ?

Hallo Lili,

Pflicht sind Trauzeugen nicht.

Wir überlegen auch noch ob und wen wir als Trauzeugen nehmen wollen.

Da wir nur auf dem Standesamt heiraten und nicht in der Kirche,bin ich eigentlich für Trauzeugen. es macht das Ganze etwas festlicher.

Jetzt stellt sich nur die Frage: Wen nehmen wir. Beim Zweiten Anlauf sollen es ja auch nicht die gleichen wie beim 1. Mal sein.

Weiß vielleicht irgendwer von euch wie das traditionell mit Trauzeugen ist ? Wonach hat man früher die Trauzeugen ausgesucht ? Mir hat mal jemand erzählt, dass es früher immer die Väter der Brautleute waren.....

Grundsätzlich ist es sicher Geschmackssache wie man es macht. Aber interessant ist es schon wie andere darüber denken.
 
L

Lili1981

Guest
#3
Huhu Odie

Ich war eigentlich immer der Meinung das man früher immer die beste Freundin bzw. den besten Freund als Trauzeugin/Trauzeuge genommen hat :? Das Problem bei uns das in dem Fall so.

Das meine beste Freundin zu weit weg wohnt und wir eigentlich keinen Kontakt mehr haben. Bei meinem Schatz ist es eben anders dem sein Kumpel kann ja locker Trauzeuge sein. :cry:
Ich bin ja vor 2 Jahren nach Berlin gezogen.

Deswegen sind wir eigentlich auch so das wir wahrscheinlich keine Trauzeuge/Trauzeugin nehmen auch wenn wir nur standesamtlich heiraten. Wenn das mit den Vätern auch geht da hab ich auch nichts dagegen. :wink: ich glaub mein Vati würde sich trüber freuen. Erst seine Tochter zum Bräutigam führen und dann noch als Trauzeuge :p

Nur braucht man die Trauzeuge vielleicht mal später. Hab irgendwie mal gelesen die braucht man angeblich später mal im Leben. Ich kann mir aber nicht wirklich vorstellen für was?! :shock:
 

Odie

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
9 September 2006
Beiträge
1.921
Zustimmungen
0
#4
Hi Lili,

ich habe die Trauzeugen meiner 1. Ehe nicht nochmal gebraucht.( Wozu auch :wink: )

Habt ihr Geschwister? Wäre sonst ja auch eine Idee als Trauzeugen.
Darauf denken wir gerade herum ! Wir haben glücklicherweise jeder auch nur eine Schwester bzw. einen Bruder, so gibt es da auch nicht das Problem wen man nimmt.
 

peter-norge

Ganz gerne hier
Registriert
4 Juli 2006
Beiträge
81
Zustimmungen
0
#5
Trauzeugen

Hallo
es kommt in sachen trauzeugen darauf an, so meine ich jedenfalls, welche funktion und bedeutung die trauzeugen für euch haben. Trauzeugen als wegbegleiter ähnlich wie taufpaten finde ich eigentlich eine gute einrichtung. Wegbegleiter auf dem zukünftigen gemeinsamen weg, compadres, die in freud und leid dem paar zur seite stehen, weil es gut ist menschen an der seite zu haben, freunde die wege mitgehen,- aber nicht aus "dekorativen" gründe oder zum halten des brautstrausses, das finde ich eigentich zu wenig.
Ich versuche bei meinen zeremonien, wenn trauzeugen dabei sind, diese immer mit einzubeziehen, damit sie tatsächlich auch "bezeugen".