Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Wir wollen das Brautpaar des Jahres werden

Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
1
Zustimmungen
0
#1
Hallo Liebe Hochzeitsforum Community.

Meine Verlobte und ich haben uns bei der Dorstenerzeitung.de für die Traumhochzeit 2012 beworben. Alles was wir dafür tun mussten, war unsere Geschichte an die Zeitung zu senden. Wir stehen mittlerweile unter den letzten 3 Bewerben, und da kommt Ihr ins spiel. ;) Die Leser der Zeitung entscheiden via Internetvoting wer die Hochzeit und somit die Spenden von fast 8000 Euro gewinnt. Da wir gerne Werbung in eigener Sache machen, möchte ich euch bitten (sofern Ihr interesse habt) auf der Internetseite der Dorstenerzeitung.de für Stephanie und Tim abzustimmen.


Leider wurde in der Zeitung eine verkürzte Fassung unserer doch ehr ungewöhnlichen Geschichte abgedruckt. Für Lesefreundliche Mitglieder poste ich hier gerne einmal die Fassung die wir an die Zeitung geschickt haben. Die Geschichte trägt den Titel 50 Jahre zum Glück. Ich möchte nur noch kurz anmerken das alles was in der Geschichte steht wirklich so passiert ist.


Es war bereits in Kindertagen schon klar. Wir beide heiraten, wenn wir groß sind, wir beide bekommen Kinder, wenn wir groß sind, wir beide bleiben immer zusammen.
Das Versprechen gaben sich nicht das heute frisch verlobte Paar und in kürze werdende Eltern, dieses Versprechen gaben sich Steffi und Dennis, der jüngere Bruder von Tim und damalige Kindergartenfreund von Steffi. Sie waren unzertrennlich, haben immer zusammen gehalten und Ihre Freizeit damit verbracht, den älteren Bruder ohne Pause zu ärgern.
Doch das Kinderglück war nicht von langer Dauer, der Umzug in ein so fernes Land stand vor der Tür. Die Familie von Tim und Dennis reiste nach Italien, nicht für die Kürze eines Urlaubs, es sollte ein ganzes Jahr werden. Getrennt wurde das eingeschworene Team, der Kindertraum des ewigen Zusammenbleibens war geplatzt.
Doch die Rückkehr lies nicht lange auf sich warten, unzählige Briefe wurden das Jahr Versand doch das Wiedersehen war perfekt. Steffi und Dennis waren wieder Zusammen, die Heiratspläne wurden wieder neu aufgerollt, die hinterlistigen Tricks den größeren Bruder noch mehr zu ärgern wurden immer besser. Doch auch das Wiedersehen sollte nicht von langer Dauer sein.
Ein zweites Mal wurde das Powerteam getrennt. Dieses Mal sollte es nach Hamburg gehen, doch nicht für ein Jahr, es sollte der Umzug für die Ewigkeit werden. Anfangs wurde der Kontakt gehalten, doch die Treffen wurden weniger und die Briefe hörten nach einiger Zeit auf. Beide Seiten durchlebten ihren typischen Teenie-Wahnsinn, brachten Ihre Pubertät hinter sich und lernten den Schmerz der ersten Liebe kennen.
Doch auch hier schlug das Sprichwort „Zurück zu den Wurzeln“ direkt in der Mitte ein. Die Familie von Tim und Dennis zog es wieder ins Ruhegebiet zurück. Alte Kontakte lebten wieder auf, neue kamen hinzu und auf einer Familienfeier war es soweit!!!
Die Blicke trafen sich, konnten nicht mehr von einander lassen, schüchternes Lächeln folgte einem unsicherem aufeinander zukommen. Dieses Mal reden wir nicht von Steffi und Dennis, nein es war sein größere Bruder Tim. Zuletzt gesehen haben Sie sich als „kleine“ Rabauken und das letzte, an was sie sich erinnern konnten war die Abneigung zwischen dem großen Bruder und der kleinen frechen Weggefährtin von Dennis.
Doch daran wurde nicht angeknüpft. Aus dem ersten Wiedersehen wurden spontane Treffen, aus den spontanen Treffen wurden Verabredungen, aus den Verabredungen wurde der erste Kuss, die erste Nacht und es dauerte nicht lange, da wurden die Umzugskisten in die Wohnung von Steffi gebracht.
Dem Glück so nahe sollte eine neue Wohnung her, perfekt wollen Sie beide dem neuen gemeinsamen Leben entgegenstehen und bezogen Ihre neue Wohnung unweit von den jeweiligen Großeltern entfernt.
Klassisch sollte der Heiratsantrag werden, doch Steffi kam ihm zuvor. Nicht mit Ringen, der Strampler, verpackt als Überraschung lag auf dem Tisch. Oh shit, somit wurde dem Heiratsantrag die Romantik genommen. Es sollte nicht so aussehen, dass dem positiven Schwangerschaftstest die Ehe folgte. Für beide war es klar, einen Antrag gab es vorerst allerdings nicht.
Nach Steffis 26. Geburtstag wartete eine mit Liebe und roten Rosen dekorierte Wohnung auf sie, wo die Frage aller Fragen gestellt wurde. „Willst du meine Frau werden?“

Nicht unbeteiligt an dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte ist die über 50 Jährige Freundschaft beider Großeltern, Eltern, Kindern und Enkelkindern.
Das ist die Geschichte von Stephanie und Tim auf Ihrem Weg zum Glück.



Wir sind jedem dankbar der 5 Minuten seiner Zeit opfert, und uns hilft unserer Traumhochzeit ein Stück näher zu kommen.

Nicht vergessen für Stephanie und Tim zu stimmen :)
 

BieneMaja

Guter Ansprechpartner
Registriert
25 Januar 2012
Beiträge
170
Zustimmungen
32
#3
Hallo ihr Beiden. Süße Geschichte. Manchmal passiert halt anders als man denkt. ;-)
Hab auch für euch gevotet. Viel Glück. Meld dich dann doch bitte, was rausgekommen ist, okay?
 
Registriert
9 Februar 2012
Beiträge
6
Zustimmungen
0
#4
Hab auch für euch gevotet, ist wirklich eine sehr schöne Geschichte, da geht einen ja richtig das Herz auf. Wünsche euch viel Glück.