Unsere Hochzeit -oder: eine Woche Ausnahmzustand mit traumhaftem Ende!

Dieses Thema im Forum 'Meine Hochzeitserfahrungen' wurde von Cloudy gestartet, 21 Juni 2011.

  1. Cloudy

    Cloudy
    Expand Collapse
    Wohnt hier...

    Registriert:
    14 September 2010
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Franken
    Nun ist ist sie schon 3 Wochen her: die Woche unseres Lebens, die Woche im Ausnahmezustand, die Woche mit so vielen schönen Momenten, großen Überraschungen, Spaß, (Wiedersehens) -freude, wenig Schlaf, tollen Partys und vielen Tränen der Rührung und Freude.

    Freitags -genau eine Woche vor der eigentlichen Feier- ging es für uns mit dem Auto 500km in Richtung alte, gemeinsame Heimat. Also an den Ort des Geschehens. Im Gepäck nebst Körben voller Basteleien auch viel Vorfreude, Nervösität und den immer wiederkehrenden Gedanken ob wir denn hoffentlich an alles gedacht haben und ob denn wohl hoffentlich alles gut wird ... Daheim wurden wir freudig von unseren Eltern in Empfang genommen. Ins Bett ging es dann aber zeitig denn am nächsten Tag stand ja gleich der erste Programmpunkt an ...

    Samstag, JGA
    Um kurz vor 6h klingelte der Wecker und wie angekündigt standen um 7h zwei der Mädels vor der Tür und ich wurde in ein Auto verfrachtet und gen Bahnhof gebracht. Dort trafen dann nach und nach die anderen Mädels -bewaffnet mit Bollerwagen, wetterfester Kleidung, einer Menge Sekt und Tupperdosen voller Leckereien- ein. Spätestens am Umsteigebahnhof war dann klar wohin die Reise gehen sollte: an die Nordsee-nach Norderney. Ich liebe das Meer -und so war das natürlich ein traumhaftes Ziel und eine riesen Überraschung! Während der Fahrt gab es Sektfrühstück, Brötchen und leckere Häppchen und ich wurde in mein Tagesoutfit eingekleidet. Einen furchtbaren Tennisrock aus den 80er Jahren, darunter weiße Leggins, obenrum ein Poloshirt mit dem Aufdruck Spiel, Satz und Sieg am 03.06.2011 und für den Kopf ein hübsches Stirnband und Sonnencappy (ich hab früher mal Tennis gespielt). Ich fand es lustig und zum Glück war es nichts wirklich schlimmes. Dazu gab es ein Tennistäschen gefüllt mit kleinen Schnapsflaschen die ich verkaufen musste. Da auf der Insel viele Kegelklubs unterwegs waren ging das auch ganz gut ;-)
    Auf der Insel musste ich dann einige Aufgaben erledigen: eine Sandburg bauen, Modelfotos von mir schießen lassen und mir jemanden suchen der mit mir einen Walzer auf der Strandpromenade tanzt (die Mädels und seine Jungs haben dazu gesungen), .... . Normalerweise hätt ich ja die Krise gekriegt bei einer solchen Aufgabe -aber was macht man an solch einem Tag nicht alles für Sachen mit ...
    Leider hat es noch ein wenig geregnet und so ist unser Picknick am Strand leider ausgefallen -aber es war auch so ein ganz toller Tag und wir hatten viel Spaß. Abends zurück daheim haben wir noch zusammen Pizza gegessen und dann waren wir alle fix und fertig und sind totmüde um 24h ins Bett gefallen ....

    Sonntag bis Dienstag, verschiedene Vorbereitungen
    Am nächsten Tag wurde dann von unseren Nachbarn der Türkranz und das Herz für den Garten gebunden. Dazu gab es Kaffee und Kuchen und gegrilltes und wir durften faul sein und einfach nur zu schauen. Herrlich! Und es sah alles schon ganz toll aus und die Vorfreude wuchs stündlich ;-)
    Ansonsten hatten wir viel zu tun um die kleinen Feste drumherum -das Poltern und den Frühschoppen- vorzubereiten. Zelt aufbauen, Getränkewagen aufstellen, Getränke kühlen usw. Ein Teil unserer Familie war auch schon angereist und die Nachbarn haben auch ab und an vorbei geschaut -so hatten wir viele Helfer und haben die gemeinsame Zeit total genossen.
    Das Highlight war dann natürlich noch, als ich endlich das Kleid abholen konnte. Meine Mutter, Schwiegermutter und Schwägerin haben mich begleitet und es war gleich wieder ein Traum -der daheim von meiner Mutti gleich hinter ihren Kleiderschrank verfrachtet wurde damit ihn auch ja keiner findet ;-)

