Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Vertrag Hochzeitsplanerin?

Registriert
26 Oktober 2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
#1
Hallo Zusammen,

wir möchten gerne nächstes Jahr im August heiraten und hatten nun ein Beratungsgespräch mit einer Hochzeitsplanerin.
Hat jemand von euch auch die Organisation abgegeben? Ward ihr Zufrieden?
Was war alles enthalten? Hat jemand zufällig einen Vertrag mit einer Hochzeitsplanerin, den ihr mir mailen könntet?
Ich würde das gerne mal vergleichen, auch die AGB´s und "rücktrittsrechte".
Denn was ist, wenn ein unerwartetes Ereignis eintritt (Gott bewahre!) und die Heirat nicht zustande kommt? Ist das Geld dann weg?

So viele Fragen einer etwas verunsicherten Braut! :)

Liebe Grüße,
Loona
 

princesse

Professionelle Ex-Braut
Registriert
27 September 2010
Beiträge
6.150
Zustimmungen
1
#3
Ich kann dir dazu konkret jetzt auch nix sagen, weil wir auch alles selber planen, aber ich hab jetzt mal irgendwo von einer Hochzeitsversicherung gelesen, die einspringt, wenn die Hochzeit ausfällt (wegen Krankheit/Tod der Brautleute oder naher Verwandter, ...) und für alle Rücktrittskosten aufkommt.
Sonst kannst du das ja einfach bei der Hochzeitsplanerin ja so konkret einfach mal ansprechen...
 
Registriert
26 Oktober 2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
#4
Eine Versicherung?
Da muss ich mich mal erkundigen! Danke für den Tipp! :)
Online finde ich leider keinen solchen Vertrag und die Hochzeitsplaner geben sowas ja nicht raus...nur der zur Unterschrift dann.
Leider!
 

Fuchsi

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
8 Februar 2010
Beiträge
10.204
Zustimmungen
5
#5
Guck mal hier - das ist meines Wissens der einzige Anbieter zu dem Thema:
Du bist nicht in Hochzeitsforum angemeldet und kannst den Link nicht sehen. Jetzt einloggen oder registrieren.
 

tl-foto

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
16 März 2010
Beiträge
1.213
Zustimmungen
4
#6
Vor kurzem hab ich mit einer Hochzeitsplanerin über das Thema gesprochen folgende Info kann ich hier weitergeben:
Die Verträge von Hochzeitsplanerinnen in Deutschland sind fast ausnahmslos individuell gestaltet und die AGB genauso. Offizielle AGB wie etwa von Handwerkskammern gibt es nicht.

Also: Vertrag VOR der Unterzeichnung aufmerksam durchlesen und prüfen oder mit nach Haus nehmen und von einer rechtskundigen Person auf mögliche Fußangeln checken lassen.
Ansonsten: Die Bedingungen ganz einfach individuell aushandeln. wenn mir deine Vertragsbedingung eines Vertragspartners nicht gefällt, versuche ich ganz einfach diese zu verhandeln, geht das nicht kann ich mir einen anderen Anbieter / Vertragspartner suchen oder ich akzeptiere die Bedingung.
 

princesse

Professionelle Ex-Braut
Registriert
27 September 2010
Beiträge
6.150
Zustimmungen
1
#7
ich würde es so machen, dass ihr (als Paar) euch vorher einigt was euch so wichtig ist und dann eine Liste mit Fragen erstellt, die ihr geklärt haben wollt. Dann vergleicht ihr den Vertrag mit eurer Liste. Ich fände es auch wichtig, dass ihr den Vertrag mal mit nach Hause nehmen könnt um ihn zu prüfen, alles andere fände ich unseriös.
Wichtige Fragen wären finde ich so spontan:
- Was sind die Leistungen der Hochzeitsplanerin
- wie viele Treffen
- genaue Aufschlüsselung aller Kosten
- Was passiert wenn die Hochzeit ausfällt oder verschoben wird
Vielleicht können ja andere die Liste noch ergänzen
 

Mupfelmu

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
11 November 2010
Beiträge
801
Zustimmungen
0
#8
Wichtig ist woran sich der Lohn der Hochzeitsplanerin bemisst, ob prozentual am Hochzeitsbudget oder ein Festpreis. Entweder genaue Aufschlusselung der kosten oder einzelverträge über jeden Posten.
 

tl-foto

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
16 März 2010
Beiträge
1.213
Zustimmungen
4
#9
ich hab auf der TrauDich in München mit einigen Hochzeitsplanerinnen gesprochen:
Das mit der Vergütung wird unterschiedlich gehandhabt. Die eine nimmt eine feste Pauschale, eine andere nimmt eine Pauschale plus Provisionen von den Firmen die sie vermittelt. Andere nehmen nur Provisionen und wieder andere schweigen sich zu diesem Thema komplett aus.
 

Mupfelmu

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
11 November 2010
Beiträge
801
Zustimmungen
0
#10
Ja wobei ich jemanden, der sich dazu ausschweigt NIE nehmen würde.....es sollte schon offengelegt sein wonach sich das Honorar berechnet, denn man wird ja immer für die Dienstleistung zahlen müssen. Also sollte man die Kosten von vornherein beachten können und sich zumindest in einen Rahmen setzen. Berechnet er sich an den Kosten der Hochzeit, muss man aufpassen dass sich der Planer nicht aus eigeninteresse über den gedachten Betrag hinaussetzt........solche schwarzen Schaafe gibt es leider, aber hierzu kommt es natürlich auf die Vertragsart an.

Was habt ihr denn für einen Vertrag? Oder wie soll er aufgebaut sein? Da kann man besser helfen, da sonst die Möglichkeiten einfach zu viel sind