Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Wenn was dazwischen kommt... (Muss ich gerade mal loswerden)

Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
5
Zustimmungen
0
#1
Hallo...

ich freue mich wirklich sehr auf meine Hochzeit und den ganzen Rummel drum rum, aber heute habe ich einen dicken Dämpfer bekommen. Meine beste Freundin und zugleich Trauzeugin hat heute erfahren, dass sie schwanger ist - iregndwas um die 3. Woche.
Das Problem daran: Unser Hochzeitstermin und ihr Entbindungstermin kollidieren zwangsläufig (wenn die Schwangerschaft normal veröäuft). Ich freue mich für sie natürlich riesig, aber das heißt für mcih, bei meinem Junggesellinenabschied ist sie hochschwanger, ich brauche einen Eratztrauzeugen, der die Unterschrift leistet, falls die ausfällt und mit ganz viel Pech ist sie bei der Hochzeit gar nicht dabei. Klar, es ist jetzt halt so, aber ungünstiger hätte es nicht sein können. Ich muss dazu sagen, dass die Schwangerschaft nicht geplant war.
Bitte stellt mich nicht als egoistisch dar, so ist es wirklich nicht, aber ein bischen traurig macht mich das schon.
Wobei, jetzt, wo ich die Situation hier schreibe, finde ich es schon gar nicht mehr so schlimm. Es wird sich eine Lösung finden und mit ein bisschen Glück nimmt sie schon mit Baby an der Feier teil. Also brauche ich nur eine Ersatztrauzeugin, was nicht unbedingt ein kleines Problem ist... ;-)

LG, Smupf
 

Steph

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
12 Januar 2007
Beiträge
1.192
Zustimmungen
0
#2
Hallo Smupf,
ich finde, was du da sagst, klingt kein bisschen egoistisch - du freust dich ja offensichtlich für deine Freundin, und das ist das wichtige.
Bei uns ist es auch so, dass meine "potenzielle Trauzeugin" sich für ein Jahr nach Australien verabschiedet hat. Das freut mich riesig für sie, denn sie ermöglicht sich so einen Traum, aber es macht mich auch traurig, da sie zur Hochzeit nicht da sein wird. Und das finde ich ok so, ein schlechtes Gewissen habe ich deshalb nicht. Ist doch normal, dass man sich da etwas über das Timing ärgert.
Im Gegensatz zu dir mache ich mir aber keine Gedanken über eine alternative Trauzeugin. :D Denn das Gesetz schreibt eine solche ja nicht mehr vor - und ich halte es nicht für unbedingt nötig, eine Trauzeugin zu haben. Junggesellinnen-Abschied will ich eh nicht, lieber einen schönen Polterabend.
Ich wünsch dir viel Spass bei der Hochzeitsplanung und deiner Vielleicht-Trauzeugin alles Gute!
Ich hoffe, wir hören noch von einander.

Liebe Grüße,
Stephanie
 

monet-x3

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
4 Februar 2007
Beiträge
938
Zustimmungen
0
#3
Vielleicht findest du ja einen "kompetenten" Ersatz. Und deine Freundin ist bestimmt in Gedanken bei dir, falls sie mit Baby im Krankenhaus liegt.

Und ein Baby ist doch was schönes...ich dachte auf Grund der Überschrift schon , dass irgendwas schlimmes passiert ist.

Ihr kriegt das schon hin. Sie freut sich über deine Hochzeit und du dich über ihr Baby. Hat doch auch was schönes.