    Mittwoch, Poltern
    Mittags waren wir erst noch kurz beim Pastor um die letzten Details zu besprechen. Das war schön -er hat so eine Ruhe ausgestrahlt und uns noch mal echt gut vorbereitet. Dann ging daheim die Hektik los: gepoltert wurde ja bei meinen Eltern im Garten. Am Tag zuvor hatte es nur geregnet aber jetzt strahlte passend die Sonne vom Himmel. Ich hab im Garten die Bierzeltgarnituren mit den von unsren Müttern liebevoll ausgesuchten Tischdecken dekoriert und es sah alles ganz toll aus. Dann hörte man aus der Ferne immer nähern kommen: die Nachbarn mit dem Kranz. Dieser wird geschultert und dann marschiert die Truppe damit ein. Begleitet von Akkordeonmusik und dazu wird gesungen. Gute, alte westfälische gute Laune Musik. Hört sich jetzt vielleicht komisch an? Kann ich verstehen -aber es ist eine alte Tradition und es war toll! Es kostete dann einige Runden Schnaps (verteilend und selber trinkend) bis der Kranz dann so hängt wie er sollte ;-) Aber das gehört einfach zum Spiel dazu und da muss man durch. Dann gab es Grillwurst und Salat und allse saßen im Garten und hatten Spaß. Und als wird schon dachten, wir hätten das Schlimmste überstanden wurde erst mal ausgiebig Porzellan auf dem Hof verteilt und wir waren ordentlich mit fegen abgelenkt während die Kids unser Auto mit Klopapier eingerollt haben ....



    Donnerstag, Location dekorieren -oder ein schrecklicher Tag an dem ich die Feier am liebsten abgesagt hätte ...!?
    Tja, iiiirgendwas geht immer schief. Wird einem von jedem gesagt der es schon hinter sich hat. Lass sie mal reden hab ich gedacht -wir haben ja alles vorbereitet. Aber der Tag ging schon verkehrt los. Den vielen Schnaps vom Vorabend noch im Blut und dazu der wenige Schlaf. Dann noch schnell das Chaos vom Abend aufräumen und schon mussten wir los zur Location zum dekorieren. Während unser Trauzeuge bei meiner Schwester schnell noch einen Kurs mit Thema "wie ich Servietten für 80 Leute in 1 Std falte" belegte (ein lustiges Bild -aber er hat es gut gemacht) und meine Mum die Vasen mit den Rosen bestückt hat, wollte ich fix die Rahmen mit den Namen auf jeden Tisch stellen. Kam erschwerend hinzu, dass im Laufe der Woche ständig jemand zu -und abgesagt hat und da schon sowiso nichts mehr passte. Was aber viel schlimmer war: die Vermieter hatten die Stühle teilweise so eng gestellt, dass die Gäste sich mit ihren Teller gegenseitig im Weg gewesen wären. Hilfe -das geht gar nicht. Aber je mehr ich hin und her geschoben habe umso schlimmer wurde alles. Sprich: es fehlten Plätze. Und die einzelnen Gruppen wollte ich ja auch nicht trennen. Mit jedem Stühle gerücke geriet ich mehr in Panik und irgendwann musste ich nur noch heulen. Niemand konnte so recht helfen und Schatzi war ja nicht da. Er wollte das Auto ausgefertig machen. Am Telefon war er ja mal so gar keine Hilfe. Und die Vermieterin war auch nicht zu erreichen. Es war ein riesen Chaos, ich völlig übermüdet und nur noch verzweifelt. Fand die Location plötzlich fürchterlich und wollte nur noch weg. Zum Glück hat der einzige Mann im Saal die Ruhe bewahrt und am Ende gab es doch noch eine -wenn auch nicht ganz 100% Lösung. Im Nebenraum standen noch ein paar Tische die wir einfach dazu gestellt hatten. Und dann kam noch Schatzi angefahren. Gemeinsam hat man es dann geschafft mich halbwegs zu beruhigen und meine Mutter und Schwester haben alles noch so toll dekoriert. Aber dafür hatte ich gar keinen Blick mehr -mich hat das alles so durcheinander gebracht und dazu die plötzliche Aufregung- ich hab in dem Moment diese Hochzeit so verflucht. Bin dann noch kurz mit zu Schazis Eltern und wurde von meinem Schwager liebevoll mit einem Bierchen versorgt und getröstet. Da mein Schatz deswegen das Auto nicht zu Ende putzen konnte haben diesen Job seine Schwester und unser Neffe übernommen. Ein lustiges Bild -und wie wir erst morgen erfahren sollten hat sie das gemacht obwohl sie zu dem Zeipunkt schon wusste, dass unser Auto nur eine kleine Rolle spielen sollte. Aber das konnte sie uns ja nicht sagen ..
    Ich hab mich dann irgendwann von meinem Schatz verabschiedet (in dem Moment verflucht, dass wir uns dazu entschieden hatten, dass jeder bei seinen Eltenr schläft) und hab ausgiebig geduscht und eine kleine Beauty Session eingelegt und mir dann erst mal den Sekt geöffnet den es zum Brautkleid dazu gab. Dazu kamen netterweise noch meine Freundin und meine Schwester zu Besuch und meine Mum war ja eh da und dann waren wir passenderweise genau die Truppe die auch das Kleid ausgesucht hatte. Ein rundes Bild -alle konnten mich noch ein wenig beruhigen und ich wollte dann irgendwann nur noch ins Bett. Wenn dieser anstrengende, verkorkste Tag zu etwas Nutze gewesen war, dann für die letzte Nacht vor der Hochzeit ....


