Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Vorgespräch im Standesamt!?

Feenrausch

Wohnt hier...
Registriert
14 April 2009
Beiträge
207
Zustimmungen
0
#1
Hallo zusammen,

ich habe nun schon ein paar mal gelesen - bei den schon verheirateten - dass im Standesamt kein Vorgespräch geführt wurde.

Bei uns ist es so, dass wir "nur" standesamtlich - allerdings nicht auf einem "normalen Standesamt" sondern auf einer Burg - heiraten.
Da das Standesamt nicht zu unserer "Heimgemeinde" zählt, waren wir bisher einmal bei der Standesbeamtin um unser Geld loszuwerden... (und natürlich vorher um uns die Räumlichleiten anzuschauen).

Da erzählte Sie uns, das Sie nicht unsere Trauung macht, weil sie Urlaub hat (da Sie mir nicht sonderlich sympatisch war, ist dass gar nicht schlimm...:em2700:)
und wir noch ein Gespräch mit Ihrer Vertretung führen sollen.

Nun meine Frage:
Habt ihr so ein Gespräch schon geführt? Wir möchten gerne eine persönliche Traurede, aber ich habe keine Ahnung, was man so alles an Informationen zusammentragen sollte. Das Kennenlernen ist klar... vielleicht der Antrag??? Was noch??? Bin da anscheinend alles andere als kreativ, aber ich möchte da auch nicht so unvorbereitet hin, es soll ja nichts vergessen werden! :em3200:
Natürlich ist mir klar, dass das genauso individuell ist, wie die Einladung und wir ja wissen sollten, was die Standesbeamte erzählen soll, aber trotzdem würden mir Anregungen sehr weiterhelfen!!!

Liebe Grüsse,
Feenrausch
 

ninanina89

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
1 Januar 2009
Beiträge
757
Zustimmungen
0
#2
Jeder Versuch, die Liebe mit Worten zu definieren, wird vergeblich
sein. Ist Liebe das Bedürfnis, dem anderen Gutes zu tun? Ist Liebe
das Verlangen, dem Geliebten nahe zu sein? Ist Liebe das warme
Gefühl, wenn ich dem Geliebten in die Augen schaue? Oder ist Liebe
Fürsorge, Wohlwollen, Verantwortung füreinander, innige
Gemeinsamkeit? All dies mögen Teilaspekte sein, doch letztlich ist
Liebe nicht zu beschreiben.



das hatte unsere Standesbeamte vorgelesen...
ja frag doch einfach was überhaupt möglich es soll auch beamte geben die sich gar nicht auf irgendetwas persönliches einlassen,
sondern nur das bürokratische abhandeln
 

Feenrausch

Wohnt hier...
Registriert
14 April 2009
Beiträge
207
Zustimmungen
0
#3
Also, was persönliches macht Sie gerne. Hab nämlich schon mit der Dame telefoniert und sie war sehr nett!!! Viel netter als die andere...

Das was Eure Standesbeamte gesagt war, ist sehr schön. Da hätte ich bestimmt geheult...

Danke und liebe Grüsse
 

Ramona

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
25 August 2007
Beiträge
3.951
Zustimmungen
2
#4
Wir hatten noch unsere Vorlieben drin (Mittelalter, Mittelalter-Rock, Metal usw...) Und eben das zusammenkommen von einem Badener mit einer Schwäbin :em3400:
 

TheWise

Ansprechpartner
Registriert
2 Oktober 2008
Beiträge
34
Zustimmungen
0
#5
Jeder Versuch, die Liebe mit Worten zu definieren, wird vergeblich
sein. Ist Liebe das Bedürfnis, dem anderen Gutes zu tun? Ist Liebe
das Verlangen, dem Geliebten nahe zu sein? Ist Liebe das warme
Gefühl, wenn ich dem Geliebten in die Augen schaue? Oder ist Liebe
Fürsorge, Wohlwollen, Verantwortung füreinander, innige
Gemeinsamkeit? All dies mögen Teilaspekte sein, doch letztlich ist
Liebe nicht zu beschreiben.
Das find ich total schön. Naja, nicht unbedingt genau das Gleiche, aber sowas in der Richtung. Bei meinem Bruder wurde auch etwas Schönes gesagt, das in etwa so war. Ich find das schon wichtig, dass es einen "Predigt-Ersatz", wenn man auf die kirchliche Trauung verzichtet. Ist ja auch irgendwie schön.
 

Jeay84

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
13 Oktober 2008
Beiträge
744
Zustimmungen
0
#6
@ninanina89
das hört sich ja super schön an, was die Standesbeamtin bei eurer Trauung vorgelesen hat.

@Feenrausch
vielleicht könnt ihr noch eure Zukunftswünsche mit Aufnehmen. Oder noch etwas von der Hochzeitsvorbereitung und der Aufregung die ihr in der Zeit hattet.
 

ellifee

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
6 Oktober 2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
0
#7
Ich weiss garnicht ob der standesbeamte bei uns was persönliches sagen wird. ich kenne ihn zwar (er macht für unser geschäft die buchhaltung unserer gehälter) aber ob er was sagen wird?!?!
 

Pfiff75

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Dezember 2008
Beiträge
2.218
Zustimmungen
1
#8
Bei uns wird es leider kein Vorgespräch geben und nur so eine Standard-Standesamt-Hochzeit. Dafür sei zu viel los in Kiel :-( Ich glaube, wenn wir nicht kirchlich heiraten würden, würde ich irgendwas anderes wollen. So eine HOchzeit soll doch schon sehr persönlich sein! Ich fänds schön, wenn die Hobbys undoder das Kennenlernen zur Sprache kämen. Je nachdem, was man Besonderes in seinem Leben hat. Evtl Kinder oder Hürden, die gemeinsam gemeistert wurden.
 

Barbarinchen

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
31 Mai 2008
Beiträge
1.826
Zustimmungen
2
#9
Bei uns kann man ein Vorgespräch vereinbaren. Bei der Hochzeit von Schatzis Cousin hat die Standesbeamtin was auch dem gemeinsamen Nachnamen gemacht, zu jedem Buchstaben eine Eigenschaft, Zukunftspläne o.ä. ich weiß aber nciht, ob die vorher drüber gesprochen haben, oder sie sich das alleien ausgedacht hat, weil sie wusste, dass es keien kirchliche trauung gibt und die Standesamtlich das westenliche sein soll...
 

Kristina81

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
3 November 2008
Beiträge
841
Zustimmungen
0
#10
Also wie das normal läuft weiß ich nicht...

Bei uns ist das eh was ganz anderes. Schatzi und ich haben uns ja auf der Arbeit kennen gelernt und wir werden auch von einem lieben Arbeitskollegen getraut. Der kennt uns und unsere Geschichte ja, denn er war ja sozusagen "mittendrin statt nur dabei" :em3400:
Bin schon gespannt, wie unser Kollege die Trauung macht, es wird auf jeden Fall bei uns sehr viel persönlicher sein, als bei "fremden" Päärchen.