    Puh, ist ja jetzt total viel geworden. Ich hoffe, es langweilt euch nicht??????:smilie_gr_155: Falls nicht, dann folgt der Rest der Story auch noch ...
    Aber jetzt muss ich erstmal schlafen -morgen ist wieder früh Tag angesagt. Schlaft gut!
     

    Anhänge:

  2. ArdnaS

    ArdnaS
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    1 Oktober 2010
    Beiträge:
    4.099
    Zustimmungen:
    0
    Mach dir keine Gedanken um die Länge, wir haben uns ja auch nicht kürzer gefasst :D

    Und ich verstehe dein Verhalten bei der Dekoration, ich habe keine Ahnung, wie oft ich in den letzten zwei stressigen Tagen vor der Hochzeit weinend in der Ecke stand und einfach keine Lust mehr hatte. Das gehört wohl einfach dazu, die Brauthormone spielen halt verrückt :D

    Bin schon gespannt auf deinen Bericht vom Hochzeitstag, aber da muss ich mich wohl noch gedulden ;)
     
  3. sn4ever

    sn4ever
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    16 Juni 2010
    Beiträge:
    5.526
    Zustimmungen:
    0
    Oh Cloudy, reich mir die Hand!!!
    Das klingt so verdammt genau nach meiner Stimmung kurz davor.
    Ich hab auch gedacht ich krieg die Krise und könnte alles an die Wand klatschen!!!
    Und das verfluchen üebr die Entscheidung mit der getrennten Nacht... Ja davon kann ich auch ein Lied singen.
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Rest und wie Sandra schon sagt, ignorier die Länge, wir lesen gern :D
     
  4. isasterne

    isasterne
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    16 März 2011
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lünen
    Genau.Das macht uns Spaß!Wir lesen gerne!Und die Pannen gehören dazu,sonst wäre es doch langweilig,oder?:D
     
  5. princesse

    princesse
    Expand Collapse
    Professionelle Ex-Braut

    Registriert:
    27 September 2010
    Beiträge:
    6.150
    Zustimmungen:
    1
    Wohnort:
    Nieder-Sachsen
    mach dir keine Sorgen... ein Hochzeitsbericht kann gar nicht zu lang sein...
    Euer Chaos muss glaub ich so sein... sonst wird es am Ende nicht so schön :D
     
  6. Cloudy

    Cloudy
    Expand Collapse
    Wohnt hier...

    Registriert:
    14 September 2010
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Franken
    Freitag, Unsere Traumhochzeit -der große Tag ist da
    Als ich an dem Tag aufwachte konnte ich mein Glück kaum fassen: ich (die nun wirklich schon viiiele Nächte grübelnd wach gelegen hat) habe doch tatsächlich die Nacht vor meiner Hochzeit komplett verschlafen. In mich reinhorchend konnte ich ein leichtes Nervösitätsgefühl ausmachen -aber sonst ging es mir gut! Draußen strahlte schon die Sonne und die Luft roch so schön frisch. Einfach ein herrlicher Tag!
    Also raus aus den Federn, geduscht und gefrühstückt (naja, versucht -außer nem Kaffee ging nicht so wirklich was ...). Und dann ging es auch schon los zur Maniküre. Naja, Maniküre ist übertrieben. Die Zeit war einfach zu knapp und so hab ich mir nur die Nägel lackieren lassen. Aber das Ergebnis stellte mich zufrieden: dezent aber richtig schön! Von dort gings nur ein paar Meter weiter bis zum Friseur. Vor der Tür wartete schon meine Freundin und auf ging´s. Mein Platz war herrlich geschmückt: mit Rosenblättern und Herzchengirlanden und hübschen Sektgläsern. Total schöööön ... Meine Stylisten kenn ich schon ganz lange und so hatten wir viel zu erzählen und ich bekam nicht mal die Gelegenheit nervös zu werden. Während ich so da saß sah ich dann plötzlich im Spiegel unsere Fotografin hereinkommen. Aber ich hatte doch (mehr oder weniger schweren Herzens) auf das Making-off verzichtet??? Überraschung! Sie fing gleich an zu knipsen und als ich sie fragte wem ich diese Aktion zu verdanken habe sagte sie: deinem Mann. Hach, toll-schnief! Nach 1,5 Std war ich fertig und das Ergebnis war umwerfend. Meine Schwester hat mich abgeholt und von meiner Freundin bekam ich noch ein kleines Geschenk mit einer sehr persönlichen Karte mit auf den Weg ...

    Daheim hatte meine Mutter derweil beschlossen an meiner Stelle den Part des "Nervös seins" zu besetzen. Und zwar ziemlich ausgeprägt. Ok, sie hatte zu allem Streß noch 4 Übernachtungsgäste -aber der Spruch "Cloudy, du weißt ja gar nicht wie das ist" war schon witzig. Hallo? ICH heirate doch??? Nachdem sie von ihrer Bekannten erfahren hatte, dass Alkohol in diesem Falle beruhigend wirke hat sie sich, meiner Schwester und mir erst mal ne Runde Cognac ausgegeben. Brrr... (Ich glaube, es hat sie nur noch nervöser gemacht -obwohl das schon kaum noch möglich war). Dann wurde ich angezogen und nach 5 Minuten bin ich gleich durchgedreht. Ein Anfall von Platzangst. Also erstmal das Kleid wieder gelockert. Puh, besser.
    Bin dann im Garten auf und ab gegangen bis endlich, endlich Schatzi und sein Trauzeuge ankamen. Mein Mann war total begeistert als er mich gesehen hat und musste gleich ein paar Tränen verdrücken. Aber auch er sah toll aus. Schnell noch ein paar Fotos unterm Kranz geknipst und dann ging es los. Unser frisch gewaschenes Auto glänzte in der Sonne und der Blumenschmuck sah toll aus. Trauzeuge am Steuer, daneben meine Schwester und hinten wir. Meine Schwester legte fix noch eine CD ein mit passender, beruhigender Musik und auf ging es zum Klostergarten wo wir die Fotos machen wollten. Wegen der Blumen konnten wir nur langsam und über Land fahren und überall schauten uns die Leute hinterher.
    Am Kloster angekommen waren alle schon da und wir konnten gleich loslegen. Die Session hat uns super viel Spaß gemacht und verlief glücklicherweise ohne große Hektik ab. Die Kids waren zu 100% damit beschäftigt mit zu betüddeln und so waren alle gut zufrieden.

    Wir hatten einen großzügigen Zeitplan und so waren wir zu früh zurück. Die längsten 30 Minuten meines Lebens? Definitiv!!! Sind zu Schatzis Eltern gefahren um zu warten, dass es endlich Zeit wird zur Kirche zu fahren. Meine Schwester hat mich mit Banane und Schokoriegel gefüttert und ich war noch immer recht ruhig während Schatzi immer nervöser wurde. Wir wollten doch einfach nur, dass es los geht. Und plötzlich standen wir auch schon an der Kirche. Alle Gäste saßen schon und wir standen hinten im Turm um auf den Pastor zu warten. Draußen läuteten die Kirchenglocken -nichts ungewöhnliches könnte man denken- aber sie läuteten nur für uns. Gänsehaut an! Dann kam der Pastor mit einer Überraschung: die Messdiener waren gute Bekannte von uns und ich hab mich so gefreut sie zu sehen. So hatte ich während der ganzen Messe bekannte Gesichter im Blick. Der Einzug war so toll -alle Blicke auf uns gerichtet. Dann begann der Gottesdienst und er war viel schöner als ich es mir erträumt hatte. Es passte einfach alles und die Stimmung war so schön. Meine Mutter hat ja unsere Lesung vorgelesen und das ganz toll gemacht. Am letzten Satz ging ihr leicht die Stimme weg ... Die Fürbitten die ja Freunde und Geschwister für uns geschrieben hatten sind auch richtig toll geworden. Und der Chor (alles Freunde und Bekannte von uns) war so, so toll. Der Pastor hat wirklich ansprechende und berührende Worte gefunden -ich hab fast alles vergessen- aber das Ende seiner Predigt wird mir immer im Gedächtnis bleiben. Und dann war er da DER Moment unseres Lebens. Wir hatten unseren Trauspruch auswendig gelernt weil wir uns anschauen wollten während wir ihn sprechen -ich hab ihn mir bis zuletzt immer wieder vorgesagt- und kurz vorher war er weg. Oh je, sollte ich doch ablesen müssen??? Schatzi war als erster dran -ihm ist teilweise die Stimme weggebrochen aber er hat es glücklicherweise brav bis zum Ende geschafft. Und als ich dran war, war alles wieder da. Wie aus der Pistole geschossen -hach ich war so erleichtert. Danach hat der Pastor seine Stola um unsere Hände gelegt und das war glaub ich der größte Moment der Hochzeit. Ich bin nun wirklich kein Vorzeigechrist aber das war einfach ein überwältigendes Gefühl. Danach hat der Chor I can´t help falling in love von Elvis gesungen .... Am Schluß der Messe hat sich der Chor noch direkt zu uns gestellt und ein Überraschungslied gesungen. Bei vielen liefen die Tränen -nur ich musste nicht weinen- ich war einfach nur so glücklich (hab mir später erzählen lassen, dass wir sogar die gestandesten Männer und notorische Kirchgehverweigerer zu Tränen gerührt haben... ) Dann ging es mit den Blumenkindern voraus nach draußen wo wir von der strahlenden Sonne, einem Meer aus Sonnenblumen (hatte meine Mutter arrangiert damit ich nicht ganz auf diese verzichten musste) und einem Oldtimerbus ("aber DER ist doch sicher nicht für uns da" wie Schatzi sogleich sagte) in Empfang genommen. Es waren noch ganz viele Bekannte in die Kirche gekommen und wi durften viele Gratulationen entgegen nehmen. Dann wurden wir in eben diesen Bus geleitet. Vorne drauf: unser Autogesteck. Eine Überraschung von Schwiegermutter denn so konnten wir alle gemeinsam zur Location fahren und hatten eine Menge Spaß. Das Ding fuhr nur irre langsam und wir mussten auch noch über einen Berg. Dahinter eine Schlange hupender Autos mit unseren Gästen. Alle diejenigen, die zufällig in die Schlange geraten waren hatten an diesem Tag leider die A.. karte. Aber wen störte das schon ... ?

    ....
     
  7. ArdnaS

    ArdnaS
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    1 Oktober 2010
    Beiträge:
    4.099
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich so perfekt und romantisch an :0732:, ich freu mich so für euch
     
  8. isasterne

    isasterne
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    16 März 2011
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Wohnort:
    Lünen
    Das hört sich so toll an und ich freue mich immer so,wenn es eine Überraschung gibt!!!Nur schöne natürlich....
     
  9. princesse

    princesse
    Expand Collapse
    Professionelle Ex-Braut

    Registriert:
    27 September 2010
    Beiträge:
    6.150
    Zustimmungen:
    1
    Wohnort:
    Nieder-Sachsen
    toll... das klingt soooo schön
     
  10. sn4ever

    sn4ever
    Expand Collapse
    Hochzeitsforum-VIP

    Registriert:
    16 Juni 2010
    Beiträge:
    5.526
    Zustimmungen:
    0
    Oh ich hab so eine Gänsehaut und einen dicken fetten Kloß im Hals... die trauung muss echt der hammer gewesen sein.
     
Entwurf gespeichert Draft deleted
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen im Hochzeitsforum Hochzeitsforum Datum
16.06.2016 unsere handgemachte Traumhochzeit Meine Hochzeitserfahrungen 8 August 2016
Unsere Hochzeit in den Bergen Meine Hochzeitserfahrungen 22 Juli 2016
Unsere Hochzeit 16.07.2016 Meine Hochzeit 20 Februar 2016
Unsere Hochzeit Meine Hochzeit 2016 28 September 2015
Unsere handgemachte Hochzeit Meine Hochzeit 2016 1 Juni 2015
Unsere Märchenhochzeit 2015 Meine Hochzeit 2015 7 Juni 2014
Unsere perfekt unperfekte Hochzeit Meine Hochzeitserfahrungen 5 Mai 2014
Unsere Hochzeit (voraussichtlich) am 22.08.14 Meine Hochzeit 2014 16 Januar 2014
Unsere Hochzeit im August 2014 Meine Hochzeit 2014 2 Januar 2014
wir sagen JA ... unsere Hochzeit im April 2014 Meine Hochzeit 2014 8 Juli 2013

Die Seite empfehlen